Neunmeter-Spezialisten und zwei Sirenen-Tore - die Masters-Endrunde im Detail

+

Werl - Abstauber, Aufreger, attraktive Spielzüge: Die Endrunde beim Warsteiner Masters bot alles, was das Fußballer-Herz begehrt. Hier die heimischen Spiele in der Zusammfassung.

SV Hilbeck – TuS Warstein 3:1. 

Hilbecks Keeper Seidel stand mit zwei Aktionen im Mittelpunkt der Partie: Zunächst brachte er sein Team in Rückstand, als sein Pass direkt vor den Füßen von Warstein Schwadke landete, der dankend zum 0:1 vollendete. Nachdem Krautwurst ausgeglichen hatte, machte Seidel seinen Fehler wieder gut: Mit einem langen Pass in die Spitze bediente er Diers, der ins linke Eck vollendete. Mit viel Raum in der Schlussminute erhöhte Neumann auf 3:1.

Preußen TV Werl – SG Oestinghausen 2:3. 

Eine strittige Entscheidung entschied das A-Liga-Duell: Beim Stand von 2:2 startete SGO einen letzten Angriff, bei dem schließlich die Sirene ertönte. Sebastian Brinker bugsierte den Ball anschließend noch ins Tor – und zur Überraschung vieler zählte der Treffer. „Seit dieser Hallensaison wird die Auswirkung des letzten Schusses abgewartet“, erläuterte Hallensprecher Bernd Frische. Ob Brinkers Schuss jedoch vor der Sirene abgegeben worden war, daran hatten vor allem die Werler Spieler und Anhänger so ihre Zweifel.

SVW Soest – SV Lippstadt 08 2:4. 

Drei schwache Minuten zwischen der zweiten und fünften Minute kosteten die Westfalia ihre erste Partie. Hier war der Oberligist schon auf 0:3 davon gezogen. Bussmann und Hendriks brachten Soest zwar noch einmal auf 2:3 heran, letztendlich war der Rückstand aber zu groß.

TuS Bremen – FC Overberge 2:1. Durch einen Drehschuss von Manka ging Overberge früh in Führung, der TuS glich zügig aus, Zorn schob nach Salerno-Vorlage zum 1:1 ein. Zum Matchwinner wurde Lars Bittis, der sich in eine Flanke warf und den Ball ins lange Eck manövrierte.

RW Mastholte I – TuS Warstein 5:6 n.N. 

Dreimal ging der TuS in Führung, dreimal kam Mastholte zurück. Besonders ärgerlich für den TuS war: Wenige Sekunde vor Ende mussten die Warsteiner nach einer strengen Schiedsrichter-Entscheidung eine Zwei-Minuten-Strafe hinnehmen, die RWM zum 2:2 nutzte. Nachdem auch ein Tor in der Verlängerung nicht genügte, bewies der TuS schließlich vom Punkt die besseren Nerven.

Preußen TV Werl – SpVg Oelde 3:0. 

Am Ende deutlich entschieden die Preußen ihre erste Trostrunden-Partie für sich. Salvati tauchte plötzlich frei vor dem Tor auf und netzte zum 1:0 ein, Goalgetter Stephan Gross machte mit zwei Toren den Sack zu.

SVW Soest – FC Overberge 4:1. 

Ein Doppelschlag brachte die Westfalia schnell mit 2:0 in Führung – Overberge half mit einem Eigentor fleißig mit. Zwar schaffte der FCO noch den Anschlusstreffer, aber ein abgeklärter Fabian Hendriks und Maik Bussmann mit einem Heber sorgten für klare Verhältnisse.

SV Hilbeck – SuS Bad Westernkotten 3:1. 

Lange ausgeglichen verlief das Duell der Landesligisten. Auf einen schnellen Schnettker-Treffer folgte der Ausgleich. Eine Minute vor Schluss traf Sterthoff im Fallen zum 2:1, in den letzten Sekunden nutzte Andreas Neumann aus, dass Westernkottens Torwart bei einem Ausflug über die Mittellinie ins Stolpern geraten war.

SG Oestinghausen – Westfalia Rhynern 2:5. 

SGO startete vielversprechend mit einem Blitz-Tor von Werthschulte, wenig später glich Rhynern aus. Die erste Westfalia-Führung konnte Oestinghausen durch Klein noch einmal kontern, in der Schlussphase zog Rhynern jedoch davon.

TuS Bremen -SV Lippstadt 08 1:5. 

Zwar ging der Oberligist zügig durch Holz in Führung, so leicht ließen sich die Husaren jedoch nicht besiegen: Bittis bediente Prinz, der schob aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein. Schließlich war der SVL jedoch zu übermächtig, schraubte das Ergebnis noch auf 5:1 hoch.

SVW Soest – SuS Bad Westernkotten 1:0. 

Zwei Undiszipliniertheiten des Landesligisten in der Schlussphase brachten die Soester auf die Siegerstraße: Die erste Überzahl nutze Wypyczewski zum 1:0, weil dem Tor jedoch ein Foul vorausgegangen war, für das der SuS erneut zwei Minuten kassierte, konnte Westfalia die Führung locker über die Zeit bringen.

SG Oestinghausen - TuS Lohauserholz 3:2. 

Neun Sekunden vor Ende wurde Manuel Kraft zum Matchwinner, stocherte das Leder im Fallen über die Linie. Zuvor hatten die Brinker-Brüder SGO zweimal in Führung gebracht.

Preußen TV Werl – RW Mastholte II 4:1. Nicht auszuschalten war Stephan Gross von Mastholtes Abwehr, traf dreimal, bevor Toy zum Endstand einnetzte.

TuS Warstein – TuS Bremen 6:5 n.N. 

Bremen sah wie der sichere Sieger aus, als Warstein eine Sekunde vor der Sirene doch noch den Ausgleich markierte. Im Neunmeterschießen waren die Warsteiner erneut kaltschnäuziger.

SVW Soest – SG Oestinghausen 3:1. 

Wie gegen Rhynern gelang Oestinghausen ein Raketen-Start, wieder reichte es nicht zum Sieg. Sehenswert traf Paya-Fernandez per Kopf zum 2:1, Bussmann und Brenk besorgten die übrigen Treffer.

Preußen TV Werl - TuS Warstein 5:3 n.V. 

Teil zwei der unglaublichen Gross-Show sahen die Zuschauer hier. Der Preußen-Stürmer war nicht zu stoppen, markierte alle fünf Preußen-Treffer.

SV Hilbeck - Westfalia Rhynern 3:1. 

Zwar glich Rhynern zwischendurch per Foulelfmeter aus, Diers, Krautwurst und Schmidt ließen jedoch wenig Zweifel am Hilbecker Sieg.

SVW Soest – Westfalia Rhynern 1:2. 

Keeper Marvin Baum hielt die Soester mit glänzenden Paraden lange Zeit im Spiel, hielt auch einen Neunmeter. Vier Sekunden vor Ende traf Moorengel jedoch zum 2:1.

Preußen TV Werl – VfL Kamen 3:2. 

Das kongeniale Duo Gross/Toy zwang auch Kamen in die Knie, den wichtigen 1.1-Ausgleich steuerte Bajrami bei.

SV Hilbeck – SV Lippstadt 08 7:2. 

Eine Hallenfußball-Sternstunde hatte der SVH im letzten Hauptrunden-Spiel, kombinierte den klassenhöheren SVL komplett an die Wand.

Westfalia Rhynern – Preußen TV Werl 6:0. 

Der Werler Akku war leer, der Oberligist zog ratzfatz davon.

SV Hilbeck - Westfalia Rhynern 3:1. 

Auch im Finale ließ der SVH nichts mehr anbrennen (ausführlicher Bericht siehe Seite 1).

Gesamtwertung (Endrunde)

1 SV Hibeck

2 Westfalia Rhynern

3 SV Lippstadt 08

4 Preußen TV Werl

5 VfL Kamen

6 SV Westfalia Soest

7 TuS Warstein

8 SG Oestinghausen

9 TuS Bremen

10 TuS Germania Lohauserholz

11 RW Mastholte II

12 SuS Bad Westernkotten

13 RW Mastholte

14 BW Brenken

15 FC Overberge

16 SpVg Oelde

A-Kreisliga-Wertung

1 Preußen TV Werl

2 SG Oestinghausen

3 TuS Bremen

4 RW Mastholte II

5 BW Brenken

6 SpVg Oelde

7 TSV Rüthen

8 SpVg Bönen

B-Kreisliga-Wertung

1 BW Büderich

2 SV Pena Madridista Lippstadt

3 SV Diestedde

4 Sus Scheidingen

C-/D-Liga-Wertung

1 Ditib Ahlen Spor Kulübü

2 SKC Maroc Hamm

3 TSC Kamen II

4 Eintracht Paderborn

Bester Torschütze

Stephan Groß (Preußen TV Werl)

Bester Torhüter

Alexander Hahnemann (Westf. Rhynern)

Bester Feldspieler

Andreas Neumann (SV Hilbeck)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare