Westfalia Rhynern spielt nur eine Hälfte auf Augenhöhe

+
Dustin Wurst brachte Rhynern per Foulelfmeter in Führung.

HAMM -   Am Ende stand eine deutliche 1:4 (1:0)-Niederlage. Doch Björn Mehnert, Trainer des Fußball-Oberligisten Westfalia Rhynern, sah gestern Abend während des Testspiels gegen den Regionalliga-Vertreter Viktoria Köln auch viele positive Dinge.

„Die erste Halbzeit hat mir richtig gut gefallen“, meinte der SV-Coach nach der Partie. „Im zweiten Durchgang hat man dann deutlich gesehen, dass die Kölner 22 fast gleichwertige Spieler in ihren Reihen haben und schon länger im Training sind. Bei uns dagegen fehlt dem einen oder anderen Spieler noch einiges.“

Tatsächlich traten die Gastgeber im ersten Abschnitt sehr couragiert auf, lieferten der Mannschaft von Trainer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz eine Partie auf Augenhöhe. Dabei traten die Gäste mit zahlreichen Ex-Profis an, darunter auch der frühere Dortmunder Michael Brzenska. Nachdem schon in der Anfangsphase Adem Cabuk und Philipp Hanke zwei Riesenmöglichkeiten für den Oberligisten ausgelassen hatten, gelang Dustin Wurst in der 26. Minute der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer per Foulelfmeter. Lennard Kleine war bei der Ballannahme im Strafraum umgestoßen worden.

Zur zweiten Hälfte wechwelte Mehnert dann gleich sieben Akteure aus. Vor allem in der Abwehr, die vor der Pause kaum Möglichkeiten zuließ, ging deshalb die Grundordnung verloren. Durch zwei Kopfballtore nach Eckbällen drehte Köln dank Claus Costa (56.) und Brzenska (58.) die Partie. Als die Westfalia kaum noch Gegenwehr leistete, erhöhten Fatih Candas (66.) und Silvio Pagano (83.) auf 1:4. - P. Sch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare