Pokal und Meistertitel im Visier

Lucas Karschau im Interview: "Wollen das Double holen!"

+
Nicht zu stoppen: Kapitän Lucas Karschau (links) fegte mit dem SK Germania Herringen die IGR Remscheid aus der Halle. Der Deutsche Meister peilt nun das Double an.

HAMM - 10:4, 14:1 – in der Summe 24 Tore in den beiden Halbfinal-Partien gegen den Tabellendritten der Vorrunde: Der amtierende Rollhockey-Meister SK Germania Herringen hat mit den beeindruckenden Erfolgen gegen die IGR Remscheid und dem erneuten Einzug in die Endspielserie ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Damit haben die Germanen das Double im Visier: Nach den Pokalfinals (7. und 8. Juni) gegen die ERG Iserlohn wartet im Kampf um die nationale Krone am 14. Juni sowie eine Woche später der 13-malige Meister RSC Cronenberg auf Lucas Karschau und Co. Der 21-jährige SKG-Kapitän blickte in einem Gespräch mit Frank Heidenreich zurück und voraus.

Der SKG hat im Rückspiel gegen Remscheid ein Spektakel abgeliefert. Wart ihr selbst von der Deutlichkeit des Ergebnisses überrascht?

Lucas Karschau: Ja, schon ein bisschen. Die Voraussetzungen waren zwar gut, weil alle fit waren und wir das Hinspiel ja auch schon klar gewonnen hatten. Aber 14:1 – damit hat keiner gerechnet.

Ist der SKG genau zum richtigen Zeitpunkt in Topform oder liegen dem Team die Remscheider einfach?

Karschau: Vielleicht ist es beides. Ich denke, dass Remscheid uns liegt, wir haben ja in dieser Saison alle Spiele gegen die gewonnen, in der Meisterschaft und im Pokal. Warum das so ist, kann ich eigentlich auch nicht genau sagen. Jedenfalls sind am Samstag im zweiten Halbfinalspiel alle mit vollem Ehrgeiz an die Sache gegangen. Und dann lief es fast von ganz alleine.

Sorgt die Tatsache, dass sich in diesem Jahr nur der Meister für die European League qualifiziert, für einen zusätzlichen Motivationsschub?

Karschau: Unsere ganz große Motivation ist es, Meister zu werden und den Titel zu verteidigen. Das andere käme dann ja automatisch. Natürlich möchten wir auf jeden Fall wieder in der European League spielen. Wir haben das in dieser Saison sehr genossen, diese Partien gegen die großen Mannschaften (FC Barcelona, FC Porto, Anm. d. Red.) zu haben. Jetzt wartet erst das Pokal-, dann das DM-Finale.

Fotostrecke: SKG nach 14:1-Schützenfest im DM-Finale

Rollhockey: SKG nach 14:1 Schützenfest im DM Finale

Hat eine der beiden Endspielserien für euch ein größeres Gewicht?

Karschau: Natürlich ist eine Meisterschaft etwas höher angesehen, gerade weil man durch sie in der European League spielt. Und weil sie über eine ganze Saison gesehen einfach mehr aussagt. Aber für uns hat beides die gleiche Bedeutung. Wir möchten beide Titel gewinnen, wir wollen das Double holen. Dafür werden wir unser Bestes geben.

Das komplette Interview finden Sie in der Printausgabe des WA am Dienstag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare