Nachholspiele in der Kreisliga A

Siege für VfL Mark und TuS Uentrop, Remis zwischen BV 09 und TSC II

+
Marks Trainer Thorsten Heinze war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Hamm - Dank einer überzeugenden Leistung ist der VfL Mark wieder näher an die Spitze der Fußball-Kreisliga A gerückt. Das Team von Trainer Thorsten Heinze gewann das Nachholspiel beim SVF Herringen mit 2:0 und verkürzte den Abstand zum Tabellenführer SpVg Bönen auf zwei Punkte, wobei die Marker zwei Partien weniger absolviert haben.

Die Anfangsphase der Partie beim SVF Herringen gehörte den Gästen vom VfL Mark, die folgerichtig durch ein Tor von Leon Schmitz in Führung gingen (10.). Danach gestalteten die Gastgeber die Begegnung bis zum Seitenwechsel ausgeglichen, ehe die Marker im zweiten Durchgang das Heft wieder in die Hand nahmen. Die Entscheidung besorgte Hendrik Kunz mit seinem Treffer zum 0:2 jedoch erst kurz vor dem Abpfiff (89.). 

„Wir haben in der zweiten Hälfte nichts mehr zugelassen und insgesamt verdient gewonnen“, meinte VfL-Coach Thorsten Heinze. Ähnlich äußerte sich SVF-Trainer Carsten Osthoff: „Wir haben kämpferisch dagegengehalten, aber spielerisch war uns der VfL überlegen. Das ist schon eine sehr gute Mannschaft.“

Finaler Treffer per Handelfmeter in der Nachspielzeit

Der BV 09 Hamm und der TSC Hamm II trennten sich 2:2 (1:1). Durch einen von Manuel Kampmann verwandelten Handelfmeter in der vierten Minute der Nachspielzeit erreichte der BVH ein glückliches Unentschieden gegen die TSC-Reserve. Enes Akyüz (8.) und Admir Mehmedi (65.) hatten die Gäste zweimal in Führung gebracht, Modibo Doumbia den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert (17.).

Hier geht es zu Ergebnissen und Tabelle der A-Liga bei fussball.de

„Das war ein unverdienter Punktgewinn für uns. Der TSC war galliger. Wir haben dagegen den Kampf nicht angenommen“, war BVH-Coach Heinz Schroth enttäuscht. Sein Gegenüber Mustafa Tirgil sah eine „sehr gute Leistung“ seiner Elf: „Der späte Ausgleich war sehr ärgerlich. Aufgrund der vielen Chancen vom BVH ist das Unentschieden aber gerecht.“

Zwei Kicker treffen dreifach

Einen 8:0-Kantersieg feierte der TuS Uentrop über den Tabellenletzten VfK Nordbögge 8:0 (4:0). „Wir haben endlich mal wieder taktisch und spielerisch überzeugt, hatten Zug zum Tor“, freute sich TuS-Trainer Marco Strier. „Der Sieg war auch in der Höhe mehr als verdient.“

Ercan Taymaz (16./30./72.) und Lars Kunkel (18./58./77.) trafen jeweils dreimal für die Gastgeber. Zudem waren Thomas Gottwich (11.) und Hüseyin Bambil (90.) für den Tabellenvierten erfolgreich.

Währenddessen wurde die Partie zwischen Yunus Emre HSV und der IG Bönen erneut abgesagt. Diesmal lag es allerdings nicht an den Platzverhältnissen, vielmehr baten die Bönener ihren Gegner am Montagabend aus personellen Gründen um eine Verlegung. In Ayhan Sezer und Sven Kabutke hatten beide Trainer keine Zeit, die Heessener kamen den Gäste dann entgegen. - tr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare