Basketball-Oberliga

Mission Aufstieg: Ivan Rosic neuer Trainer der HammStars

+
Der neue Abteilungsleiter des TuS, Michael Waszek (links), stellte Rosic offiziell als neuen Trainer der HammStars vor.

Hamm - Ivan Rosic ist neuer Trainer des Basketball-Oberligisten TuS 59 Hamm. Nach dem verpassten Aufstieg in der vergangenen Saison soll mit Rosic der Schritt in die Regionalliga gelingen.

Schrill gellt die Pfeife von Ivan Rosic durch die Sporthalle des Märkischen Gymnasiums. Es folgen eine kurze Ansprache und ein paar schnelle Passübungen. Immer wieder nimmt sich der neue Trainer der TuS 59 HammStars Zeit für einzelne Akteure und redete auf sie ein. Der in Werne wohnende Rosic scheint schon nach seiner ersten Einheit, die unter dem Motto „Do you know Basketball?“ stattfand und für Interessierte und Sponsoren offen war, angekommen zu sein in Hamm. Und ist direkt von Beginn an Feuer und Flamme für die neue Aufgabe.

„Ich habe die entscheidende Niederlage im Aufstiegskampf gegen Barop in der Halle verfolgt. Mit meiner Vorstellung einer Oberligamannschaft hatte das nichts zu tun. Die Verantwortlichen haben einiges auf die Beine gestellt. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt gehen“, ist der 45-Jährige beeindruckt, der an der Seitenlinie der Basketballer Vladimir Docenko beerbt, für den nach sechs Jahren und schiefen Tönen zum Ende seiner Amtszeit Schluss war beim ambitionierten Oberligisten.

Kein Sabbat-Jahr dank reizvoller Aufgabe

Trotz zwölf Jahren Erfahrung als Basketball-Trainer betritt Rosic in Hamm Neuland. Ein Oberliga-Team hat er bisher noch nicht trainiert. Seine Laufbahn als Coach begann er beim TV Werne und betreute anschließend bis zum Ende der vergangenen Saison die Mannschaft der BG Dorsten in der 1. Regionalliga. Im Spiel legt er vor allem Wert auf eine solide Defense als Grundlage und schnelle Gegenstöße, „um das Hammer Publikum zu begeistern“, so Rosic.

Nach der erfolgreichen Prüfung zur A-Lizenz wollte er eigentlich ein Sabbat-Jahr einlegen und sich auf die Förderung von Sohn Marco konzentrieren, der von Dorsten in die Talentschmiede nach Hagen wechselt. „Erst war ich an der Reihe, jetzt ist Marco dran“, sagt Rosic, sich die reizvolle Aufgabe beim „schlafenden Riesen“ in Hamm jedoch nicht entgehen lassen wollte.

Kader nimmt nach Tryouts Formen an 

In den kommenden Wochen veranstalten die HammStars zwei Tryouts, um neue Spieler für das klar formulierte Ziel Aufstieg zu sichten. Im August beginnt die Vorbereitung auf die kommende Saison. Wer dann aus dem aktuellen Kader noch dabei sein wird, ließen Rosic und Abteilungsleiter Michael Waszek noch offen. „Einige Spieler kommen von alleine auf uns zu und bieten sich an. Mit anderen müssen wir noch sprechen“, sagt Waszek. „Wir müssen schauen, wen wir auf die Reise mitnehmen können und wer den Weg überhaupt mitgehen möchte“, ergänzte Rosic. Schon jetzt steht fest: Es wird ein intensiver. Vier bis fünf Trainingseinheiten wird der Coach pro Woche ansetzen. Unterstützt wird er bei seiner Arbeit von Andrej Docenko, der neben seiner Tätigkeit als Co-Trainer auch noch für die HammStars auf Korbjagd gehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare