Eishockey

Michel Maaßen hängt noch eine Saison dran bei den Hammer Eisbären

Bleibt ein weiteres Jahr in Hamm: Routinier Michel Maaßen.
+
Bleibt ein weiteres Jahr in Hamm: Routinier Michel Maaßen.

Gut einen Monat vor Beginn der Vorbereitung füllt sich so langsam der Kader des Eishockey-Oberligisten Hammer Eisbären. 

Hamm - Manager Jan Koch hat jetzt die 17. von insgesamt 22 vorgesehenen Stellen besetzt. Routinier Michel Maaßen ist der siebte Spieler aus der vergangenen Saison, der auch im kommenden Spieljahr für die Westfalen auf das Eis gehen wird. Der 39-jährige Stürmer hat, so Jan Koch, immer noch große Lust auf die Oberliga. „Er ist körperlich topfit und bringt die Erfahrung von 585 Oberliga-Begegnungen mit. In dieser Verfassung kann er uns immer noch helfen“, meint der Eisbären-Manager.

Maaßen hatte zum Jahreswechsel nach seiner Rückkehr aus Kempten großes Pech. In seinem vierten Spiel für die Eisbären verletzte er sich in Herne bei seinem ersten Saisontor für die Hammer. Unglücklich prallte er gegen die Bande, riss sich dabei ein Band in der Schulter. Die Runde war damit für Maaßen gelaufen. „Er hat aber in den wenigen Partien demonstriert, wie wertvoll er für uns sein kann“, betont Koch, der sich mit dem Angreifer auf einen Einjahresvertrag einigte.

Zwei weitere Neuzugänge stehen bevor

Fünf Plätze sind jetzt beim Oberligisten noch nicht besetzt. Der Manager geht davon aus, dass er in der kommende Woche zwei weitere Neuzugänge präsentieren kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare