Neue Hiobsbotschaft für ASV Hamm-Westfalen

Verdacht auf Kreuzbandriss bei Rechtsaußen Lars Gudat

Für Lars Gudat ist Saison vorzeitig beendet. Im Training zog sich Rechtsaußen eine Knieverletzung zu. Foto: Mroß

Hamm - Neue Hiobsbotschaft für den ASV Hamm-Westfalen. Der Handball-Zweitligist muss in den kommenden Wochen auf Lars Gudat verzichten. Der Rechtsaußen zog sich bei einem Zusammenstoß im Training nach den Ergebnissen einer ersten Untersuchung einen leichten Riss des vorderen Kreuzbandes zu.

„Wenn sich diese Diagnose bestätigt, bedeutet das für Lars das Saisonende“, sagte ASV-Coach Niels Pfannenschmidt. „Er wird jetzt noch einmal bei einem Spezialisten untersucht. Sollte der zum selben Ergebnis kommen, ist das sehr bitter für Lars und für die Mannschaft.“

Insbesondere in der Deckung würde dann für die verbleibenden Saisonspiele das Experimentieren von neuem beginnen, denn „wir hatten ja mit Lars nach den vielen Verletzungen in der Vorrunde eine, neue Defensiv-Variante erarbeitet“, ärgert sich Pfannenschmidt, der Gudat in den restlichen Saisonspielen aus den eigenen Reihen ersetzen wird. „Mit Jan Pretzewofsky werden wir einen Spieler unserer A-Jugend dazu nehmen. Jan trainiert ohnehin schon seit längerem bei uns mit. Und das hat er sich dann auch verdient.“

Durch das Fehlen Gudats reduziert sich die derzeit sowieso schon kleine Trainingsgruppe des ASV noch einmal. Denn neben den Langzeitverletzten Savas Savas und Jakob Macke kann auch Dennis Doden derzeit nicht trainieren. 

Der Torhüter zog sich im Spiel gegen Bietigheim eine Oberschenkelzerrung zu. Tomas Mikva und Ondrej Zdrahala sind derzeit mit der tschechischen Nationalmannschaft unterwegs (Rückkehr am Sonntag), und Björn Zintel, der bei der Junioren-Nationalmannschaft ist, kehrt erst am Dienstag zurück. Immerhin ist Markus Fuchs nach langer Verletzungspause wieder leicht ins Training eingestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare