Maier geht – vier Spieler verlängern in Rhynern

+
Verlässt Rhynern: Markus Maier.

Hamm - Die Mannschaft des SV Westfalia Rhynern für die kommenden Saison nimmt weiter Kontur an. Nachdem der Fußball-Oberligist vom Papenloh bereits die Vertragsverlängerungen mit David Schmidt, Salvatore Gambino, Thanh-Tan Tran und Lennard Kleine bekannt gegeben hatte, machte der Sportliche Leiter Martin Schiffer nun publik, dass auch Tim Neumann, Gerrit Kaiser, Felix Böhmer und Torwart Alexander Hahnemann in der kommenden Spielzeit für den SV Westfalia auflaufen werden.

Dagegen wird Linksverteidiger Markus Maier die Rhyneraner nach sechs Jahren verlassen und sich dem BSV Menden anschließen. „Wir hätten ihn sehr gerne behalten, zumal er nach seiner langen Verletzungspause bald wieder richtig fit ist“, erklärte Schiffer. Aber der 25-Jährige, der im Sommer 2010 von RW Ahlen II an den Papenloh gewechselt war, möchte zum einen den Aufwand reduzieren. Und zum anderen gerne wieder mit seinem Zwillingsbruder Tobias zusammenspielen. „Dieser Abgang ist für uns definitiv ein Verlust“, sagte Schiffer, der daher umso erleichterter war, dass mit Felix Böhmer ein weiterer Linksverteidiger bei der Westfalia bleibt. „Bei ihm wissen wir, was wir an ihm haben. Er macht die linke Seite gut dicht“, bestätigte der Sportliche Leiter.

Dass auch Hahnemann, der sich in den vergangenen Spielen in blendender Verfassung präsentiert hatte, in Rhynern im nächsten Jahr zwischen den Pfosten stehen wird, erfreute Schiffer ebenfalls. „Er fühlt sich wohl, ist unsere unumstrittene Nummer eins – da macht es Sinn, mit ihm weiterzumachen“, sagte er – und fügt in Sachen Tim Neumann sowie Gerrit Kaiser hinzu: „Tim ist ein Eigengewächs, das wir weiter fördern wollen. Er ist kopfball- und zweikampfstark sowie torgefährlich. Gerrit hat eine tolle Entwicklung genommen. Er hat die Anlagen dazu, absoluter Stammspieler bei uns zu werden. Jetzt liegt es an ihm.“

Zudem verkündete Schiffer, dass neben Coach Björn Mehnert auch sein Co-Trainer Rafal Krumpietz zumindest ein weiteres Jahr am Papenloh arbeiten wird.

In den nächsten Tagen wird Schiffer nun die Gespräche mit den Akteuren des aktuellen Kaders weiterführen, mit denen die Verträge bislang noch nicht verlängert wurden. „Wir werden dann die weiteren Entwicklungen vermelden“, sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare