Oberliga: Rhynern-Partie in Stadtlohn abgesagt

+
Verletzt: Matthieu Bengsch (links).

HAMM - Die für Sonntag angesetzte Oberliga-Partie des SV Westfalia Rhynern beim SuS Stadtlohn ist abgesagt worden. Eine Kommission hat den Platz am Samstagnachmittag für nicht bespielbar erklärt.

Rhynern-Coach Björn Mehnert könnte die Absage ganz gelegen gekommen, zeigte er am Freitagmittag keine gute Laune. Der Grund: Seine Mannschaft hatte im Training im Laufe der Woche viele Nachlässigkeiten gezeigt und nicht das abgerufen, was der Coach des Fußball-Oberligisten SV Westfalia Rhynern sonst von seinen Akteuren gewohnt ist.

„Ich mache den Jungs nicht den Vorwurf, dass das eine Einstellungssache ist. Aber es sind so viele Fehler gewesen, die die vorhandene Qualität der Mannschaft nicht widerspiegeln“, sagte Mehnert. Im Hinblick auf die nun abgesagte Partie in Stadtlohn sagte er weiter: „Wenn wir dann auch so viele Fehler im Spiel haben, dann gewinnen wir da keinen Blumentopf.“

Aber auch die personelle Situation sorgte nicht dafür, dass sich die Stimmung des Trainers besserte. Denn neben den beiden langzeitverletzten Adem Cabuk (Gesicht) und Christoph Debowiak (Knochenabsplitterung im Oberschenkel) hätte am Sonntag auch Mathieu Bengsch nicht zur Verfügung gestanden. Der Linksfuß war im Training umgeknickt und hatte sich eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zugezogen. „Im schlimmsten Fall hat er einen Bänderriss. Aber noch gibt es keine genaue Diagnose. Aber er wird definitiv mindestens zwei bis drei Wochen pausieren müssen“, betonte Mehnert. 

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. –pad–

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare