Medaillen-Traum geplatzt: Rollhockey-Herren unterliegen Portugal

+
Platz vier bei der Rollhockey-Weltmeisterschaft: Lucas Karschau (links) und Liam Hages vom SKG Herringen.

La Roche-sur-Yon -  Der Traum von einer WM-Medaille hat sich für Lucas Karschau und Liam Hages vom Rollhockey-Bundesligisten SK Germania Herringen nicht erfüllt. Sie verloren mit der deutschen Nationalmannschaft das Spiel um Platz drei mit 3:7 gegen Portugal.

Bis zum 3:4 hielt das Team von Bundestrainer Marc Berenbeck Anschluss, ehe die klar favorisierten Portugiesen davonzogen. Trotz der verpassten Niederlage hielt sich im deutschen Lager die Enttäuschung in Grenzen. Das Team hatte nicht nur das Ziel Viertelfinale erreicht, sondern sich durch einen denkwürdigen 7:6-Erfolg über Europameister Italien für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Neuer Weltmeister ist Argentinien, das Titelverteidiger Spanien durch einen 6:1-Erfolg im Endspiel entthronte. Bei den vorangegangenen Turnieren 2009, 2011 und 2013 hatten die Südamerikaner das Endspiel gegen Spanien jeweils verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare