Fußball in Hamm, Werne, Bönen und Drensteinfurt

Ticker: Kurioses Tor sorgt für Rhynerns Niederlage - Wiescherhöfen mit Remis

+

Hamm - Oberligist Westfalia Rhynern verliert beim TuS Haltern das nächste Topspiel. In der Landesliga 4 stellt der SV Herbern den Anschluss an die Spitzenplätze her, die SG Bockum-Hövel verliert abermals knapp und geht mit neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer in die Winterpause. Bezirksliga 7-Spitzenreiter IG Bönen gewinnt sein schweres Auswärtsspiel bei Westfalia Soest knapp. Die Kreisliga A-Topteams SVE Heessen und Eintracht Werne sorgen für Kantersiege.

Oberliga Westfalen

Hammer SpVg - FC Gütersloh

abgesagt

TuS Haltern - Westfalia Rhynern

3:1 (1:1)

TuS Ennepetal - RW Ahlen

0:1 (0:1)

Landesliga 3

TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen

2:2 (1:1)

Landesliga 4

TuS Altenberge - Werner SC

1:1 (0:0)

VfB Hüls - SV Herbern

0:2 (0:0)

SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn

2:3 (2:2)

Bezirksliga 7

Westfalia Soest - IG Bönen

0:1 (0:1)

Westf. Rhynern II - BW Sünninghausen

1:3 (0:2)

RW Unna - SV Drensteinfurt

0:4 (0:2)

spielfrei: TuS G. Lohauserholz

Weitere Spiele auf unserem
Partnerportal soester-anzeiger.de

Bezirksliga 8

Union Lüdinghausen - FC Overberge

8:1 (2:0)

Kreisliga A (1) Unna/Hamm

SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne

2:7 (2:1)

TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen

0:7 (0:1)

TuRa Bergkamen - Hammer SC

1:0 (1:0)

VfL Mark - BV 09 Hamm

3:2 (2:0)

TuS Uentrop - SVF Herringen

abgesagt

TuS G. Lohauserholz II - TSC Hamm

0:1 (0:0)

SV Stockum - RW Unna II

abgesagt

spielfrei: SpVg Bönen

+++ Alle Ergebnisse und Tabellen in der Übersicht +++

Live-Ticker zum Nachlesen:

17.20 Uhr: Das war der heutige Live-Ticker! Am kommenden Wochenende folgt noch ein abgespecktes vorweihnachtliches Programm. Die HSV und Wiescherhöfen sind am Samstag im Einsatz. Westfalia Rhynern, die Bezirksliga 7 und Nachholspiele in der Kreisliga A warten am Sonntag auf sie. Wir sind natürlich im Live-Ticker dabei. Bis dahin!

17.19 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Abpfiff!

17.17 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Die Nachspielzeit läuft.

17.13 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Die Schlussminuten laufen (87.). Westfalia Rhynern wird die Hinrunde trotz zweier Niederlagen in Folge auf Platz 4 abschließen. Vor der Saison hätte man diese Platzierung sicherlich blind unterschrieben.

17.07 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Westfalia-Coach Torsten Garbe wechselt ein letztes Mal. Nicolas Külpmann kommt für Salvatore Gambino (81.).

16.57 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Die letzten 20 Minuten sind angebrochen. Derzeit deutet nicht viel auf ein Comeback der Westfalia hin. Rhynern müht sich, aber die Luft ist raus. Leon Müsse kommt für Akhim Seber (71.).

16.52 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: 2:3. So bitter für das heimische Tabellenschlusslicht! Stadtlohns Milan Tendahl wird nicht angegriffen und geht bis zur Grundlinie durch. Von dort aus bringt er den Ball in die Mitte, wo Niclas Dormayer steht und den Siegtreffer erzielt (90.+3). Danach ist Schluss.

16.51 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: 8:1. Mit dem Schlusspfiff stellt Niklas Hüser den Endstand her.

16.44 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: Bockum-Hövels Spielertrainer David Schmidt muss das Spielfeld nach einem taktischen Foul mit Gelb-Rot verlassen (86.). Kann die SG den Punkt retten?

16.44 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: 7:1. Florian Hüser und Marius Grewe sorgen für die nächsten Treffer (76./77.).

16.42 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: In der 90.+3 Minute sieht Horsthausens Özgür Cetinbag für ein grobes Foulspiel die Rote Karte. Danach ist Ende.

16.40 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: 3:1. Wahnsinnstor! Rhynerns Schlussmann Alexander Hahnemann klärt den Ball ins Mittelfeld. Nils Eisen reagiert gedankenschnell und schlägt die Kugel aus rund 40 Metern über Hahnemann ins Rhyneraner Tor (54.).

16.39 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: Bockum-Hövels Spielertrainer David Schmidt wird etwa 25 Meter vor dem Tor nicht bedrängt und zieht einfach mal ab. Sein Schuss geht jedoch knapp einen halben Meter vorbei (80.).

16.38 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: 2:1. Nach einem schönen Spielzug gehen die Hausherren durch Tim Forsmann in Führung, der ins kurze Eck eiskalt abschließt (52.).

16.35 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: Die Schlussviertelstunde läuft. Es gibt weiterhin kaum Tormöglichkeiten. Die Präzision im Passspiel leidet unter dem extrem Druck beider Mannschaften, gegen den direkten Konkurrenten nicht verlieren zu dürfen.

16.32 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: 5:1. Das muntere Toreschießen geht weiter: nun ist es Nils Weimer für die Gastgeber (69.).

16.31 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Der Ball rollt wieder. Anstoß zur zweiten Halbzeit!

16.30 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: 4:1. Der eingewechselte Nico Zebrowski bringt den FCO auf die Anzeigentafel, wie man so schön sagt (67.).

16.29 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Rhynerns Vorsitzender Arnulf Kleine ist mit seinen Söhnen Lennard und Jan inzwischen auf dem Weg ins Krankenhaus. Bei Jan besteht sogar der Verdacht auf Schienbeinbruch. Alles Gute von hier! Es ist immer noch Pause.

16.28 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: 2:2. Nachdem der zuvor eingewechselte Thorsten Heinze am Keeper scheitert, kann Georgios Gkikas nachsetzen und zum Ausgleich einnetzen (77.).

16.27 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: 4:0. Niklas Hüser erzielt sein heutiges Tor Nr. 2 (65.).

16.25 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: 3:0. Der eingewechselte Marius Grewe sorgt für die Vorentscheidung (63.).

16.22 Uhr: Bezirksliga 7: RW Unna - SV Drensteinfurt: 0:4. Der SVD gewinnt! In der 81. Minute setzten die Gäste den Schlusspunkt zum 0:4.

16.21 Uhr: Kreisliga: VfL Mark - BV 09 Hamm: 3:2. Mark geht wieder in Führung! Patrick Kühnasts Flanke findet den Kopf von Silas Dankert und dieser nickt ein (90.+1).

16.19 Uhr: Kreisliga: TuS Germnia Lohauserholz II - TSC Hamm: 0:1. Die Gäste mit dem Lucky Punch kurz vor Schluss! Haris Kahric trifft in der 86. Minute und lässt den TSC, wie schon am letzten Spieltag, kurz vor dem Ende jubeln.

16.18 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Wieder ist es Gkikas, der am Torwart der Gäste scheitert. Den Nachschuss versenkt Jannis Ritter, steht dabei jedoch im Abseits (67.).

16.16 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: Im zweiten Durchgang sind Chancen bislang Mangelware (57.).

16.14 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Der eingewechselte Georgios Gkikas ist frei durch und hat die Möglichkeit zum Ausgleich für die Hausherren, schießt aber nur den Torwart an. Dieser muss daraufhin kurz behandelt werden, kann aber weitermachen (64.).

16.14 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Lediglich 168 Zuschauer sind vor Ort.

16.12 Uhr: Landesliga 4: VfB Hüls - SV Herbern: 0:2. Das dürfte die Entscheidung sein. Whitson Fereira Dos Santos Filho erzielt seinen zweiten Treffer am heutigen Tag und baut damit die Führung für Herbern aus (82.).

16.10 Uhr: Bezirksliga 7: Westfalia Rhynern II - BW Sünninghausen: 1:3. Nachdem Rhynern in der 82. Minute durch Hammoud Ibrahim verkürzte, schlagen die Gäste wenig später zurück. Aus etwa 20 Metern trifft Julius Großerhode (84.). Es droht der letzte Platz für die Rhynern-Reserve, da Ennigerloh derzeit punkten würde.

16.09 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Bei Wiescherhöfen kommt Georgios Gkikas für Andre Budde in die Partie (60.).

16.06 Uhr: Kreisliga: VfL Mark - BV 09 Hamm: 2:2. Der BVH belohnt sich für die starke zweite Hälfte und kommt zum Ausgleich. Abdullah Sahin wird nicht angegriffen und steckt auf Artur Pfaffenroth durch, der den Ball am Keeper vorbeischiebt (75.). Es wäre ein wichtiger Punkt für den BVH im Abstiegskampf, wobei der VfL im Falle eines Nicht-Sieges Platz 1 völlig aus den Augen verliert.

16.06 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Halbzeit! Das Remis zur Pause ist verdient.

16.05 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - Werner SC: Schluss! Der WSC muss sich wegen des späten Ausgleichs mit einem Punkt begnügen, festigt aber seinen Mittelfeldplatz.

16.04 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Pech für den TuS! Ein Freistoß von Andrei Lorengel aus etwa 20 Metern geht an die Unterkante der Latte. Im Nachsetzen scheitert Jan Greitemeyer an Horsthausens Torwart Marvin Radestock (55.).

16.02 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: 1:2. Michael Lier flankt von links, Steven Schulz schießt Wiescherhöfens Verteidiger Noel Urban an. Von dessen Körper springt die Kugel zur erneuten Gästeführung ins Tor (53.).

16.01 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Nach Lennard Kleine ist nun auch Jan Kleine raus. Nachdem er einen Schlag auf den Fuß bekommen hat, muss er durch Felix Böhmer ersetzt werden (44.).

15.59 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - Werner SC: 1:1. Bitter für den WSC! Kurz vor Spielschluss gleicht Altenberge aus (88.).

15.57 Uhr: Kreisliga: VfL Mark - BV 09 Hamm: 2:1. Nun also doch! Der BVH investiert viel und belohnt sich mit dem Anschlusstreffer. Nach einer Ecke können die Marker den Ball nicht klären und Meik Grela schießt aus 16 Metern ein (68.).

15.54 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Hicham Bouaid sieht nach einem Foul an Andreas Schmidt die erste Gelbe Karte des Spiels (47.).

15.53 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: 1:1. Schneller Gegenstoß der Gastgeber. Stefan Oerterer passt quer auf Yannick Albrecht, der problemlos einschiebt (36.). Zuvor hatte Oerterer bereits die Riesenchance zum Ausgleich.

15.51 Uhr: Bezirksliga 7: RW Unna - SV Drensteinfurt: 0:3. In der 52. Minute markieren die Gäste den dritten Treffer.

15.49 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: Halbzeit bei der SG. Die Gäste und deren Anhang hadern häufig mit Schiedsrichterentscheidungen, sind in der ersten Halbzeit aber unter dem Strich die etwas stärkere Mannschaft. Der Ausgleich nach dem Bockum-Höveler Doppelschlag geht absolut in Ordnung.

15.47 Uhr: Kreisliga: VfL Mark - BV 09 Hamm: Es gibt einen Foulelfmeter für den BVH und damit die Chance auf den Anschlusstreffer. Meik Grela schießt jedoch weit am Tor vorbei (55.). Eine Saison zum Vergessen für den BVH setzt sich fort.

15.47 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Die Westfalia macht es sehr geschickt mit der Führung im Rücken, steht in der Defensive sehr sicher, lässt wenig zu und lauert immer wieder auf Konter (30.).

15.45 Uhr: Landesliga 4: VfB Hüls - SV Herbern: 0:1. Herbern erwischt den besseren Start in die zweite Hälfte und geht durch Whitson Fereira Dos Santos Filho in Führung (50.).

15.44 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - Werner SC: 0:1. Werne geht spät in Führung! Marvin Stöver bringt die Gäste in der 72. Spielminute in Front.

15.43 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: 2:0. Nils Husken baut die Führung aus (38.).

15.39 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Insgesamt waren wenig Torchancen zu verzeichnen. Horsthausen war lange Zeit das wachere und aggressivere Team. Seit dem Ausgleich hat sich Wiescherhöfen jedoch deutlich stabilisiert.

15.38 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: 2:2. Eine Ecke von Jens Büsker wird von Mario Thentie per Kopf vollendet. Das Tor ist nahezu ein Spiegelbild des zweiten Treffers der SG (35.).

15.37 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Fast der Ausgleich für Haltern. Nach einer Ecke von Stefan Oerterer kommt Romario Wiesweg frei zum Kopfball, aber Rhynerns Keeper Alexander Hahnemann pariert glänzend (17.).

15.36 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Ein Freistoß von Andrei Lorengel aus 20 Metern findet seinen Weg knapp nicht ins Tor. Kurz danach ist Pause.

15.34 Uhr: Nach und nach gehen unsere 14.30 Uhr-Spiele in die zweite Halbzeit.  

15.33 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: 1:0. Niklas Hüser bringt die Gastgeber in Front (29.).

15.28 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: 1:1. Andrei Lorengel legt im Strafraum auf Andre Budde ab. Dieser hat keinen unmittelbaren Gegenspieler und schießt völlig unbedrängt aus kurzer Distanz ein (37.).

15.25 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: 2:1. Bockum-Hövel dreht das so wichtige Spiel im Kampf gegen den Abstieg! In der 18. Minute verwandet Semir Burnic einen Handelfmeter und nur drei Minuten später findet eine Ecke von Mike Kaczor den Kopf von Nils Grothe (21.).

15.23 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: 0:1. Einen langen Einwurf von Michael Wiese köpft der völlig ungedeckte Lucas Arenz direkt in den rechten Winkel (4.).

15.22 Uhr: Bezirksliga 7: Westfalia Rhynern II - BW Sünninghausen: In der zweiten Minute der Nachspielzeit setzt Rhynerns Koray Kocamann einen Freistoß aus etwa 18 Metern knapp über das Tor. Danach ist Halbzeit.

15.20 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Routinier Salvatore Gambino bildet heute die Sturmspitze.

15.18 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: TuS-Keeper Nico Holstein ist nach einem Ballverlust von Jan Greitemeyer an der Mittellinie rechtzeitig vor dem heranstürmenden Michael Lier am Ball (27.).

15.17 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Anstoß!

15.16 Uhr: Bezirksliga 7: RW Unna - SV Drensteinfurt: 0:2. Die Gäste erhöhen nach einem Foulelfmeter in der 40. Minute.

15.14 Uhr: Bezirksliga 7: Westfalia Soest - IG Bönen: 0:1. In der 38. Spielminute schlägt Ercan Taymaz zu.

15.13 Uhr: Kreisliga: VfL Mark - BV 09 Hamm: 2:0. Der VfL baut die Führung aus. Nach einer Flanke von Bastian Wappler köpft Denis Rudzki den Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten. Den Abpraller verwandelt Niklas Knothe sicher (36.).

15.12 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Andre Budde wird mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, sein Schuss verfehlt das Gästetor jedoch deutlich (22.).

15.10 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Westfalia-Coach Torsten Garbe hat sich für Robin Ploczicki entschieden. Man kann nur hoffen, dass der Ausfall des Torjägers Lennard Kleine im heutigen Spitzenspiel nicht zu schwer wiegt.

15.09 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: 0:1. Ein Traumschlenzer von Mario Thentie geht an den Pfosten, anschließend staubt Niclas Dormayer ab (4.).

15.08 Uhr: Bezirksliga 7: Westfalia Rhynern II - BW Sünninghausen: 0:2. In der 30. Minute erhöhen die Gäste auf 0:2. Diesmal trifft Jan Peter Rollie nach Vorlage von Stefan Nauert. Wenige Minuten zuvor hatte Rhynern II die Riesenchance zum Ausgleich durch Kai-Jo Hartmann, aber Sünninghausens Keeper Dominik Schröer parierte stark.

15.07 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: 0:1. Michael Lier bringt einen Freistoß auf den Kopf von Bekir Kilabaz, der Nico Holstein im TuS-Tor überwindet (17.).

15.06 Uhr: Kreisliga: TuRa Bergkamen - Hammer SC: 1:0. Im Duell der Tabellennachbarn gehen die Gastgeber in Führung. Pascal Kupfer erzielt das 1:0 (28.).

15.05 Uhr: Oberliga: TuS Ennepetal - RW Ahlen: 0:1. Gute Nachricht für Rhynern. Der TuS liegt gegen Ahlen zurück. Cihan Yilmaz traf für RWA (29.).

15.04 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Eine erste Diagnose bei Lennard Kleine lautet Zerrung im Oberschenkel. Ein Einsatz ist nicht möglich. Leon Müsse oder Robin Ploczicki sollen ihn ersetzen, die Entscheidung ist derzeit noch offen.

15.03 Uhr: Bezirksliga 8: Union Lüdinghausen - FC Overberge: Anpfiff!

15.01 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - Werner SC: Im Mittelfeldduell steht es zur Pause torlos.

15.01 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Nun ist auch Horsthausen erstmals gefährlich. Ein abgefälschter Schuss von Steven Schulz geht knapp drüber. Die anschließende Ecke bringt nichts ein (10.).

15.00 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: Anstoß!

14.59 Uhr: Kreisliga: VfL Mark - BV 09 Hamm: 1:0. Patrick Kühnast bringt den VfL in der 22. Minute in Führung.

14.58 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Rhynerns Lennard Kleine musste soeben das Aufwärmen abbrechen, er hatte im Training einen Pferdekuss erhalten. Es ist derzeit ungewiss, ob er tatsächlich auflaufen kann.

14.56 Uhr: Bezirksliga 7: RW Unna - SV Drensteinfurt: 0:1. In der 20. Minute gehen die Gäste aus Drensteinfurt mit 0:1 in Führung.

14.55 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Erster Annäherungsversuch des TuS: Steven Kodra schießt nach einer Flanke von Andrei Lorengel aus spitzem Winkel deutlich drüber (4.).

14.52 Uhr: Kreisliga: VfL Mark - BV 09 Hamm: Beide Teams suchen ihr Heil in der Offensive und konnten sich bereits einige Chancen erarbeiten. Bislang bleibt es jedoch beim 0:0.

14.49 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Aufstellung der Westfalia: Alexander Hahnemann - Adrian Cieslak, Christopher Stöhr, Hakan Sezerm Lennard Kleine, Tim Neumann, Lucas Arenz, Akhim Seber, Jan Kleine, Salvatore Gambino, Michael Wiese. Ersatzspieler: Maximilian Eul - Mazlum Bulut, Nicolas Külpmann, Leon Müsse, Robin Ploczicki, Felix Böhmer.

14.48 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Anstoß!

14.44 Uhr: Bezirksliga 7: Westfalia Rhynern II - BW Sünninghausen: 0:1. Bereits in der 8. Spielminute gehen die Gäste durch Stefan Nauert in Führung. Die Rhynern Reserve hat ohnehin mit personellen Problemen zu kämpfen, jetzt liegt man auch noch früh gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf in Rückstand.

14.36 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: Aufstellung der SG: Simon Mühlbrandt - Semir Burnic, David Schmidt, Fabian Düser, Mike Kaczor, Marc-Andre Wohlrath, Nils Grothe, Rafael Miguel Lopez Zapata, Dominik Orlowski, Semih Karaca, Stevne Farchmin.

Der Grund, warum die Partie des SV Westfalia Rhynern heute auf Kunstrasen stattfindet.

14.30 Uhr: Anstoß zu unseren acht 14.30 Uhr-Spielen!

14.26 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: Abpfiff. Heessen bleibt zwei Punkt vor Eintracht Werne, das sich nächsten Sonntag aber noch Platz 1 unter dem Weihnachtsbaum sichern kann.

14.20 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: 0:7. Kevin Messner erzielt Tor Nr. 7 für Heessen (86.).

14.17 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Aufstellung des TuS: Nico Holstein - Steven Kodra, Noel Urban, David Wündisch, Jan Greitemeier, Dominik Degelmann, Andrei Lorengel, Andre Budde, Hicham Bouaid, Jannis Ritter, Edurad Lorengel. Ex-Profi Mike Hanke steht heute nicht im Kader.

14.15 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - Werner SC: Anstoß!

14.07 Uhr: Landesliga 4: VfB Hüls - SV Herbern: Aufstellung des SVH: Leonhard Fenker - Philipp Dubicki, Oscar David Franco Cabrera, Luis Krampe, Whitson Dos Santos Fereira, Michael Schulte, Vincent Sabe, Sebastian Schütte, Marcel Scholtysik, Julius Höring, Dennis Idczak.

14.05 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 2:7. Das Spiel ist aus. Werne hat noch ein Tor draufgesetzt.

14.02 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: 0:6. Jetzt ist auch hier das halbe Dutzend voll. Der SVE kontert und Rouven Meschede spielt den gegnerischen Keeper aus und vollendet (68.).

14.00 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: 0:5. Nach einem Konter legt Rouven Meschede quer, Hüseyin Bambil schiebt die Kugel in das leere Tor (66.).

13.55 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 2:6. Das Tabellenschlusslicht bricht nach starker erster Halbzeit ein. Enes Akyüz macht seinen dritten Treffer am heutigen Tage (81.).

13.51 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: 0:4. Sehr schöne Vorlage mit der Brust von Kevin Messner, Firat Isikli schießt aus kurzer Distanz ein (57.).

13.48 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - Werner SC: Aufstellung des WSC: Jorma Hoppe - Zoran Martinovic, Niklas Link, Marvin Stöver, Yannick Lachowicz, Daniel Durkalic, Henry Poggenpohl, Jannik Prinz, Niclas Beckling, Jawad Foroghi, Dennis Seifert.

13.45 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: 0:3. Und auch hier sieht es jetzt nach einem standesgemäßen Sieg des Favoriten aus. Eine Flanke von Firat Isikli von der linken Seite rutscht ab und schlägt rechts oben im Winkel ein (51.).

13.44 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 2:5. Beyar Sami Schebab macht den Deckel drauf (70.). Hier dürfte der Drops gelutscht sein.

13.43 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: 0:2. Rouven Meschede erhöht für Heessen (49.).

13.39 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: Die zweite Halbzeit beginnt.

13.34 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 2:4. Ist das bereits die Vorentscheidung? Enes Akyüz baut die Führung für die Gäste aus (59.).

13.30 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: Hier geht es rund. Elfmeter für die SG! Aber Dennis Vittinghoff scheitert am stark parierenden Daniel Rafalski (55.).

13.28 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 2:3. Eintracht-Coach Mario Martinovic hat offensichtlich die richtigen Worte in der Kabine gefunden. Kapitän Enes Akyüz dreht die Partie (53.).

13.23 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 2:2. Das ging schnell! Wieder schlägt Ibrahim Kabakoglu für die Werner zu (48.).

13.21 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: Der Ball rollt wieder. Kann die Eintracht ihrer Favoritenstellung noch gerecht werden?

13.20 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: Halbzeit. Die Heessener stehen kurz vor der Wintermeisterschaft. Es wäre ein schöner Erfolg für den SVE, als Kreisliga A-Spitzenreiter beim heimischen Anton-Rehbein-Gedächtnisturnier zu starten. Vom 26. bis 30.12. berichten wir wieder live aus der Sachsenhalle vom traditionsreichsten Hallenturnier unserer Stadt.

13.06 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: Halbzeit.

13.03 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: 0:1. Ein Freistoß des SVE wird von der Mauer abgewehrt, doch Kevin Messner verwandelt den Nachschuss (28.).

13.02 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 2:1. Ibrahim Kabakoglu verkürzt vor der Pause für die Gäste (44.).

12.51 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 2:0. Werne wird eiskalt ausgekontert. Im Nachsetzen trifft Justin Faust für die SG (33).  Neun Gegentore hatte die Eintracht in 14 Spielen bisher erst kassiert.

12.35 Uhr: Kreisliga: TuS Wiescherhöfen II - SVE Heessen: Anpfiff! Und auch der Spitzenreiter muss sich bei einer Landesliga-Reserve bewähren.

12.31 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: 1:0. Torjäger Dennis Vittinghoff verwandelt einen Freistoß direkt (13.). Es ist bereits sein 14. Saisontreffer.

12.17 Uhr: Kreisliga: SG Bockum-Hövel II - Eintracht Werne: Anstoß! Der Zweitplatzierte in der vermeintlichen Favoritenstellung auf dem Kunstrasenplatz an der Bockum-Höveler Adolf-Brühl-Kampfbahn zu Gast.

11.53 Uhr: Kreisliga: SV Stockum - RW Unna II: Da der Ascheplatz des SVS nach den kräftigen Regenfällen der vergangenen Tage nicht bespielbar ist, wurde die Partie heute Morgen abgesagt. Als Nachholtermin wurde bereits der kommende Sonntag, 16. Dezember, festgelegt.

11.52 Uhr: Kreisliga: TuS Uentrop - SVF Herringen: Gestern wurde die Uentroper Giesendahl-Sportanlage für unbespielbar erklärt und die Partie auf den 10. Februar 2019 verlegt.

11.51 Uhr: Oberliga: Hammer SpVg - FC Gütersloh: Eine Platzkommission hatte den Naturrasen der 24nexx Arena bereits am Freitagnachmittag für unbespielbar erklärt. Das erklärte HSV-Manager Werner Schuht: "Das hat überhaupt keinen Sinn. Wir machen uns den ganzen Platz kaputt, wenn wir da raufgehen". In dem Bereich vor der Haupttribüne hätten sich nach den Regenfällen bereits größere Mengen Wasser gesammelt, ergänzte der Funktionär, der zudem auf die zusätzlichen Niederschläge verwies, die für das zweite Adventswochenende prognostiziert sind. Ein Nachholtermin für die Begegnung mit Gütersloh steht noch nicht fest.

11.50 Uhr: Landesliga 4: TuS Altenberge - Werner SC: Vor der letzten Landesliga-Partie des Jahres beim TuS Altenberge hat das letzte Heimspiel des Werner SC gegen Gemen (1:2) Spuren bei den Gastgebern hinterlassen. Das Geschehen nach Spielschluss, das zur Rudelbildung, zur Roten Karte für Jussef Saado und zum Ausraster von Gästekeeper Sven Schneider führte, wird auf jeden Fall ein Nachspiel vor der Spruchkammer haben. „Ich will dich töten“, hatte der Gästeschlussmann mehrmals in Richtung Saado gerufen und musste von mehreren Kollegen daran gehindert werden, auf den Werner los zu gehen. Bestraft wurde er im Gegensatz zu Saado, der ihn beleidigt haben soll, aber nicht. Nicht zuletzt unter diesem Eindruck hatte WSC-Trainer Lars Müller in der ersten Erregung vom „größten A... der Liga“ gesprochen. „Im Nachhinein kann ich nur sagen: Das macht man nicht. Das darf ich so nicht sagen, davon hat keiner etwas“, sagt der ehemalige Musterprofi. Wer ihn kennt, der weiß: Ist eigentlich auch nicht sein Niveau. Nun wollen die Werner dies hinter sich lassen und versuchen, mit einer sportlich hochwertigen Vorstellung im Altenberger Sportzentrum dafür zu sorgen, dass sie mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. Die bisherige Pflichtspiel-Bilanz gegen den aktuell Tabellensechsten, der mit 26 drei Punkte mehr auf dem Konto hat als der WSC auf Platz zehn, ist allerdings negativ. „Es waren bisher immer intensive und enge Spiele, aber wir haben davon bisher keines gewonnen“, sagt Lars Müller. Im Hinspiel waren seine Mannen nahe dran, kamen aber nach einem 0:2-Rückstand durch Tore von Daniel Durkalic und Yannick Lachowicz zu einem 2:2 – wobei in der Schlussphase bei zwei Glaanztaten von Gästekeeper Diekamp gegen Niclas Beckerling die Siegchance groß war. „Aber Altenberge hat schon eine gute Mannschaft, wie auch im Hinspiel gezeigt“, sagt Lars Müller, und: „Trotzdem fahren wir dort hin, um zu gewinnen – was aber auswärts nun auch nicht einfacher wird als zuhause.“ Im ersten Spiel nach dem Abschied von Joo Seung Oh (Militärdienst in Südkorea) muss Müller nicht nur deswegen umbauen. Aus der Startelf der vergangenen Woche fällt auch Saado wegen seiner Rot-Sperre heraus. Abwehrchef Joel Simon und Angreifer Robin Przybilla haben wegen ihrer Verletzungen bereits Winterpause und Dominik Hennes muss aus beruflichen Gründen passen. Immerhin steht Mondrian Runde nach überstandener Grippe für die Außenbahnen wieder zur Verfügung.

11.49 Uhr: Landesliga 4: VfB Hüls - SV Herbern: „Die Infrastruktur ist immer noch oberliga- oder regionalligatauglich. Die Trainingsbedingungen sind für einen Amateurverein überragend“, schwärmt VfB-Trainer Christoph Schlebach, sportlich backt Hüls aber kleine Brötchen in dieser Saison. Nur der Klassenerhalt zähle beim Aufsteiger, so Schlebach. Derzeit ist Hüls auf Tabellenplatz 15, steht knapp über dem Strich. Doch es gab bereits Rückschläge: Die 0:9-Niederlage vor einem Monat gegen Kinderhaus war die höchste der gesamten Liga. Schlebach: „Wir sind froh, wenn die Winterpause eingeläutet wird.“ Auch SVH-Trainer Holger Möllers wünscht sich langsam aber sicher die Pause: „Das haben sich alle Beteiligten verdient. Man merkt, dass einige eine Pause brauchen. Die Hinrunde war intensiv.“ Am Dienstag arbeitete Möllers mit seinem Team das 4:4 gegen Ahaus auf, bei dem Herbern einen Drei-Tore-Rückstand in der Schlussviertelstunde aufgeholt hatte. „Wir haben auch die ersten 65 Minuten besprochen und wollen für das letzte Spiel des Jahres noch einmal alles raushauen“, sagt Möllers. Er habe das Hinspiel noch vor Augen, dass Hüls durch einen Elfmeter mit 1:0 in Herbern gewann. „Hüls möchte auch Abstand nach unten gewinnen. Die drei Punkte fahren wir nicht einfach so ein“, sagt Möllers. Dabei fehlen könnte Simon Mors. Er war unter der Woche krank.

11.48 Uhr: Landesliga 4: SG Bockum-Hövel - SuS Stadtlohn: Es ist ein ganz dünner Strohhalm, an den sich Fußball-Landesliga-Aufsteiger SG Bockum-Hövel noch klammern kann. Und der wird nur an Stabilität gewinnen, wenn im letzten Spiel des Jahres am Sonntag (15 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz des Adolf- Brühl-Stadions ein Sieg gegen den SuS Stadtlohn gelingt. Der ist fast schon Pflicht, wenn sich die Mannschaft um Spielertrainer David Schmidt nach dem Jahreswechsel überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt ausrechnen will. „Wir müssen gewinnen, um nicht komplett den Anschluss zu verlieren. Dann können wir uns in der Winterpause erst einmal sammeln.“ Die Partie ist auch deshalb sehr wichtig, weil es gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf geht. Stadtlohn hat mit 14 Punkten lediglich einen Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Bei den Bockum-Hövelern sind es schon sieben. Hoffnungen auf Punkte können sich die Bockum-Höveler aber nur dann machen, wenn sie ihre Schwächen abstellen. Nachlässigkeiten wie zuletzt bei der 1:2-Niederlage in Roxel, als die Mannschaft nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte den Beginn des zweiten Durchgangs verschlief und dadurch auf die Verliererstraße geriet, darf sich die SG nicht mehr erlauben. „Wir müssen noch einmal alle Kräfte mobilisieren und diese Partie unbedingt gewinnen“, sagt Schmidt, der allerdings den Ausfall von drei Stammspielern beklagt. Verzichten muss er auf Simon Schroth (Urlaub), Dominik Orlowski (Leistenprobleme) und vermutlich auch auf Marc Wohlrath (Fußprellung). „Das sind wichtige Akteure, die uns natürlich sehr fehlen werden“, meint der Spielertrainer. Dafür kehren aber Nika Amoev, Semih Karaca und Samet Sahin in den Kader zurück. „Diese drei Spieler sorgen zumindest dafür, dass wir mehr Alternativen für die Offensive haben“, betont Schmidt.

11.47 Uhr: Landesliga 3: TuS Wiescherhöfen - SpVgg Horsthausen: Nach dem 6:3-Erfolg beim VfL Kemminghausen besitzt Fußball-Landesligist TuS Wiescherhöfen am Sonntag um 14.45 Uhr im Heimspiel gegen die SpVgg Horsthausen die nächste Chance, sich mit einem Sieg gegen einen Tabellennachbarn weiter von der Abstiegszone abzusetzen, um beruhigt in die Winterpause gehen zu können. „Ich habe schon vor der Partie in Kemminghausen von zwei richtungweisenden Spielen gesprochen. Die erste Aufgabe haben wir gelöst, nun wollen wir am Sonntag nachlegen“, sagt TuS-Trainer Steven Degelmann. Der kann sich derzeit über gute personelle Voraussetzungen freuen. Auch Georgis Gkikas ist nach seiner Knieverletzung in das Mannschaftstraining zurückgekehrt. Acht Wochen musste er pausieren, trotz zahlreicher Untersuchungen gab es keine genaue Diagnose. „Anscheinend war es eine Belastungsgeschichte. Die Pause hat ihm gut getan“, meint Degelmann, der froh über die Rückkehr von Gkikas ist, weil er ihn vielseitig einsetzen kann. „Deshalb gehört er auch gleich wieder zum Kader, wird aber natürlich nicht von Beginn an auflaufen.“ Einen Wechsel wird der TuS im Tor vornehmen. Nico Holstein wird gegen Horsthausen zwischen den Pfosten stehen, da Marco Behrend zuletzt über Kniebeschwerden klagte und sich erst einmal schonen soll. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Mike Hanke (Achillessehnenprobleme). Die Gäste haben mit 39 Toren die meisten Gegentreffer in der Liga kassiert. „Wir werden versuchen, mit unseren schnellen Leuten die Lücken zu finden. Dass wir Tore schießen können, haben wir ja zuletzt oft genug bewiesen“, sagt der Coach.

11.46 Uhr: Oberliga: TuS Haltern - Westfalia Rhynern: Zwar hatte es am vergangenen Sonntag eine 0:3-Niederlage gegeben, doch sah Torsten Garbe keinen Grund, in der Mannschaftskabine des SV Westfalia Rhynern aufbauend tätig zu werden. „Enttäuscht ist man zwar schon, wenn man verliert. Aber das Ergebnis war sicherlich ein bisschen zu hoch ausgefallen. Wir hatten selbst gute Möglichkeiten, Tore zu erzielen“, meinte der Cheftrainer der Westfalia angesichts der letztlich klaren Pleite gegen die in dieser Oberliga-Saison alles überstrahlende U23-Mannschaft des FC Schalke 04. Natürlich hatten die auf Rang vier liegenden Rhyneraner auch gegen die Blauweißen das Ziel verfolgt, einen weiteren Sieg einzufahren. Es wäre der fünfte in Folge gewesen. Dass daraus nichts wurde, lag einerseits an der mangelnden Chancenverwertung der Westfalia, die früh hätte in Führung gehen können. Andererseits aber auch an der außergewöhnlichen Qualität der Schalker, die die Tabelle mit mittlerweile elf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten anführen. Dieser heißt TuS Haltern und ist heute auf dem Kunstrasenplatz in der Stausee-Kampfbahn Gegner des SV Westfalia. Weil die Stadt Haltern den Rasenplatz gesperrt hat, wurde die Begegnung kurzfristig auf das Kunstgrün verlegt und die Anstoßzeit auf 15.15 Uhr verschoben. Der nächste Höhepunkt also für das Team von Torsten Garbe, dass eine Woche später auch noch gegen den derzeitigen Tabellendritten TuS Ennepetal antreten muss. Die drei Spitzenspiele in Folge kurz vor Weihnachten könnten unter dem Strich für Rhynern trotz der Niederlage gegen Schalke noch zu einer schönen Bescherung werden, wenn die Manschaft die Forderung ihres Trainers umsetzt: „Es sind schwere und wichtige Partien. Und wir wollen diese beiden Spiele gewinnen.“ Am Sonntag in Haltern dürfte der Schlüssel zum Erfolg für die Westfalia darin liegen, die bislang so formidable Abwehr der Gastgeber auszuhebeln. In der Heimbilanz liegt der Heimatklub von Ex-Profi Christoph Metzelder noch vor den Schalkern auf Platz eins: mit 22 Punkten und sage und schreibe einem Torverhältnis von 23:1. „Das ist schon eine brutale Bilanz“, hinterlässt diese Statistik auch beim ansonsten meist nur schwer zu beeindruckenden Garbe ein gewisses Maß an Bewunderung. Einen Grund, mit einer speziellen Taktik in die Partie zu gehen, sieht der Westfalia- Coach allerdings nicht: „Wir werden dieses Duell wie alle anderen Spiele auch angehen.“ Das heißt: Die Westfalia wird auch am Sonntag ihren Vorwärtsdrang nicht bremsen. „Wir werden nicht abgehen von unserer offensive Spielweise“, kündigt Garbe an. Da der TuS Haltern nicht nur defensiv, sondern auch offensiv eine Macht ist, können sich die Zuschauer deshalb auf eine kleines Spektakel einstellen. Während der SV Westfalia personell aus dem Vollen schöpfen kann, müssen die Gastgeber auf alle Fälle auf ihren rechten Verteidiger, den ehemaliger HSVer Bennet Eickhoff, verzichten, der beim 3:2-Auswärtssieg bei Rot-Weiß Ahlen die rote Karte gesehen hatte.

11.45 Uhr: Herzlich Willkommen zum heutigen Live-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare