Nach Halbfinalsieg:

Stahl wird siebter bei Kanuslalom-EM - Hengst ausgeschieden

+
Lukas Stahl sicherte sich im Finale der Europameisterschaften im polnischen Krakau den siebten Platz.

[Update 17.40 Uhr] Hamm - Lukas Stahl (Junioren) hat im Finale der Kanuslalom Europameisterschaft den siebten Platz geholt. Den Halbfinallauf hatte der 16-Jährige Hammer zuvor gewonnen. Sein Teamkollege Stefan Hengst (U 23) verpasste den Einzug ins Finale.

Edelmetall hatte sich Stahl zum Ziel gesetzt. Welche Farbe – das war ihm egal. „Ich möchte am Ende auf dem Podest stehen. Ich werde mein Bestes abrufen und schauen, zu was es dann reicht“, sagt der in der Nähe von Augsburg lebende 16-Jährige vor dem Lauf. Sein Bestes war in dieser Saison ziemlich gut. Beim frühen Saisonhöhepunkt, der Junioren-WM im brasilianischen Foz de Iguazu im April, verpasste er den Endlauf als Elfter nur um zwei Hundertstel Sekunden und holte später Team-Bronze. Zuletzt feierte er in seiner Altersklasse U 16 den Gesamtsieg beim „Junior Cup“, einer Rennserie des europäischen Kanu-Slalom-Verbandes ECA. Auf dem Weg zum Titel gewann er auch in Krakau.

Das es jetzt bei der Europameisterschaft am Ende doch nicht für eine Medaille reiche sei "schade" so Stahl. Eine Berührung am Ende des Laufs kostete ihn den vierten Platz. "Das ist halt so in diesem Sport. Da fängt man immer wieder vorne an und muss versuchen bei jedem Lauf fehlerfrei zu bleiben". Trainer Jürgen Schubert meinte nach dem Rennen: "Mit dieser Platzierung muss Lukas auf keinen Fall unzufrieden sein. Er hat noch wichtige Jahre vor sich. Der Halbfinalsieg hat gezeigt, dass er vorne mitfahren kann." Im Teamwettbewerb sicherte sich Stahl mit seiner Mannschaft Platz 6.

Stefan Hengst war bereits im Halbfinale ausgeschieden. Dort reichte es nun für den 20. Platz.

Im Teamwettbewerb erreichte Hengst Platz zwei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare