Fußball

Corona-Fälle beim TSC sorgen für weitere Spielabsagen 

+
Das nächste Heimspiel des TSC Hamm gegen den SV Stockum wurde schon vom Spielplan gestrichen.

Die zwei Corona-Fälle in der Mannschaft des Fußball-A-Kreisligisten Türkischer SC Hamm sorgen für weitere Spielausfälle. Die Spieler des  TSC und des letzten Gegners TuS Wiescherhöfen II befinden sich in Quarantäne. 

Hamm - Die beiden Corona-Fälle beim Fußball-A-Kreisligisten Türkischer SC Hamm haben jetzt weitere Folgen. Sowohl die Spieler der ersten Mannschaft des TSC als auch die der Reserve des TuS Wiescherhöfen, die am 20. September Gegner des TSC war, befinden sich nach der Anweisung des Gesundheitsamts vorerst in Quarantäne. Staffelleiter Friedhelm Wittwer hat deshalb die für den kommenden Sonntag angesetzten Begegnungen des TSC Hamm gegen den SV Stockum und des TuS Wiescherhöfen II beim TuS Uentrop II vom Spielplan gestrichen. 

Gesundheitsamt informiert Spieler

„Das Gesundheitsamt hat alle bei uns betroffenen Spieler einzeln angerufen und darüber informiert, dass sie erst einmal bis einschließlich 5. Oktober in Quarantäne bleiben müssen“, bestätigte am Dienstag TSC-Trainer Erdal Akyüz. Alle sollen in den nächsten Tagen auf Covid-19 getestet werden. „Bisher ist das erst bei drei oder vier Spielern passiert“, berichtete Akyüz. Diese Tests wird die Mannschaft erst einmal abwarten müssen. Deswegen weiß Akyüz derzeit auch noch nicht, ob er nach dem 5. Oktober mit seinem Team wieder das Training und die Vorbereitung auf das Meisterschaftsspiel am 11. Oktober beim BV 09 Hamm aufnehmen kann. 

Wiescherhöfener warten auf Tests

Auch die Spieler der zweiten Mannschaft des TuS Wiescherhöfen befinden sich aktuell in Quarantäne. „Bisher ist noch keiner getestet worden“, bestätigte Vorsitzender Manfred Roland. „Das Gesundheitsamt hat uns allerdings darüber informiert, dass diese Tests in den nächsten Tagen auf jeden Fall noch folgen werden. Ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest“, erklärte der TuS-Vorsitzende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare