Fußball

Der nächste Neue: TuS Wiescherhöfen verpflichtet Verteidiger aus der Nachbarschaft

Lukas Berger ist der nächste TuS-Neuzugang.
+
Lukas Berger ist der nächste TuS-Neuzugang.

Der TuS Wiescherhöfen ist erneut auf dem Transfermarkt tätig gewesen.

Hamm - Der Landesligist hat Lukas Berger, 19 Jahre alter Rechtsverteidiger von Regionalliga-Aufsteiger RW Ahlen, für die neue Saison unter Vertrag genommen. 

„Wir wollten Lukas schon letztes Jahr holen, zumal er in unmittelbarer Nähe zum Platz wohnt. Aber er hat damals, als er aus den A-Junioren hochgekommen war, einen Platz im Oberliga-Kader der Ahlener bekommen. Umso mehr freuen wir uns, dass es jetzt geklappt hat“, sagt Jamal Abbi, der Sportliche Leiter der Wiescherhöfener. 

Berger suchte eine neue Herausforderung

Berger hatte zu Beginn der vergangenen Saison zehn Einsätze im RWA-Team gehabt, war anschließend aber nicht mehr berücksichtigt worden. Und auch der neue Ahlener Trainer Björn Mehnert will in der Regionalliga nicht auf Berger setzen, so dass der junge Außenbahnspieler eine neue Herausforderung gesucht hat. „Wir haben da jetzt zugeschlagen“, freut sich Abbi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare