In der Evora-Arena

Live-Ticker: HSV gewinnt Derby gegen Rhynern 1:0

HAMM - Die Hammer SpVg hat das Derby in der Oberliga gegen den Tabellendritten SV Westfalia Rhynern gewonnen. Die Elf vom Papenloh kassierte den ersten und einzigen Gegentreffer in der Evora-Arena schon in der 10. Minute. Trotzdem wäre laut Trainer Björn Mehnert ein Unentschieden "drin gewesen". Das Spiel im Live-Ticker zum Nachlesen:

Oberliga Westfalen #ENDE#
Hammer SpVg - Westfalia Rhynern      1:0 (1:0)

Alle Bilder vom Derby in der Evora-Arena

Fußball Oberliga: HSV schlägt Rhynern 1:0 im Stadtderby

Live-Ticker zum Nachlesen

19.55 Uhr: An dieser Stelle beenden wir den Live-Ticker. Vielen Dank fürs Reinklicken. Bis zum nächsten Mal!

19.48 Uhr: Nochmal Oliver Gottwald: "Das Spiel war sehr von Hektik geprägt. Den Sieg nehme ich gerne mit."

19.47 Uhr: Zum Derby folgen später noch ein Video sowie eine Fotostrecke.

19.46 Uhr: Nochmal Rhynerns Coach Mehnert: "Ein Unentschieden wäre drin gewesen. Ich mache den Jungs keinen Vorwurf."

Die HSV jubelt nach dem Abpfiff.

19.45 Uhr: HSV-Trainer Oliver Gottwald: "Verdienter Sieg."

19.40 Uhr: HSV-Spieler Dotor-Ledo: "Ich hab ein bisschen Kopfschmerzen."

Dotor-Ledo konnte mit Verband weiterspielen.

19.39 Uhr: HSV-Torschütze Kurtovic: "Ich durfte eigentlich gar nicht spielen. Aber im Derby wollte ich unbedingt dabei sein. Schon am Anfang habe ich kaum Luft gekriegt. Irgendwann ging es dann garnicht mehr. Aber: Super-Tor!"

19.36 Uhr: Rhynerns Trainer Björn Mehnert: "Wir können erhobenen Hauptes nach Hause fahren. Wir haben ein Spiel verloren, sind aber immer noch fast 20 Punkte vor denen."

19.32 Uhr: Die Hammer Spielvereinigung postet auf Facebook: "Verdienter 1:0-Sieg der HSV! Bravo Jungs!"

Verdienter 1:0-Sieg der HSV! Bravo Jungs!

Posted by Hammer Spielvereinigung 03/04 e.V. on Sonntag, 19. April 2015

19.28 Uhr: Vorher noch der Blick in die Tabelle:

1. TuS Erndtebrück 52 Punkte, 25 Spiele
2. Rot Weiss Ahlen 50 Punkte, 24 Spiele
3. SV Westfalia Rhynern 48 Punkte, 24 Spiele

....
12. ASC 09 Dortmund 32 Punkte, 25 Spiele
13. Hammer SpVg 29 Punkte, 25 Spiele
14. TSG Sprockhövel 28 Punkte, 26 Spiele
15. SuS Neuenkirchen 28 Punkte, 26 Spiele

19.27 Uhr: Wir melden uns gleich mit ein paar Stimmen.

19.27 Uhr: Achteinhalb Minuten hat der Schiri nachspielen lassen. Rhynern hatte Chancen, fand aber insgesamt nicht richtig ins Spiel. Die HSV siegt knapp und bereitet ihrem Publikum einen der wenigen schönen Heimspieltage in dieser Saison.

19.25 Uhr: Ende! 1:0! Die HSV gewinnt gegen den Tabellendritten SV Westfalia Rhynern!

19.24 Uhr: Die HSV-Fans singen "Ihr könnt nach Hause fahren" - und dann ist Schluss. Die HSV siegt 1:0, Rhynern verpasst den Sprung auf die Aufstiegsplätze.

19.21 Uhr: Eine Minute vor Schluss holt Rhynerns Kapitän Wurst noch einen Freistoß heraus. Hanke schießt, Lenz faustet den Ball auf Rhynerns Apolinarski - und dessen Fernschuss geht rechts vorbei.

19.20 Uhr: Noch einmal gelb für die HSV. Özkaya hatte Krellmann an der Mittellinie gefoult.

19.18 Uhr: Noch eine Ecke für Rhynern in der 92. Minute. Hanke tritt an - und schießt in die Arme von HSV-Keeper Lenz.

19.17 Uhr: Dotor-Ledo klärt zum wiederholten mal per Kopf. Ob der Kopf unterm Verbandsturban gar nicht mehr brummt?

19.17 Uhr: Die reguläre Spielzeit ist zu Ende. Es gibt fünf Minuten drauf.

19.14 Uhr: Hanke steht frei vor dem HSV-Tor - und zieht von halblinks aus sieben Meter knapp vorbei. Das wäre in der 87. Minute doch noch der Ausgleich gewesen. Die beste Chance für Rhynern.

19.14 Uhr: 1960 Zuschauer erleben dieses Derby.

19.13 Uhr: Allerdings dürfte es wegen der langen Verletzungspause nach der 67. Minute zu einer langen Zugabe kommen.

19.11 Uhr: Regulär sind es noch sieben Minuten.

19.11 Uhr: Gelbe Karte für Westfalia-Kapitän Wurst nach einem schweren Foul an Maciejak. Der ausgewechselte Sarisoy rennt wütend auf den Platz, wird von Wurst umgeschubst - es bleibt trotzdem bei Gelb.

19.08 Uhr: Bei Rhynern ist nicht erkennbar, wie dieses Spiel gedreht werden soll. Trainer Mehnert bleibt bei seiner (bislang erfolglosen) Taktik. Bei der der heutigen Niederlage von Ahlen könnte Erndtebrück der Sieger des Tages in der Oberliga sein.

19.07 Uhr: In der 79. Minute geht bei der HSV Stürmer Radke - und Jochen Höfler kommt. Er geht gleich ins Sturmzentrum, wo er schon viele wichtige Tore für die Hammer geschossen hat. Für 90. Minuten reicht es gegenwärtig noch nicht.

19.05 Uhr: Ein wenig Derby-Fieber. Apolinaris und Khimiri geraten vor einem Eckball aneinander - keiner weiß warum. Kurz darauf foult Radke Krellmann recht hart. Aber insgesamt fehlt weiter das Feuer.

19.03 Uhr: Gefährlicher Freistoß für Rhynern an der HSV-Strafraumgrenze. Akdag hatte gefoult. Hanke schießt - ein Rhynern-Stürmer köpft auf die Latte.

19.02 Uhr: Dennis Jungk kommt in der 74. Minute für Sarisoy.

18:58 Uhr: Bei der HSV macht sich Dennis Jungk zur Einwechslung bereit.

18.57 Uhr: In der 71. Minute wird ein Hanke-Schuss abgeblockt. Es bleibt dabei: Rhynern hat mit Ausnahme des Tran-Kopfalls keine echten Chancen.

18.55 Uhr: Khimiri nimmt Anlauf, geht in Rhynerns Strafraum - und verzieht knapp. Die HSV-Führung ist inzwischen verdient.

18.54 Uhr: Tran wird vom Notarzt mit Halzkrause und Kopfverband aus dem Stadion geführt. Alles Gute!

18.54 Uhr: Viel Glück für Rhynern. Nach einer Ecke herrscht Chaos im Westfalia-Strafraum - und plötzlich trifft HSV-Stürmer Radke den linken Pfosten. Weiter 1:0 in der 67. Minute.

18.50 Uhr: Bechtolds Freistoß findet keinen eigenen Mann.

18.49 Uhr: Gelb für HSV-Geburtstagskind Rieker nach einem taktischen Foul gegen Fichera in der 62. Minute.

18.48 Uhr: Für Rhynern ist Fichera seit der 59. Minute neu im Spiel. Dotor-Ledos Kopfumwicklung passt in jeden Mumien-Film.

Tran muss nach seiner Kopfverletzung runter.

18.46 Uhr: Der komplette Kopf von Dotor-Ledo ist mit einem Verband eingewickelt. Auch Trans ist heftig verbunden. Für ihn geht es jedenfalls nicht weiter. Dotor-Ledo spiet mit Turban weiter.

18.44 Uhr: Im Strafraum liegen seit drei Minuten Tran und Dotor-Ledo. Beide waren bei der Tran-Chance offenbar zusammengerasselt.

18.42 Uhr: In der 54. Minute eine gute Chance für Rhynern: Bechtholds Freistoß erreicht Wiese, der findet Tran - doch dessen Kopfball aus nächster Nähe kann HSV-Keeper Lenz über die Latte lenken.

18.36 Uhr: Die WA-Reporter suchen das richtige Wort für Rhynerns Spiel. Der erste sagt farblos, der zweite blutleer, der dritte teilnahmslos. Alle meinen wohl dasselbe.

Emre Demir und Lennard Kleine.

18.34 Uhr: Rhynern hat gewechselt. Krellmann ersetzt in der zweiten Hälfte Debowiak. Tran und Kleine haben im Westfalia-Sturm die Plätze getauscht. Kleine spielt jetzt zentraler.

18.33 Uhr: Anstoß zur zweiten Halbzeit!

18.31 Uhr: Die Spieler kommen zurück. In wenigen Minuten geht es weiter.

18.28 Uhr: In der Pause messen sich die Fanclubs im Elfmeterschießen gegen die Ersatztorhüter. Rhynern siegt 4:2 gegen die HSV. Ob das etwas über die bevorstehende zweite Halbzeit aussagt?

18.20 Uhr: Zur Halbzeit nochmal der Blick in die Blitz-Tabelle:

1. TuS Erndtebrück 52 Punkte, 25 Spiele
2. Rot Weiss Ahlen 50 Punkte, 24 Spiele
3. SV Westfalia Rhynern 48 Punkte, 24 Spiele

....
12. ASC 09 Dortmund 32 Punkte, 25 Spiele
13. Hammer SpVg 29 Punkte, 25 Spiele
14. TSG Sprockhövel 28 Punkte, 26 Spiele
15. SuS Neuenkirchen 28 Punkte, 26 Spiele

18.29 Uhr: Rhynern hatte mehr Chancen, die HSV führt. Der Gast findet immer noch nicht zur gewohnten Form dieser Saison, ist farblos und kann mit langen Bällen nicht punkten. Die HSV liefert eines ihrer besseren Heimspiele der Serie.

18.18 Uhr: Halbzeit!

18.16 Uhr: Gelbe Karte für Rhynerns Schmidt nach einem Foul an Maciejak, der frei in Richtung Strafraum zu gehen drohte. Der nachfolgende Freistoß der HSV ist allerdings schwach.

18.15 Uhr: In der 42. Minute taucht Tran völlig frei am linken Flügel auf. Doch seine Flanke kann Lenz problemlos abfangen.

18.13 Uhr: Im Interview hatte Rhynerns Trainer Björn Mehnert auf die Frage, welche Mannschaft heute mehr unter Druck steht, geantwortet: "Unsere Situation ist überaus komfortabel. Wir stehen oben, müssen aber nicht aufsteigen. Die Hammer dagegen brauchen die Punkte dringender als wir."

18.11 Uhr: In der 38. Minute mal wieder ein HSV-Torschuss von Akdag. Aber flach ist das kein Problem für Rhynerns Keeper Hunnewinkel.

18.09 Uhr: Kurtovic wird nach der Auswechslung an der Seitenlinie behandelt. Offenbar hat er sich verletzt.

18.06 Uhr: Die HSV wechselt in der 32. Minute erstmals aus. Torschütze Kurtovic muss raus, für ihn kommt Geburtstagskind Niklas Rieker und übernimmt die Position in der Abwehrzentrale.

18.05 Uhr: Wieder eine gute Chance für Rhynern. Ein Freistoß von Apolinarski ist ewig in der Luft - und landet knapp hinter der Latte auf dem Tornetz.

18.04 Uhr: Michael Kaminski schießt in der 30. Minute einen Freistoß von rechts klar links neben das Tor. Nach dem Führungstor ist die HSV noch nicht wieder gefährlich in den Strafraum gekommen.

18.02 Uhr: Philipp Hanke ist übrigens der einzige Hammer, der aktuell in der Top 12 der Torjägerliste auftaucht. Die wird angeführt von Damir Ivancicevic (RW Ahlen) und Stefan Oeterer (Erkenschwick). Hanke liegt auf Platz sieben.

18.01 Uhr: Dritte Rhynern-Chance in der 27. Minute. Tran zögert im Strafstoß vielleicht etwas zu lange, kann noch auf Hanke ablegen - doch der schießt aus Kurzdistanz knapp übers Tor. Glück für die HSV.

17.59 Uhr: Vielleicht klappt`s bei Rhynern mit einem Hanke-Freistoß von der Außenlinie - aber im Strafraum sind die HSV-Abwehrspieler dann doch kopfballstärker.

17.56 Uhr: Ein Viertel des Spiels ist um. Rhynern steht überraschend tief, versucht es immer wieder mit langen Bällen - bislang ohne Erfolg. Die HSV wirkt relativ abgeklärt. Das war in vielen Heimspielen dieser Saison schon ganz anders.

17.55 Uhr: Großes Durcheinander nach einer Ecke im HSV-Strafraum. Sekundenlang bekommt keiner den Ball richtig, dann scheitert Bechtold.

17.52 Uhr: Der Blick auf die Blitz-Tabelle: Weil TuS Erndtebrück 2:0 gegen die Spvgg. Erkenschwick gewonnen hat, ist der TuS nun Tabellenführer (52 Punkte, 25 Spiele). Rot Weiss Ahlen hat nach der Partie am Mittwoch gegen Rhynern auch die Partie gegen den FC Gütersloh verloren (0:2). Rhynern bleibt aktuell auf Platz 3 mit 48 Punkten, hat aber wie Ahlen ein Spiel weniger auf dem Konto. Gewinnt Rhynern die Partie gegen die HSV heute, landet die Mannschaft von Björn Mehnert mit 51 Zählern auf Tabellenplatz zwei.

17.46 Uhr: Rhynerns Top-Stürmer Hanke kommt noch nicht richtig zur Geltung. Nach einem Pass von Tran wird er kurz vor dem Strafraum von einer Doppelbewachung abgedrängt.

Philipp Hanke.

17.43 Uhr: Jetzt hat sich auch die Gegengerade gefüllt. Offenbar kommen noch Fans von anderen Sonntagsspielen.

Damir Kurtovic.

17.42 Uhr: Tooorrrr für die HSV! Treffer in der 10 Minute. Rhynern unter Druck. Einen Fallrückzieher von Sarisoy kann Hunnewinkel noch abwehren, gegen Kurtovic von rechts ist er kurz darauf machtlos.

17.41 Uhr: Die HSV kann relativ ruhig aufbauen, läuft aber schon zum wiederholten Mal ins Abseits. Noch keine weiteren Torraumszenen.

17.37 Uhr: Erste gefährliche Szene in der 3. Minute. Einen Freistoß für Rhynern von der Strafraumgrenze schießt Thorben Menne am langen Pfosten vorbei knapp neben das Tor.

17.35 Uhr: Geburtstagskind Niklas Rieker sitzt heute zu Beginn auf der Bank. Wir gratulieren trotzdem! Alles Gute!

17.32 Uhr: Anpfiff!

17.32 Uhr: Westfalia Rhynern hat Anstoß.

17.30 Uhr: Die Mannschaften betreten den Platz.

17.27 Uhr: Wunderschönes Fußballwetter in der Evora-Arena. Bei schönstem Sonnenschein treffen gleich die besten Hammer Fußballer aufeinander. Die Haupttribüne und der Gästeblock sind ordentlich gefüllt. Auf der Gegengerade könnte es etwas voller sein.

17.22 Uhr: Der Schiedsrichter der Partie heißt Oliver Topp und kommt aus Büren.

17.16 Uhr: Die Aufstellung der Rhyneraner: Hunnewinkel – Wiese, Wurst, Schmidt, Apolinarski – Menne, Bechtold, Debowiak – Hanke, Tran, Kleine. Auf der Bank sitzen: Eul, Böhmer, Krellmann, Fichera, Neumann, Kastner, Kusakci.

17.14 Uhr: Die Aufstellung der HSV: Lenz – Akdag, Dotor Ledo, Kurtovic, Kaminski – Özkaya, Khmiri – Maciejak, Sarisoy, Demir – Radke. Auf der Bank sitzen: Sobanski, Kahric, Rieker, Höfler, Jungk, Dos Santos Tavares, Prinz.

17.11 Uhr: „Ich setze auf die Qualität, die unsere Jungs haben. Individuell und auch als Team sind wir gefestigt. Wir sind fußballerisch stark und haben auch die Grundtugenden wie Laufbereitschaft und Einsatzwillen gut drauf. Wenn wir das abrufen, wird es schwer, uns zu schlagen“, sagte Rhynerns Trainer Björn Mehnert im Interview mit unserer Zeitung.

17.05 Uhr: „Rhynern hat eine kompakte, funktionierende Truppe. Die Jungs zeigen viel Laufbereitschaft. Sie sind zweikampfstark und sehr gallig auch bei zweiten Bällen. In der Offensive gehen Tran, Kleine und Hanke schön ab. Da ist Musik drin“, sagt Oliver Gottwald vor der Partie. „Wir hatten eine richtig gute Trainingswoche. Da war Pfeffer drin. Die Jungs brennen. Ich hoffe, dass mit der richtigen Kulisse im Rücken was geht. Auf einen Punkt spielen wir nicht. Das funktioniert auch gar nicht“, so der HSV-Coach weiter.

16.57 Uhr: Von einem klaren Erfolg für Gottwalds Mannschaft ist aber nicht auszugehen. Nach der Statistik dürfte die HSV ein neuerliches Derby-Remis als Erfolg verbuchen, denn sie geht als abstiegsbedrohter Tabellen-16. in die Partie, während der formstarke Dritte Rhynern erst am Mittwochabend mit dem 2:1-Sieg im Spitzenspiel gegen RW Ahlen seine Aufstiegsambitionen bestätigte.

16.53 Uhr: 1:1, 2:2, 1:1, 2:2 – so endeten die letzten vier Oberliga-Duelle zwischen der Hammer SpVg und dem SV Westfalia Rhynern. Gehorchten Fußball-Ergebnisse dem Gesetz der Serie, stünde das Ergebnis für die Partie heute in der Evora Arena bereits fest: 1:1. Doch so berechenbar ist Fußball nicht. Das weiß auch HSV-Trainer Oliver Gottwald. „Das wird diesmal kein Unentschieden. Ich glaube, es wird einen Sieger geben.“ Und der soll aus seiner Sicht Hammer SpVg heißen.

16.50 Uhr: Die Teams im Vergleich:

Hammer SpVg Westfalia Rhynern
Platz 16 3
Punkte 26 48
Tore 25 53
Gegentore 41 22
Letzten 5 Spiele N/S/S/U/N S/S/S/U/N

16.50 Uhr: Herzlich willkommen beim WA.de-Live-Ticker zum Derby zwischen der Hammer SpVg und Westfalia Rhynern.

Rubriklistenbild: © Reiner Mroß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare