Fußball in Hamm, Werne, Bönen und Drensteinfurt

Ticker: Rhynern verabschiedet sich mit Achtungserfolg - HSV feiert Kantersieg

+
2:2-Achtungserfolg für Westfalia Rhynern beim Regionalliga-Abschied in Aachen

Hamm - SV Westfalia Rhynern nimmt mit einem 2:2-Achtungserfolg am Aachener Tivoli Abschied aus der Regionalliga. Oberligist Hammer SpVg feiert einen 9:0-Kantersieg gegen die Reserve des DSC Arminia Bielefeld und ist wieder mittendrin im Aufstiegsrennen. Der TuS Wiescherhöfen macht den Klassenerhalt in der Landesliga 3 so gut wie perfekt. Auch der Werner SC feiert in der Parallelstaffel einen Heimsieg und hat den Klassenerhalt wieder in der eigenen Hand. Die SG Bockum-Hövel ist nach dem heutigen Heimsieg rechnerisch noch nicht Meister der Bezirksliga 7, darf sich aber trotzdem schon auf die Landesliga in der kommenden Saison freuen. In der Kreisliga A hat die IG Bönen endgültig die Meisterschaft perfekt gemacht. Das heutige Unwetter hat leider für zwei Spielabbrüche im Münsterland gesorgt.

Regionalliga West

Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern

2:2 (0:1)

Oberliga Westfalen

Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II

9:0 (4:0)

ASC Dortmund - FC Schalke 04 U23

0:1 (0:0)

SV Lippstadt - FC Gütersloh

2:1 (2:0)

Eintracht Rheine - TuS Haltern

abgebr.

Landesliga 3

TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne

5:1 (2:0)

Landesliga 4

TuS Altenberge - SV Herbern

1:1 (0:1)

Werner SC - Westfalia Gemen

3:2 (0:1)

Bezirksliga 7

TuS Freckenhorst - Hammer SpVg II

abgebr.

SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt 

1:0 (0:0)

RW Westönnen - TuS G. Lohauserholz

1:3 (1:2)

SV Westf. Rhynern II - TuS Oestinghausen

3:1 (0:1)

Weitere Spiele auf unserem
Partnerportal soester-anzeiger.de

Bezirksliga 8

BV Brambauer-Lünen - TSC Hamm

3:0 (0:0)

FC Overberge - FC Roj

1:3 (1:0)

Kreisliga A (1) Unna/Hamm

SVE Heessen - BV 09 Hamm

5:1 (2:1)

TuS Uentrop - VfL Mark

2:2 (0:1)

SpVg Bönen - IG Bönen

0:3 (0:3)

TuS G. Lohauserholz III -  SVF Herringen

3:3 (1:1)

TVG Fl.-Lenningsen - Hammer SC

2:7 (1:5)

BSV Heeren - TuS Wiescherhöfen II

2:0 (0:0)

Eintracht Werne - SV Stockum

0:1 (0:1)

Hammer SpVg III - TuS G. Lohauserholz II

5:6 (5:2)

+++ Alle Ergebnisse und Tabellen in der Übersicht +++

Live-Ticker zum Nachlesen:

17.45 Uhr: Das war der heutige Live-Ticker. Das Unwetter hat für viele Unterbrechungen und sogar zwei Spielabbrüche im Münsterland gesorgt. Mit starker Verzögerung können wir jetzt vermelden, dass alle Spiele beendet sind. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Sonntag. Bis zum nächsten Mal.

17.43 Uhr: Bezirksliga 8: FC Overberge - FC Roj: 1:3. Kurz vor Schluss machen die Gäste den Deckel drauf (90.).

17.35 Uhr: Kreisliga: SpVg Bönen - IG Bönen: Abpfiff beim Derby. Die IG Bönen fährt frühzeitig die Meisterschaft ein und wird nach der Saison ein Aufstiegsrelegationsspiel gegen den TSC Kamen, Meister der Kreisliga A (2), bestreiten. Im Falle einer Niederlage gibt es aber noch eine zweite Chance gegen einen Dortmunder Kreisliga-Vertreter.

17.32 Uhr: Bezirksliga 8: FC Overberge - FC Roj: 1:2. Die Gäste drehen in der 80. Spielminute die Partie.

17.21 Uhr: Bezirksliga 8: FC Overberge - FC Roj: 1:1. Der FC Roj gleicht in der 66. Minute per Elfmeter aus.

17.18 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: 5:1. Steven Kodra trifft nach Vorarbeit von Andrei Lorengel aus spitzem Winkel (87.).

17.15 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Das Spiel ist aus, die SG fährt einen knappen Heimsieg ein und darf heute Abend schonmal ein wenig anstoßen. Realistisch gesehen ist der SG Bockum-Hövel die Meisterschaft in der Bezirksliga 7 bei nur noch zwei Spielen, sechs Punkten Vorsprung und einem um 15 Treffer besseren Torverhältnisses nicht mehr zu nehmen.

17.13 Uhr: Bezirksliga 7: RW Westönnen - TuS Germania Lohauserholz: 1:3. Lohauserholz mit der Vorentscheidung! Hessfeld trifft in der 85. Minute für die Gäste.

17.12 Uhr: Oberliga: Inzwischen sind alle Spiele abgepfiffen. Plötzlich ist die Hammer SpVg wieder mitten drin im Aufstiegskampf. Dank des Kantersieges hat die HSV nun das beste Torverhältnis im oberen Tabellendrittel und wird voraussichtlich nur dem SV Lippstadt 08 auf jeden Fall den Vortritt lassen müssen. Den ASC 09 Dortmund und Kaan-Marienborn kann man noch aus eigener Kraft überflügeln. Bleibt somit nur noch der TuS Haltern, dessen Partie heute abgebrochen wurde. Sollte die HSV die letzten drei Spiele gewinnen, reicht ein einziges Remis des TuS Haltern bei ebenfalls noch drei Spielen, damit sich die HSV vorbeischiebt.

17.09 Uhr: Kreisliga: SVE Heessen - BV 09 Hamm: 5:1. Mit dem Schlusspfiff fällt noch der fünfte Treffer für die Gastgeber.

17.05 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: 4:1. Volkan Yildirim sorgt für den Ehrentreffer der Gäste (74.).

17.04 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Zunächst klärt David Schmidt einen Schuss von SVD-Spieler Popil an den Pfosten (81.). Kurz darauf ist auf der Gegenseite Orlowski durch, umkurvt den Torwart und schießt dann daneben (82.).

17.03 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: Abpfiff! Toller Kampf des WSC. Riesenerleichterung bei Coach Lars Müller und seinen Mannen. Der Klassenerhalt liegt wieder in eigener Hand.

17.01 Uhr: Bezirksliga 8: BV Brambauer - Türkischer SC Hamm: 3:0. Durch drei Tore in den letzten 20 Minuten geht der TSC abermals als Verlierer vom Platz.

17.00 Uhr: Kreisliga: TuS Uentrop - VfL Mark: Das Spiel endet Remis. Die Meisterschaft der IG Bönen ist perfekt.

16.58 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: 1:0. Da ist die wichtige Führung. Steven Farchmin wird von Popil im Strafraum hart bedrängt, bleibt aber auf den Beinen und stochert die Kugel zum 1:0 in die Maschen (79.). Aufgrund des besseren Torverhältnisses wäre die Meisterschaft jetzt nur noch Formsache für die SG.

16.57 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: 3:2. Wahnsinn! Der WSC lebt noch! Lachowicz trifft per Volleyschuss zur Führung. Der Sieg wäre im Abstiegskampf so wichtig. Kurz zuvor hatte Keeper Sebastian Treppe sein Team noch mit einer Glanzparade vor dem Rückstand bewahrt.

16.54 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Da der Kontrahent aus Wiedenbrück sein Spiel mit 5:0 gewinnen konnte, wird es in Bockum-Hövel heute definitiv keine Aufstiegsparty geben.

16.54 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: 4:0. Steven Kodra trifft mit einem Schuss aus linker Position ins lange Eck (63.). Der Klassenerhalt dürfte geschafft sein. Tolle Leistung der Wiescherhöfener.

16.53 Uhr: Kreisliga: SVE Heessen - BV 09 Hamm: 4:1. Kevin Messner erhöht für Heessen (77.).

16.52 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: WSC-Angreifer Jannik Prinz setzt nach einer Flanke von Marvin Stöver einen Kopfball knapp vorbei (80.).

16.51 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: 2:7. Lukas Heinrich erhöht (75.).

16.50 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 9:0. Marius Kröner setzt nach einer Ecke den Schlusspunkt (90.). Das Spiel ist aus.

16.50 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Freistoß des Drensteinfurters Ercar Taymaz aus halblinker Position, Mühlbrandt klärt mit starker Flugeinlage (72.).

16.48 Uhr: Bezirksliga 7: SV Westfalia Rhynern II - TuS Oestinghausen: 3:1. Kurz vor Schluss sorgt Offermann für die Entscheidung (90.).

16.46 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Chelvanathan legt ab auf Taymaz, der prüft per Flachschuss SG-Schlussmann Mühlbrandt, der den Ball um den Pfosten herumlenkt (67.). Die folgende Ecke bringt nichts ein.

16.45 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: 3:0. Das dürfte die Vorentscheidung gewesen sein. Andre Lorengel trifft mit einem sehenswerten Lupfer ins lange Eck (54.).

16.45 Uhr: Kreisliga: Eintracht Werne - SV Stockum: Die Eintracht ist bemüht um den Ausgleich, es fehlt aber der letzte Druck. Die größeren Chancen besitzt aber Stockum mit Kontern.

16.44 Uhr: Kreisliga: TuS Uentrop - VfL Mark: 2:2. Der VfL gleicht aus. Eine lange Ecke köpft Horn in die Mitte, dort schießt Christian Hartmann im Fallen ein (87.).

16.44 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: 2:2. Werne spielt volles Risiko und belohnt sich durch Pascal Harder per Kopf nach einem Freistoß von Saado (73.).

16.42 Uhr: Kreisliga: SVE Heessen - BV 09 Hamm: 3:1. Marvin Sachweh bestraft die Gäste für den liegengelassenen Elfmeter und erhöht für die Heessener (67.).

16.41 Uhr: Kreisliga: SpVg Bönen - IG Bönen: Auch das Bönener Derby ist jetzt in der zweiten Halbzeit.

16.40 Uhr: Bezirksliga 8: FC Overberge - FC Roj: 1:0. Sebastian Placzek bringt die Gastgeber per Elfmeter in Front (42.).

16.40 Uhr: Kreisliga: TuS Germania Lohauserholz III - SVF Herringen: 3:3. Die Gastgeber gleichen in der 80. Spielminute aus.

16.40 Uhr: Bezirksliga 7: RW Westönnen - TuS Germania Lohauserholz: 1:2. Ustaoglu verkürzt mit dem Halbzeitpfiff für die Gastgeber.

16.39 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: 2:6. Simon Wagner stellt den alten Abstand wieder her (65.).

16.39 Uhr: Bezirksliga 7: SV Westfalia Rhynern II - TuS Oestinghausen: 2:1. Rhynern dreht die Partie. Cirak trifft in der 82. Spielminute.

16.38 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 8:0. Kapitän Moritz Kickermann trifft nach einem Abpraller (78.). Wird es noch zweistellig?

16.37 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Steven Farchmin lässt drei Drensteinfurter stehen und schießt den Torwart an (58.).

16.35 Uhr: Kreisliga: SVE Heessen - BV 09 Hamm: In der 56. Minute verschießt Dominik Derksen vom BVH einen Elfmeter.

16.33 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: 2:5. Florian von Glahn gelingt in der 52. Minute der zweite Treffer für die TVG.

16.32 Uhr: Kreisliga: SpVg Bönen - IG Bönen: 0:3. Mit dem Halbzeitpfiff erzielt die IG im Bönener Derby den dritten Treffer durch Topstürmer Erkan Baslarli. Zübeyir Kaya hatte zuvor zum 0:2 getroffen (34.).

16.30 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: SG-Akteur Schroth schießt nach einem Zuspiel von rechts drüber (52.), Sekunden zuvor scheiterte Niehues auf der Gegenseite aus guter Position.

16.29 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: Bielefelds Aydincan sieht nach einem rüden Foul an Alan Bezhaev die Rote Karte (68.). Ahmet Acar muss den verletzten Bezhaev ersetzen.

16.28 Uhr: Kreisliga: BSV Heeren - TuS Wiescherhöfen II: 2:0. Volkmer schnürt den Doppelpack (73.).

16.27 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 7:0. Der 18-jährige Robin Przybilla erzielt mit seinem ersten Ballkontakt Tor Nr. 7 (66.). Er war soeben erst für Leon Tia gekommen.

16.26 Uhr: Kreisliga: TuS Germania Lohauserholz III - SVF Herringen: 2:3. Zunächst erhöht Tom Jaßmann für die Gäste (65.), nur zwei Minute später gelingt den Hausherren jedoch der Anschluss.

16.26 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: 1:2. Bitter! Oliver Dings erzielt die Führung für die Gäste (57.). Kurz vorher hätte er nach einem bösen Foul an Lachowicz die Rote Karte sehen müssen.

16.26 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - SV Herbern: 1:1. Herbern reklamiert Foulspiel, aber der Pfiff bleibt aus und Altenberge gleicht im direkten Gegenzug mit einem Schuss aus 25 m aus (70.).

16.22 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: 1:1. Jannik Prinz trifft nach einer Flanke von Daniel Durkalic zum wichtigen Ausgleich (52.).

16.22 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 6:0. Pascal Schmidt erzielt seinen vierten Treffer des Tages per Kopf nach einer Flanke von Patrick Franke (60.).

16.22 Uhr: Kreisliga: SVE Heessen - BV 09 Hamm: In Heessen wurde die Pause unwetterbedingt etwas verlängert, es geht jetzt erst weiter.

16.21 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Nach einer langen Unterbrechung pfeift der Schiedsrichter die zweite Hälfte an.

16.21 Uhr: Kreisliga: TuS Germania Lohauserholz III - SVF Herringen: 1:2. Tolga Ay bringt die Gäste in der 57. Minute wieder in Führung. Die Hausherren hatten kurz vor der Pause ausgeglichen.

16.19 Uhr: Bezirksliga 7: SV Westfalia Rhynern II - TuS Oestinghausen: 1:1. Die Westfalia-Reserve gleicht in der 63. Spielminute durch Franica aus.

16.19 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 5:0. Yannick Albrecht schließt einen Konter erfolgreich ab (56.).

16.18 Uhr: Kreisliga: Eintracht Werne - SV Stockum: Im Werner Derby geht es jetzt weiter. Schiedsrichter Müller hat sich dazu entschlossen, die fehlenden fünf Minuten der ersten Hälfte jetzt noch zu spielen und dann ohne Pause die Seiten zu wechseln.

16.13 Uhr: Kreisliga: BSV Heeren - TuS Wiescherhöfen II: 1:0. Arne Volkmer bringt die Gastgeber in der 56. Minute in Führung.

16.11 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: 1:5. Kurz vor der Pause erhöhen die Gäste noch einmal. Maximilian Beckschäfer war der Torschütze (43.). Zuvor trafen erneut Schebab (25.), Beckschäfer (33.) und Lukas Heinrich (34.) für den HSC.

16.05 Uhr: Kreisliga: TuS Uentrop - VfL Mark: 2:1. Uentrop dreht kurz nach der Pause das Spiel. Hendrik Nölle erzielt mit einem schönen Distanzschuss den Ausgleich (49.), kurz darauf fällt etwas aus dem Gewühl der nächste Treffer für die Gastgeber (50.).

16.01 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: 1:4. Doppelschlag der Gäste innerhalb von einer Minute (28.).

16.00 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: Das Spiel wird nach fast 20 Minuten Unterbrechung fortgesetzt.

15.56 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: 1:2. Kaum läuft das Spiel wieder, gehen die Gäste beim bereits abgestiegenen TVG in Führung (22.).

15.51 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: Die Partie wird nach einer halben Stunde Pause wegen des Gewitters fortgesetzt.

15.48 Uhr: Kreisliga: Eintracht Werne - SV Stockum: Auch das Derby in Werne muss wegen des Gewitters unterbrochen werden (40.).

15.47 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 4:0. Kurz vor der Pause erhöht Yannick Albrecht auf 4:0. Die Arminia-Reserve, die nach dem Saisonende abgemeldet wird, ist chancenlos.

15.46 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Abpfiff. Tolles Remis für die Westfalia zum Abschluss.

15.45 Uhr: Bezirksliga 7: RW Westönnen - TuS Germania Lohauserholz: 0:2. Die Gäste mit dem Doppelschlag! Hennig und Hubert treffen in der 13. und 15. Spielminute für die Germania. Die Partie wurde wegen des Unwetters verspätet angepfiffen.

15.44 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: 2:2. Michael Wiese, der Mann mit dem Verband um den Kopf, erzielt in der 88. Minute den Ausgleich nach guter Vorarbeit von Salvatore Gambino und Lennard Kleine.

15.44 Uhr: Bezirksliga 7: TuS Freckenhorst - Hammer SpVg II: Beim Stand von 1:1 hat der Schiedsrichter die Partie soeben endgültig aufgrund des Unwetters abgebrochen.

15.43 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Jetzt wird auch der SVD mal richtig gefährlich. Nach einer Ecke köpft Möllers Richtung langes Eck, wo ein Bockum-Höveler das Leder aber noch von der Linie köpft (41.).

15.42 Uhr: Kreisliga: SVE Heessen - BV 09 Hamm: 2:1. Julain Bergholz bringt die Gastgeber zum zweiten Mal in diesem Spiel in Front (42.).

15.42 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - SV Herbern: 0:1. Simon Mors trifft nach einer Flanke von Dominick Lünemann (42.).

15.41 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: Der Schiedsrichter unterbricht aufgrund des Unwetters die Partie.

15.40 Uhr: Kreisliga: Eintracht Werne - SV Stockum: 0:1. Andreas Gaida scheitert zunächst noch an Eintracht-Torwart Rafalski. Nach der anschließenden Ecke landet der Ball bei Firat Isliki, der aus knapp fünf Metern einschiebt (31.).

15.40 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Letzter Wechsel bei Rhynern. Nachwuchskraft Leon Müsse kommt für Dustin Wurst (85.). Die letzten Minuten in der vierthöchsten Spielklasse laufen für die Westfalia.

15.39 Uhr: Bezirksliga 7: SV Westf. Rhynern II - TuS Oestinghausen: 0:1. Die Gäste gehen durch Werthschulte in Führung (35.).

15.39 Uhr: Kreisliga: SVE Heessen - BV 09 Hamm: 1:1. Innerhalb kürzester Zeit treffen hier beide Mannschaften. Zunächst bringt Kevin Messner die Gastgeber in Führung (37.), zwei Minuten später gleicht Meik Grela aus.

15.38 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Die bisher beste Chance für die Gastgeber: eine Flanke von rechts rutscht unverhofft zum völlig freien Farchmin durch, der aber am langen Pfosten vorbei schießt (37.). Das hätte gut und gerne das 1:0 sein können.

15.38 Uhr: Bezirksliga 8: FC Overberge - FC Roj: Das Spiel ist aufgrund des Gewitters unterbrochen.

15.37 Uhr: Kreisliga: SpVg Bönen - IG Bönen: 0:1. Der designierte Meister führt durch Tako Tsekvashvili im Bönener Derby. Seit rund zehn Minuten ist die Partie unterbrochen.

15.37 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: 2:0. Der TuS erhöht! Eine Flanke von Steven Kodra verwertet Thanuyen Markandesar per Kopf (19.).

15.36 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Michael Wiese stößt mit Arda Nebi übel zusammen. Nebi kann weiterspielen, Wiese hat eine dicke Platzwunde, die getackert werden muss. Mit Verband am Kopf ist er ebenfalls wieder auf dem Platz (80.).

15.35 Uhr: Kreisliga: TuS Germania Lohauserholz III - SVF Herringen: 0:1. Alen Hakopian bringt die Gäste in der 28. Minute in Führung.

15.33 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: 0:1. Herber Rückschlag für den WSC im Abstiegskampf. Seeger erzielt die Führung für die Gäste per Kopf (31.).

15.32 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Sven Ricke ersetzt Jan Kleine (76.). 4300 Zuschauer sind am Tivoli. Schöne Kulisse zum Abschied.

15.31 Uhr: Kreisliga: Eintracht Werne - SV Stockum: Ausgeglichenes Derby bislang im Dahl. Die dickste Chance hatte Enes Tozlu für den SV Stockum. Er schoss aus drei Metern völlig freistehend drüber (13.).

15.30 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - SV Herbern: Der SVH ist gut im Spiel und hatte durch Mors (23.) und Lünemann (28.) bereits zwei Gelegenheiten zur Führung.

15.28 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Der SC Wiedenbrück II, hinter Bockum-Hövel Tabellenzweiter, ist im Parallelspiel beim FSC Rheda mit 1:0 in Führung gegangen.

15.27 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: 1:0. Wiescherhöfen geht früh in Führung. Ein Schuss von Georgios Gkikas wird unhaltbar abgefälscht und findet seinen Weg ins Netz (9.).

15.22 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: Große Chance für den WSC zur Führung. Aber Gemens Keeper kann gegen Jannik Prinz parieren (20.).

15.21 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Nils Hönicke kommt für Pascal Beilfuß (65.).

15.20 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 3:0. Lupenreiner Hattrick von Pascal Schmidt innerhalb 13 Minuten. Nach einem Traumpass von Yannick Albrecht baut er die Führung aus (17.).

15.18 Uhr: Kreisliga: TuS Uentrop - VfL Mark: 0:1. Die Marker gehen im Derby in Führung. Eine Ecke wird zunächst noch aus der Gefahrenzone geköpft, aber Bastian Wappler macht den Ball wieder scharf. Letztlich lupft Hendrik Kunz das Spielgerät aus knapp acht Metern ins lange Ecke (18.). Aktuell ist die IG Bönen Meister.

15.17 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Gute Idee von Wohlrath, der Orlowski steil schickt. Der bekommt die Kugel aber nicht unter Kontrolle und rennt mit ihr ins Toraus (16.).

15.16 Uhr: Bezirksliga 7: TuS Freckenhorst - Hammer SpVg II: 0:1. Muhammed Jabri brachte die HSV in der 8. Minute in Führung. Aktuell ist die Partie wegen des Unwetters unterbrochen.

15.15 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: Das Spiel in Bönen wird wegen eines Gewitters unterbrochen.

15.14 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 2:0. Pascal Schmidt trifft vom Punkt (11.). Yannick Albrecht war zuvor von Aydincan im Strafraum gefoult worden.

15.11 Uhr: Kreisliga: Eintracht Werne - SV Stockum: Überraschungen in der Aufstellung beim Werner Derby: Beim SV Stockum steht Spielertrainer Ali Karaman zwischen den Pfosten, bei der Eintracht steht Thomas Wilczek nach seiner schweren Gesichtsverletzung wieder auf dem Platz.

15.10 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: 2:1. Aachen kontert nach einer Rhyneraner Ecke und spielt es schön aus. Joy Slayd Mickels trifft zur Führung (54.).

15.08 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: 1:0. Pascal Schmidt erzielt die frühe Führung für die HSV (5.). Nach einem Bielefelder Fehlpass schaltet die HSV im Mittelfeld schnell um, so dass Schmidt frei auf den Torwart zulaufen konnte.

15.07 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: 1:1. Schönes Zusammenspiel zwischen dem eingewechselten Arda Nebi und Joy Slayd Mickels. Mickels ist durch und schiebt den Ball ins lange Eck zum Ausgleich für die Gastgeber (51.).

15.06 Uhr: Kreisliga: TVG Flierich-Lenningsen - Hammer SC: 1:1. Wilder Anfang in Bönen. Zunächst gehen die Gastgeber in der dritten Minute durch ein etwas kurioses Tor von Gillian Daude in Führung. Der Ball prallte von Simon Malletz zu Daude, dieser brauchte nur noch einzuschieben. Nur eine Minute später gleicht Beyar Sami Schebab die Führung jedoch mit einem satten Schuss aus knapp 25 Minuten wieder aus.

15.04 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Riesenchance für Rhynern. Pascal Beilfuß läuft alleine auf das Aachener Tor zu, macht unnötigerweise noch einen Haken und kommt im Zweikampf mit Peter Hackenberg im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter lässt weiterlaufen, Beilfuß fordert Elfmeter (48.).

15.00 Uhr: Anstoß bei Westfalia Rhynern zur zweiten Halbzeit. Nun rollt auf fast allen Plätzen der Ball. Auf geht's!

14.51 Uhr: Kreisliga: Hammer SpVg III - TuS Germania Lohauserholz II: 5:6. Nach der 5:2-Halbzeitführung hat die HSV das Spiel in den Schlussminuten komplett aus der Hand gegeben und musste in der Nachspielzeit noch das 5:6 hinnehmen. Wichtige Spieler mussten zur zweiten Hälfte ausgewechselt werden, u. a. Chiquinho. Der Abstieg rückt immer näher.

14.47 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - SV Herbern: Sven Freitag - Philipp Dubicki, Johannes Richter, Gonzalo Redondo Conde, Sebastian Schütte, Simon Mors, Michael Schulte, Julian Trapp, Dominick Lünemann, Marcel Scholtysik, Dennis Hölscher.

14.46 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Halbzeit! Gellendes Pfeifkonzert der Aachener Fans.

14.45 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: Aufstellung des WSC: Sebastian Treppe - Niklas Link, Marvin Stöver, Yannick Lachowicz, Daniel Durkalic, Dominik Hennes, Dennis Klossek, Jannik Prinz, Joel Simon, Pascal Harder, Lukas Manka.

14.44 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: Aufstellung des TuS: Marco Behrend - Steven Kodra, Dominik Giffey, Rachid Souita, Dominik Degelmann, Andrei Lorengel, Andre Budde, Georgios Gkikas, Umut Kodaman, Eduard Lorengel, Steven Degelmann.

14.43 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Rhynerns Michael Wiese mit einem guten Abschluss auf das Aachener Tor, der Schuss wird jedoch zur Ecke geblockt, die nichts einbringt (42.).

14.40 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: Aufstellung der HSV: Jarno Peters - Bennet Eickhoff, Marius Kröner, Noel Below, Ptarick Franke - Moritz Kickermann, Alan Bezhaev - Mike Pihl, Pascal Schmidt, Leon Tia - Yannick Albrecht. Reservebank: Christoph Hunnewinkel - Felix Frank, Niklas Nölle, Robin Przybilla, Ahmet Acar, Aldin Kljajic, Ralf Schneider.

14.39 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: Das Spiel wird etwa 20 Minuten später angepfiffen, da die Gäste ihre Trikots vergessen haben.

14.35 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Gelbe Karte für Rhynerns Pascal Beilfuß nach einem Foul an Tobias Lippold (34.).

14.29 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Salvatore Gambino legt zurück auf Adrian Cieslak, der aus 16 Metern knapp über das Tor zielt (28.). Aachen spielt hier auf Sparflamme und Rhynern lässt sich von dem imposanten Stadion und den lautstarken Alemannia-Fans überhaupt nicht beeindrucken.

14.26 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Gute Chance für Aachen. Babatunde Junior Torunarigha drückt nach einer Flanke Dustin Wurst weg und schießt über das Tor (25.).

14.22 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Erst in der 21. Minute muss Keeper Maximilian Eul das erste Mal eingreifen, Aachens Kapitän Nils Winter hatte auf das Rhyneraner Tor geschossen.

14.20 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Joy Slayd Mickels trifft ins Rhyneraner Tor, hat sich vor dem Schuss aber zu heftig gegen Tim Neumann durchgesetzt, so dass der Schiedsrichter Freistoß für die Westfalia pfeift (19.).

14.15 Uhr: Kreisliga: Hammer SpVg III - TuS Germania Lohauserholz II: 5:3. Der eingewechselte Hüseyin Yilmaz verkürzt den Rückstand (56.).

14.14 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: 0:1. Salvatore Gambino bringt den fälligen Freistoß in den Strafraum, die Kugel fällt Tim Neumann vor die Füße, der aus sechs Metern einnetzt (13.).

14.13 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Aachens Maurice Pluntke sieht die erste Gelbe Karte des Spiels nach einem Foul an Pascal Beilfuß (12.).

14.11 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Verhaltener Beginn beider Mannschaften (10.).

14.08 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Adrian Cieslak hält Aachens Meik Kühnel fest und erhält eine eindringliche Ermahnung vom Schiedsrichter (7.).

14.03 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Den ersten Schuss der Partie gibt Rhynerns Tim Neumann ab, dieser geht aus 20 Metern aber weit am Tor vorbei (2.).

14.01 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen -  Westfalia Rhynern: Anstoß!

Die Mannschaften laufen ein.

13.50 Uhr: Kreisliga: Hammer SpVg III - TuS Germanie Lohauserholz II: 5:2. Mike Havers erzielt zunächst den zweiten Treffer für die Gäste (43.), fast mit dem Pausenpfiff knallt Kai Eckert einen Schuss aus 25 Metern in den Winkel.

13.46 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Auch für Aachen ist die Saison schon lange gelaufen. Von Platz 3 bis 8 ist am letzten Spieltag aber noch alles möglich für den Traditionsverein.

Der Rhyneraner Fanbus ist am Aachener Tivoli eingetroffen.

13.41 Uhr: Kreisliga: Hammer SpVg III - TuS Germania Lohauserholz II: 4:1. Ahmed Lamaakez baut die Führung aus. Im Gegenzug trifft Mike Havers für Hölzken per Freistoß (35./36.).

13.37 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Die Aufstellung der Westfalia liegt vor: Maximilian Eul - Michael Wiese, Tim Neumann, Patrick Polk, Dustin Wurst, Felix Böhmer - Pascal Beilfuß, Adrian Cieslak - Salvatore Gambino, Lennard Kleine, Jan Kleine. Als Ersatzspieler stehen Alexander Hahnemann - Leon Müsse, Jan Apolinarski, Nils Hönicke, Sven Ricke, Kevin Nicolai und Dennis Buschening zur Verfügung.

13.33 Uhr: Kreisliga: Hammer SpVg III - TuS Germania Lohauserholz II: 3:0. Derzeit läuft alles nach Plan für die HSV, die im Abstiegskampf unbedingt einen Dreier benötigt. Wieder ist es Sebastian Brzezon (28.).

13.31 Uhr: Kreisliga: Hammer SpVg III - TuS Germania Lohauserholz II: 2:0. Hier wurde bereits um 13 Uhr angestoßen. Chiquinho, der Ex-Bundesliga-Fußballer und Sportlicher Leiter der HSV (seit 1. Mai), hat die dritte Mannschaft der HSV in der sechsten Minute in Führung gebracht. Sebastian Brzezon erzielte in der 16. Minute das 2:0.

13.30 Uhr: Bezirksliga 7: SG Bockum-Hövel - SV Drensteinfurt: Mit einem Sieg kann die SG die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga perfekt machen. Mit den Stewwertern erwartet der Spitzenreiter jedoch ein Team auf Augenhöhe. Beide Mannschaften holten in der Rückrunde 30 von 36 möglichen Zählern, wobei der SVD seit zwölf Partien unbesiegt ist und die letzten sieben Begegnungen in Serie gewann. "Das wird auf jeden Fall eine spannende Aufgabe", sagt SG-Spielertrainer David Schmidt, der sich nicht auf Rechenspiele einlassen und den Titelgewinn bereits heute feiern will.

13.29 Uhr: Landesliga 4: Werner SC - Westfalia Gemen: „Wir haben gewonnen, damit wir nächsten Sonntag wieder gewinnen müssen“, sagte WSC-Trainer Lars Müller nach dem hart erarbeiteten 2:1-Sieg des Werner SC im Landesliga-Kellerduell beim Schlusslicht DJK Eintracht Coesfeld. Gleiches gilt nun auch vor dem Duell gegen den direkten Mitkonkurrenten Gemen. Müller sagt wieder: „Wir müssen gewinnen, damit wir am Sonntag drauf wieder gewinnen müssen.“ Dann ist Mitkonkurrent Heiden der Gegner im letzten Auswärtsspiel. Und nur nach einem weiteren Dreier dort sind die Chancen vor dem abschließenden Heimspiel gegen Meister SV Borussia Emsdetten gut, den Klassenerhalt auf der Zielgeraden noch zu sichern. Weil die Ausgangslage so klar sei und jedes Spiel ein Endspiel, sagt Lars Müller, sei die Ansprache vor den jüngsten Spielen auch immer knapper ausgefallen. Die sportliche Detailarbeit wird für Müller, seinen „Co“ Zilligen und für die Mannschaft schon mehr Zeit in Anspruch nehmen. „Ich habe mitbekommen, dass sie in den letzten Spielen immer früh draufgegangen sind, das haben sie im Hinspiel gegen uns auch gemacht“, sagt der WSC-Trainer, und: „Damit hatten wir große Probleme in der Anfangsphase.“ Allerdings fragt er sich, ob die Gemener das auch am Sonntag machen, „wenn denen gegen uns bereits ein Unentschieden so richtig weiterhilft.“ Ob Müller im zuletzt doch bewährten 3-4-3 spielen lässt oder auf ein 4-4-2 setzt, lässt er noch offen. Das Hinspiel gewann der WSC an der Jugendburg übrigens durch späte Tore von Jannik Prinz (71., 90.+3) mit 2:0. Sein Team sei sehr fokussiert auf die Aufgaben und vor dem Gemen-Spiel sei das Training richtig gut gewesen. „Auch die Stimmung ist gut, das ist vielversprechend“, sagt Lars Müller.  Personell sieht es recht gut aus. Aus dem Stammkader ist lediglich Mondrian Runde noch ein wenig angeschlagen. Er hat lediglich am Donnerstag trainiert. Derweil geht Fußball-Vorsitzender Thomas Overmann in die Offensive und appelliert an alle Mitglieder, beim Spiel am Sonntag das Team zu unterstützen und blau-rote Flagge zu zeigen: „Da die Jugend sowieso freien Eintritt hat, wäre es schön, wenn möglichst viele im Trikot zum Spiel kommen würden“.

13.28 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - Firtinaspor Herne: Nach dem Triumph im Kreispokal über die Hammer SpVg steht für den TuS Wiescherhöfen im Meisterschaftsalltag noch einiges auf dem Spiel. Trotz der aktuell 35 Punkte ist die Situation für den Neuling weiter sehr kritisch. Der TuS tritt eine Woche später noch in Sodingen an, ist anschließend am letzten Spieltag nur Zuschauer. „Wir sollten möglichst schnell die noch fehlenden Punkte für den Klassenerhalt einfahren“, hofft Spielertrainer Steven Degelmann auf eine vorzeitiger Rettung. Ein „Dreier“ gegen Herne würde vermutlich ein entscheidender Schritt Richtung Ligaverbleib sein. „Dann müssten sich die anderen Teams unter uns schon gewaltig strecken, um uns noch zu überholen“, meint Degelmann. Doch leicht wird die Aufgabe gegen Firtinaspor nicht. Die Herner, die zum Jahreswechsel weit hinter Wiescherhöfen in der Tabelle lagen, haben sich in der Winterpause enorm verstärkt, sich mit inzwischen 39 Zählern auf Rang neun vorgearbeitet. „Die haben ohnehin eine spielstarke Truppe gehabt, die jetzt noch besser geworden ist“, weiß der TuS-Coach um die Schwere der Aufgabe. Ex-Profi Mike Hanke wird wegen seiner muskulären Probleme wohl nicht zur Verfügung stehen. Auch Florian Becker muss wegen seiner Kniebeschwerden erneut passen. Konstantin Rühl steht in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung. „Wir werden dennoch eine gute Truppe auf den Platz bringen. Daheim sind wir ohnehin sehr stark“, meint Degelmann, der sich recht zuversichtlich zeigt, dass er und seine Mannschaft am Sonntag nach dem Schlusspfiff zumindest tief durchatmen dürfen.

13.27 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - Arminia Bielefeld II: Der 2:0-Erfolg der Hammer SpVg am Mittwochabend im Nachholspiel in Siegen hat dafür gesorgt, dass die HSV zumindest rechnerisch im Rennen um den Regionalliga-Aufstieg bleibt. Die Ergebnisse der Nachholpartien am Donnerstag schmeckten den Hammern allerdings überhaupt nicht. Die Konkurrenz aus Kaan-Marienborn (2:1 gegen Rheine), Haltern (3:1 in Ahlen) und Lippstadt (2:0 gegen Ennepetal) punktete jeweils dreifach. Bei zwei weniger absolvierten Partien beträgt der Rückstand der Hammer auf den zweiten Aufstiegsplatz vor dem heutigen Heimspiel gegen Arminia Bielefeld II weiterhin neun Zähler. Statistiken, von denen sich HSV-Coach Sven Hozjak nicht ablenken lassen will. „Natürlich können wir nach links und nach rechts schauen. Was bringt es uns aber auf andere zu schauen, wenn wir selbst nicht unsere Hausaufgaben erledigen?“, fragt er. Will der Tabellenfünfte noch ein Wörtchen mitreden, darf er sich tatsächlich keinen Punktverlust mehr erlauben – und muss zugleich aber dringend auf Patzer der Konkurrenten hoffen. Hozjak schaut sich das Tableau laut eigener Aussage aktuell gar nicht an. „Erst am 20. Mai wieder. Dann steht nur noch ein Spiel an, dann wissen wir, was wir erreichen können. Bis dahin schauen wir nur auf uns.“ Dass seine Spieler das genau so handhaben, könne er nicht garantieren. „Dann werde ich aber intervenieren. Es sind nur noch zwei Wochen, die wir jetzt in diesem Team zusammenarbeiten. Diese Zeit können wir noch krönen.“ Dafür sei am Sonntag allerdings eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Siegen-Spiel notwendig. „Gerade in der ersten Halbzeit war dort zu sehen, dass die stressige Anreise Kraft gekostet hatte“, so Hozjak, der eine verbesserte Mannschaft im zweiten Durchgang sah: „Da haben wir gut verteidigt, Siegen hat nicht einmal mehr aufs Tor geschossen.“ Genau wie die Sportfreunde kann auch der Tabellen-15. Bielefeld am Sonntag befreit aufspielen. „Die haben nichts zu verlieren. Jeder Spieler wird für sich persönlich raushauen, um sich womöglich noch bei anderen Vereinen anbieten zu können“, vermutet Hamms Trainer, der keine Auswirkungen durch das Pokal-Endspiel am Donnerstag erwartet. „Das wirft uns nicht zurück. Kaum einer der Jungs, die viele Spielanteile hatten, stand lange auf dem Platz“, erklärt Hozjak, der den Termin des Finales als „schade“ bezeichnet. „Dass aber fast alle unsere Spieler als Zuschauer dabei waren, macht mich stolz. Das zeigt, dass dieser Haufen Einstellung hat.“ David Loheider und Volkan Ekici, die am Mittwoch in Siegen nicht zur Verfügung standen, werden wohl auch am Sonntag noch pausieren müssen. Hozjak ist aber zuversichtlich, das Offensiv-Duo in den letzten Partien noch einmal bringen zu können. Für Florian Juka gilt das nicht. Dem kosovarischen Winterneuzugang vom Lüner SV, zwischenzeitlich schon für die HSV im Einsatz gewesen, wurde wieder die Spielberechtigung entzogen. „Ein Machtkampf der Verbände“, so Hozjak, „da können wir nichts machen.“

13.26 Uhr: Regionalliga: Alemannia Aachen - Westfalia Rhynern: Auch wenn heute gegen 15.50 Uhr der SV Westfalia Rhynern sein vorerst letztes Spiel in der Regionalliga West auf dem Tivoli bei Alemannia Aachen bestritten haben wird, dürften trotz des bereits seit Wochen feststehenden Abstiegs keine Tränen fließen. Denn geht es nach dem Vorsitzenden Arnulf Kleine, dann sollen die Kicker vom Papenloh ihren finalen Auftritt noch einmal richtig genießen, findet der doch im größten Stadion der Klasse statt. Die im August 2009 eröffnete Arena bietet 32 920 Zuschauer-Plätze. „Wir freuen uns alle auf diese Partie“, hofft Kleine noch einmal auf ein finales Regionalliga-Erlebnis, das allen lange in Erinnerung bleiben soll. Über 100 Fans werden die Mannschaft auf ihre letzte Reise, übrigens mit 180 Kilometern die mit Abstand weiteste Tour der Saison, begleiten. „Es werden sicherlich einige Tausend Zuschauer im Stadion sein, weil die Alemannia ihren Saisonabschluss mit den Fans feiern wird“, meint Kleine. Der Vorsitzende gesteht allerdings auch ein, dass nach dem Schlusspfiff bei allen Beteiligten große Erleichterung herrschen wird. „In den vergangenen Monaten war das für alle Mitarbeiter schon ein enormer Kraftakt“, bestätigt der Westfalia-Chef. „Es war nicht immer einfach, genug ehrenamtliche Helfer für die Aufgaben bei den Heimspielen zu finden. Auch der Mannschaft gingen die vergangenen Wochen an die Substanz, weil sie ständig englische Wochen spielen musste. Deshalb sind wir alle froh, wenn am Sonntag die Saison vorbei ist.“ Da die Westfalia das Abenteuer Regionalliga laut Kleine auch finanziell gut überstanden hat, sehen jetzt alle mit Freude der neuen Herausforderung in der Oberliga Westfalen entgegen. Das gilt auch für Trainer Torsten Garbe, für den der Sprung aus der Landesliga in die vierthöchste Klasse noch gravierender war als der für die meisten Spieler. „Ich habe ja erst einmal gefühlte fünf Monate Vorbereitung erlebt, bis ich überhaupt meine Regionalliga-Premiere mit der Mannschaft feiern durfte“, erklärt der Coach, der ebenfalls den Abschluss herbeisehnt. „Die vergangenen neun Wochen mit 18 Spielen waren schon sehr intensiv und haben allen viel Substanz gekostet“, so Garbe. „Deshalb hatten wir zuletzt auch so viele verletzte Spieler. Gegen Essen fehlte ja praktisch die komplette Offensivabteilung.“ Die Partie in Aachen soll aber, so Garbe, für alle Spieler noch einmal ein echtes Highlight werden. „Wir wollen uns auf dem Tivoli mit einem anständigen Ergebnis aus der Regionalliga verabschieden“, sagt der Westfalia-Trainer. Danach haben die Spieler erst einmal ein paar Tage frei, um sich gezielt auf die interne Saisonabschlussfeier am Papenloh vorzubereiten, in deren Mittelpunkt noch einmal ein „Freundschaftsspiel“ stehen wird. Das scheidende Regionalliga-Team will sich auf eine ganz besondere Art bei den Spielern der dritten Mannschaft bedanken. „Diese Truppe hat uns während der gesamten Saison treu begleitet und unterstützt. Deshalb freuen wir uns auf das Spiel und die Feier“, beteuert der Coach. Der muss in Aachen neben den zahlreichen Langzeitverletzten auch wieder auf die angeschlagenen Kempes Tekiela (Patellasehnenverletzung) und Lucas Arenz (Adduktorenprobleme) verzichten. Auch hinter dem Einsatz von Lennard Kleine steht wegen der Sprunggelenkblessur ein Fragezeichen. „Derzeit gehe ich nicht davon aus, dass Lennard auflaufen kann“, meint Garbe. Personal steht dennoch ausreichend zur Verfügung. „18 Spieler werden mit nach Aachen fahren“, versichert der Coach. Und die letzte Regionalliga-Tour noch einmal genießen...

13.25 Uhr: Herzlich Willkommen zum heutigen Live-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare