Fußball

Degelmann nimmt Öztürk gerne im HSV-Kader auf

Sebastian Stroemer ist ein Kandidat für die Startelf.
+
Sebastian Stroemer ist ein Kandidat für die Startelf.

Das Westfalenpokalspiel am Sonntag beim Westfalenligisten SC Westfalia Kinderhaus ist für HSV-Trainer Steven Degelmann eine Woche vor dem Saisonstart ein willkommener Test.

Hamm – Genau eine Woche vor dem Oberliga-Auftakt mit dem Heimspiel gegen den TuS Erndtebrück kommt Steven Degelmann, Trainer der Hammer SpVg, die Aufgabe in der ersten Westfalenpokal-Runde am Sonntag um 15 Uhr in Münster beim SC Westfalia Kinderhaus gerade recht. „Für uns ist das mit Blick auf den Meisterschaftsstart ein sehr willkommener Test“, betont Degelmann, der aber in dieser Partie keine großen Experimente mehr wagen will.

„Es ist gut, dass wir mit dem Westfalenligisten einen sehr robusten und laufstarken Gegner haben“, erklärt der HSV-Coach. „Bis auf ein oder zwei Positionen, auf denen ich mich noch nicht endgültig entschieden habe, werden sich jene Akteure einspielen können, die auch für die Startelf gegen Erndtebrück vorgesehen sind“, bestätigt Degelmann. „Auf den Plätzen, wo ich noch ein wenig unsicher bin, werde wir auch noch einmal testen“, verrät der Coach.

Offensivmann für beide Außenbahnen

Direkt nach dem 3:0-Erfolg in der zweiten Kreispokal-Runde beim FC TuRa Bergkamen haben die Rot-Weißen einen weiteren Spieler verpflichtet. Yusuf Öztürk, der schon seit zwei Wochen im Hammer Osten weilt und als Leihspieler zum Einsatz kam, wurde jetzt fest in den Oberliga-Kader aufgenommen. Der 19-Jährige, laut Degelmann ein Offensivmann für beide Außenbahnen, ist ein Herringer Junge und spielte schon bis zum C-Jugendalter für die HSV, ehe es ihn über Preußen Münster in das Nachwuchs-Leistungszentrum des Profklubs SC Paderborn zog.

Für die Ostwestfalen spielte er in der U17- und U19-Bundesliga, kam in Paderborn auch zu einem Oberliga-Einsatz in der zweiten Mannschaft des SC. „Die Paderborner haben ihn jetzt beim Wechsel in den Seniorenbereich nicht übernommen“, erzählt Degelmann. „Yusuf ist jetzt selbst auf uns zugekommen. Und da wir immer wieder gerne Jungs mit HSV-Vergangenheit eine Chance geben wollen, haben wir ihn sehr gerne bei uns aufgenommen“, beteuert der Hammer Trainer. „Wir haben in den vergangenen Wochen schon im Training gesehen, zu welchen Leistungen er fähig ist.“

Radojic hat sich krank gemeldet

Auch für die Pokalaufgabe in Münster wird er zum Kader der Rot-Weißen gehören. Fehlen werden Andrei Lorengel, der seine Schulterverletzung noch nicht auskuriert hat, sowie Jannik Guhse und Mika Oxe, die beide an Bänderverletzungen im Sprunggelenk laborieren. Zivko Radojic hat sich krank gemeldet. „Zum Glück kein Corona, sondern eine schwere Sommergrippe“, meint Degelmann, der mit seinem Team die zweite Runde erreichen will.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare