Köhler verlässt Rhynern

+
Marco Köhler

HAMM -  Der Kader des Fußball-Oberligisten Westfalia Rhynern hat sich vorübergehend verkleinert. Verteidiger Marco Köhler verlässt den Papenloh und kehrt zu seinem Stammverein SV Holzwickede zurück.

Der 22-Jährige wechselte vor der Saison von Rot Weiss Ahlen zur Westfalia, verlor aber schnell aufgrund einer Verletzung den Anschluss und kam daher in der Hinserie kaum zu Spielanteilen.

Rhynerns Trainer Björn Mehnert bedauerte den Abgang: „Es lief nicht glücklich für ihn. Aber ich glaube trotzdem, dass er das Potenzial hat. Davon bin ich weiter überzeugt.“ Letztlich sah Köhler, der schon in der Jugend beim Verbandsliga-Neuling aus Holzwickede aktiv war, im Hammer Süden aber keine Perspektive mehr für sich. „Er wirkte nicht so, dass er daran glaubt, es zu schaffen“, sagte Mehnert: „Er ist jung und will spielen. Da haben wir ihm keine Steine in den Weg gelegt.“ Ein Ersatz soll schnell gefunden werden. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare