4:3 nach Penaltyschießen vor 400 Zuschauern

Lucas Karschau und Timo Tegethoff bescheren Topspiel-Sieg gegen Walsum

Timo Tegethoff parierte vier Penaltys.
+
Timo Tegethoff parierte vier Penaltys.

Hamm - Revanche fürs 6:7 aus dem Hinspiel geglückt - und das ohne den "grippigen" Top-Torjäger Kevin Karschau: Die Rollhockey-Cracks des SK Germania Herringen haben das mitreißende Bundesliga-Topspiel gegen die RESG Walsum am Samstagabend mit 4:3 nach Penaltyschießen gewonnen. Nach der regulären Spielzeit hatte es vor rund 400 Zuschauern in der Glückauf-Arena 3:3 (1:0) gestanden.

Die drittplatzierten "Roten Teufel" aus Duisburg, die zuletzt mit dem 5:1 über Darmstadt ihren achten Sieg in Folge gefeiert hatten, erwiesen sich über die gesamte Spielzeit als gleichwertiger Gegner. Das Match selbst war temporeich, technisch anspruchsvoll und voller interessanter Zweikämpfe.

"Es war ein glücklicher Sieg für uns, beide Mannschaften hätten hier heute gewinnen können", bilanzierte dann auch Germanen-Trainer Christian Zarod udn ergänzte: "Ich muss den Jungs ein großes Kompliment machen. Den Ausfall von Kevin Karschau haben wir super kompensiert."

Zu gemeinsamen Matchwinnern avancierten bei den Gastgebern im Penaltyschießen Lucas Karschau und Keeper Timo Tegethoff. Der hielt vier Penaltys der Walsumer, der fünfte ging daneben. Lucas Karschau verwandelte als einziger Schütze seinen Versuch zum 4:3-Endstand.

In der ersten Halbzeit ging Herringen durch Gürtler in Führung (7.), Hages besorgte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (28.) das 2:1 (39.). Das 2:2 per Penalty (40.) beantwortete Lucas Karschau noch in der gleichen Minute mit dem 3:2. Walsum glich in der 44. Minute zum 3:3 aus.

Die Verlängerung blieb über 2x5 Minuten torlos, die beste Chance vergab Schulz (56.), der in der 36. Minute die blaue Karte gesehen hatte. Also musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen, in dem dann Lucas Karschau traf und Timo Tegethoff prima parierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare