Vertrag wird verlängert [Update 11.52 Uhr]

Oliver Gottwald bleibt Trainer der Hammer SpVg

+
Im März unterschrieb Oliver Gottwald (links) den ersten Vertrag in Hamm. Achim Hickmann und der Trainer einigten sich nun darauf, auch in der kommenden Saison zusammenzuarbeiten.

HAMM - Die Trainerfrage ist entschieden: Oliver Gottwald wird auch in der kommenden Saison 2015/16 an der Seitenlinie des Fußball-Oberligisten Hammer SpVg stehen. HSV-Sportchef Achim Hickmann und der 45-jährige Wittener einigten sich auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit um ein Jahr.

„Ich freue mich total auf die Aufgabe. Für mich geht der Traum weiter“, sagte Gottwald.

Er war erst Anfang März für den entlassenen Goran Barjaktarevic gekommen und führte die Mannschaft trotz personeller Probleme mit 14 Punkten aus zehn Spielen aus dem Tabellenkeller. „Die Situation war nicht einfach, als ich die Mannschaft übernommen habe. Aber wir haben es im Kollektiv geschafft, uns zu befreien“, so Gottwald.

In der Sommervorbereitung will der Wittener nun die Grundlagenarbeit betreiben, die er im Winter nicht hatte: „Im Abstiegskampf bringt es nichts, taktische Experimente zu veranstalten. Es ist schön, dass wir jetzt den ganzen Sommer haben. Da können wir eine eigene Philosophie reinbringen.“

Gottwald plant für die neue Saison mit einem Kader von 20 Feldspielern plus zwei Torhütern. Die Vertragsgespräche laufen. „Das Gerüst ist vorhanden. Das Ziel muss es insgesamt sein, von der hohen Fluktuation wegzukommen und mehr Konstanz in den Kader zu bekommen“, sagte Gottwald.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare