Anstoß am Dienstag um 19.30 Uhr

Live-Ticker: Rhynern bringt 1:0 Führung über die Zeit

Hamm - Nach dem 4:0 beim SV Lippstadt 08, dem 0:1 beim TuS Haltern, dem 0:0 bei Rot-Weiß Ahlen und dem 2:2 beim ASC 00 Dortmund gastierte die Mannschaft von Trainer Torsten Garbe  beim TuS Ennepetal, dem 13. der Oberliga Westfalen, und gewann knapp mit 1:0 durch ein Tor von Kempes Tekiela (29.). Wir berichteten im Live-Ticker - viel Spaß!

Testspiel
TuS Ennepetal - SV Westfalia Rhynern0:1 (0:1)
Ennepetal: Marvin Westhoff, Florian Gerding, Berkan Firat, Kai Strohmann, Luca Hauswerth, Ibrahim Lahchaychi, Christian Hausmann, Kyle Nuel, Maik Bollmann, Simon Rudnik (+1 Gastspieler)Ersatzspieler: Gideon Pixberg, Stefan Siepmann, Nils Nettersheim, Aleksandar Djordjevic, Sandro Steglich und Evin Jason Nadaner.Coach: Jörg Behnert
Rhynern: Alexander Hahnemann - Adrian Cieslak, Durstin Wurst (Patrick Polk, 46.), Kempes Tekiela, Tim Neumann, Nils Hönicke, Sven Ricke (Leon Gensicke, 73.), Kevin Nicolai (Felix Böhmer, 46.), Michael Wiese (Jan Apolinarski, 46.), Lucas Arenz und Dennis Buschening (Jan Kleine, 46.).Ersatzspieler: Maximilian Eul - Patrick Polk, Felix Böhmer, Leon Gensicke, Jan Apolinarski und Jan Kleine.Coach: Torsten Garbe
Schiedsrichter: Lars Bramkamp (Hattingen)
Tore: 0:1 Tekiela (29.)

Live-Ticker zum Nachlesen:

21.24 Uhr: Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit! Bis zum nächsten mal!

21.22 Uhr: Rhynern schafft es die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Im Endeffekt wird die leichtfertige Chancenverwertung nicht bestraft.

21.21 Uhr: Abpfiff!

21.18 Uhr: Kontersituation für Rhynern! Fünf Rhyneraner laufen auf das Tor der Gastgeber zu und haben nur noch zwei Abwehrspieler vor sich. Im Endeffekt vergeben die Gäste aber die Möglichkeit (87.). Ob sich das nicht rächt?

21.14 Uhr: Leon Gensicke läuft nach einem hervorragenden Pass frei auf das Tor zu und wird von zwei Abwehrspielern von Ennepetal in die Zange genommen. Der Unparteiische Lars Bramkamp entscheidet allerdings nicht auf Elfmeter. Diese Entscheidung ist allemal diskutabel (81.).

21.10 Uhr: Es bleibt offen, ob Rhynern hier noch einen zweiten Treffer erzielen kann oder ob Ennepetal tatsächlich noch den Ausgleich machen kann (80.).

21.02 Uhr: Sven Ricke verlässt den Platz, für ihn kommt Leon Gensicke in die Partie (73.).

20.59 Uhr: Auch Rhynern hat nun die Offensivbemühungen fast eingestellt, in der zweiten Halbzeit gab es erst eine Chance (70.).

20.53 Uhr: Durch sehr agressives Nachsetzen verhindert die Westfalia den Spielaufbau der Hausherren. Ennepetal kommt bisher zu keinen weiteren Torgelegenheiten (63.).

20.46 Uhr: Nils Hönicke führt einen Freistoß von rechts außen aus und bringt den Ball vor das Tor. Vorerst kann die Abwehr der Gastgeber jedoch klären, der Klärungsversuch landet bei Polk. Der Innenverteidiger zieht aus etwa 20 Metern ab, aber sein Schuss geht knapp am rechten Pfosten vorbei (53.).

20.40 Uhr: Torsten garbe hat zur Halbzeit vier mal gewechselt: Wurst, Nicolai, Buschening und Wiese blieben in der Kabine. Polk, Böhmer, J. Kleine und Apolinarski kommen neu ins Spiel (46.).

20.35 Uhr: Der Ball rollt wieder!

20.28 Uhr: Rhynern spielte eine gute erste Halbzeit, anfangs brauchte man etwas Zeit um in die Partie zu kommen, jedoch übernahm die Westfalia nach knapp 25 Minuten die Kontrolle und hatte längst die Chance Tor Nummer zwei oder drei zu erzielen.

20.18 Uhr: Halbzeit. Der Unparteiische aus Hattingen beendet die erste Halbzeit.

20.16 Uhr: Sven Ricke hat die nächste Großchance für Rhynern aber vergibt, nach Vorlage von Dennis Buschening, in der 43. Spielminute.

20.14 Uhr: Rhynern hat die Riesenchance zum 2:0, aber im Nachfassen hat Ennepetal-Keeper Westhoff den Ball sicher (41.).

20.12 Uhr: Die Hammer stehen in der Defensive sehr stark und lassen jetzt nichts mehr zu (40.).

20.03 Uhr: TuS Ennepetal - SV Westfalia Rhynern: 0:1! Kempes Tekiela! Nach einem eklatanten Abwehrfehler der Ennepetaler kann Kempes Tekiela frei auf das Tor der Gastgeber zulaufen. Der 20-jährige behält die Nerven und netzt ein (29.).

19.56 Uhr: Bisher ist es ein offener Schlagabtausch mit einigen Chancen in der Anfangszeit der Partie.

19.53 Uhr: Schiedsrichter Lars Bramkamp spricht den Gastgebern einen Freistoß aus knapp 25 Metern zu, dieser wird direkt ausgeführt. Hahnemann hält ohne Probleme (21.).

19.48 Uhr: Rhynern spielt sich zum ersten Mal mit einer Doppelpasskombination durch die Abwehr des Oberligisten, als der letzte Pass in die Mitte kommt steht jedoch niemand parat (15.),

19.44 Uhr: Wieder setzt Ennepetal mit einem Konter einen Nadelstich, Hahnemann kann in größter Bedrängnis klären (11.).

19.42 Uhr: Rhynern hat zwei Ecken am Stück, jedoch bringt keine ernsthafte Gefahr (7.).

19.41 Uhr: Hier nochmal die Startelf von Torsten Garbe: Alexander Hahnemann - Adrian Cieslak, Durstin Wurst, Kempes Tekiela, Tim Neumann, Nils Hönicke, Sven Ricke, Kevin Nicolai, Michael Wiese, Lucas Arenz und Dennis Buschening. Auf der Bank sitzen: Maximilian Eul - Patrick Polk, Felix Böhmer, Leon Gensicke, Jan Apolinarski und Jan Kleine.

19.38 Uhr: Nach vier Minuten hat Ennepetal die erste Chance. Hahnemann hält aber souverän.

19.33 Uhr: Anstoß!

19.19 Uhr: Bei der Westfalia fällt Lennard Kleine krankheitsbedingt aus.

19.15 Uhr: Die Mannschaft aus dem Hammer Süden trifft heute auf den Tabellendreizehnten der Oberliga. Die Gastgeber spielen bisher eine unterdurchschnittliche Saison. Top-Torschütze Abdullah El Youbari fehlt in der Behnert-Elf am heutigen Abend.

19.10 Uhr: Herzlich willkommen zum heutigen Live-Ticker. Wir berichten vom Testspiel des SV Westfalia Rhynern beim TuS Ennepetal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare