Fußball

Oberliga, Landesliga, Bezirksliga - das sind die Gegner der Mannschaften aus Hamm und Bönen

Die Bezirksligisten SVE Heessen (rote Trikots) und der TuS Germania Lohauserholz treten weiter in der Staffel 7 an.
+
Die Bezirksligisten SVE Heessen (rote Trikots) und der TuS Germania Lohauserholz treten weiter in der Staffel 7 an.

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) hat am Freitagvormittag die Staffeleinteilungen der überkreislichen Fußball-Ligen für die Saison 2021/22 bekannt gegeben.

Hamm/Bönen - Auf die Klubs aus Hamm und Bönen warten nahezu komplett bereits bekannte Kontrahenten. Schon am Mittwoch hatte der Verband per Pressemitteilung erklärt: „Große Veränderungen oder Überraschungen haben die Vereine nicht zu erwarten. Nach der ohne Wertung beendeten Spielzeit 2020/21 werden die einzelnen Staffeln nahezu identisch sein.“

Allerdings schränkte Reinhold Spohn, Vorsitzender des Verbands-Fußball-Ausschusses, ein: „Bedingt durch Mannschafts-Rückzüge wird es in einigen Staffeln geringfügige Anpassungen geben.“

Der SV Drensteinfurt zieht sich in die Bezirksliga zurück

So kam es dann auch. Allerdings kaum in den überkreislichen Ligen, in denen die heimischen Klubs aus Hamm und Bönen antreten werden. In der Landesliga 4 hat sich der SV Drensteinfurt zurückgezogen. Die Staffel, in der der TuS Wiescherhöfen, die SG Bockum-Hövel und die IG Bönen beheimatet sind, wird künftig mit 17 statt mit 18 Teams spielen. Drensteinfurt wird Teil der Bezirksliga 7 mit dem SVE Heessen, TuS Germania Lohauserholz und Hammer SpVg II.

Der Saisonstart nach der langen Corona-Pause soll am 29. August erfolgen. Der letzte Spieltag vor der Winterpause wird der 19. Dezember sein. Für Ligen mit einer Staffelstärke von 17 oder 18 Mannschaften beginnt das Fußballjahr 2022 am 6. Februar. Die Oberliga Westfalen startet erst am 20. Februar.

Neuer Modus in der Oberliga

Grund dafür ist ein neuer Modus. Die Oberliga Westfalen wird zunächst wie gewohnt eingleisig ausgetragen. An die Hinrunde, die bis zum 27. März angesetzt ist, schließen sich aber Auf- und Abstiegsrunden an, die ab dem 20. April gespielt werden. Der letzte Spieltag soll am 6. Juni (Pfingstmontag) stattfinden. Grund für den neuen Modus ist die Zahl von weiterhin 21 Klubs in der Oberliga Westfalen. Eine normale Saison mit Hin- und Rückrunde hätte 40 Spiele pro Klub zur Folge - ein großes Risiko in Corona-Zeiten. „Wir wollen in der kommenden Saison eine sportliche Wertung erzielen“, sagt Manfred Schnieders (FLVW-Vizepräsident Amateurfußball). Dafür müssen 50 Prozent der angesetzten Partien absolviert werden.

Die 17/18er-Ligen der überkreislich spielenden Frauenmannschaften starten bereits am 15. August. Die anderen Staffeln beginnen zwei Wochen später (29. August). Ligen mit elf oder zwölf Teams treten erstmals am 12. September an. Die Saison endet ebenfalls am 6. Juni 2022.

Die Ligenübersicht:

Oberliga Westfalen (21 Mannschaften): FC Gütersloh, Holzwickeder SC, SV Westfalia Rhynern, TSG Sprockhövel, ASC 09 Dortmund, 1. FC Kaan-Marienborn, RSV Meinerzhagen, SpVgg Vreden, SG Wattenscheid, Sportfreunde Siegen, SC Preußen Münster II, TuS Ennepetal, TuS Haltern, TuS Erndtebrück, SC Paderborn II, SV Schermbeck, SG Finnentrop/Bamenohl, FC Eintracht Rheine, Victoria Clarholz, SC Westfalia Herne, Hammer SpVg

Landesliga 4 (17 Mannschaften): TuS Altenberge, Werner SC, SV Herbern, SV Eintracht Ahaus, TuS Haltern II, BSV Roxel, SC Altenrheine, SV Dorsten-Hardt, SG Borken, Borussia Münster, FC Viktoria Heiden, Westfalia Gemen, Vorwärts Wettringen, IG Bönen, SG Bockum-Hövel, VfL Senden, TuS Wiescherhöfen

Bezirksliga 7 (17 Mannschaften): SV Drensteinfurt, TuS SG Oestinghausen, SV Westfalia Soest, SVE Heessen, SF Ostinghausen, TuS Freckenhorst, RW Westönnen, Hammer SpVg II, VfL Wolbeck, SuS Cappel, SG Telgte, SV Neubeckum, TuS Germania Lohauserholz, SW Hultrop, SV Westfalen Liesborn, SC Sönnern, BW Sünninghausen

Frauen-Bezirksliga 7 (14 Mannschaften): SC Peckeloh, SpVg Oelde, TSV Ostenfelde, SuS BW Sünninghausen, RW Ahlen, SV Herbern, Hammer SpVg, VfL Senden, 1. FC Gievenbeck, Warendorfer SU, SC Gremmendorf II, BW Aasse, DJK RW Alverskirchen, Borussia Münster

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare