Kurze Wege: SG-Junioren in der Bundesliga West

+
SG-Trainer Reinhard Zimmer und seine A-Jugend-Handballer spielen künftig in der Bundesliga West.

HAMM - Die A-Junioren der SG Handball Hamm treten in der kommenden Saison in der Bundesliga-Staffel West an. Die großen Reisestrapazen bleiben dem Team – anders als noch vor zwei Jahren in der Nordstaffel – damit erspart.

„Die weiteste Fahrt führt uns diesmal nach Bremen“, erläutert Jugend-Geschäftsführer Johannes Klusemann, der die Staffel West auch als sportlich sehr ausgeglichen und hoch interessant bezeichnet. „Wir spielen immerhin gegen die gesamte Talentschmiede aus Ostwestfalen und gegen den Unterbau namhafter Erst- und Zweitligisten aus der westlichen Region“, erklärt der Hammer Teambetreuer.

Er zählt als namhafteste Vertreter Vereine wie GWD Minden, HSG Handball Lemgo, TuS Nettelstedt sowie Tusem Essen und Bayer Dormagen auf. „Das ist schon mal etwas anderes, gegen solche Mannschaften zu spielen“, sagt Klusemann, der auch das kreisinterne Treffen mit dem Nachwuchs der ebenfalls für das Oberhaus qualifizierten Jugend-Spielgemeinschaft Ahlen als überaus reizvoll bezeichnet.

Die Hammer Youngster stehen dem „großen Handball-Abenteuer“ sehr zuversichtlich entgegen. Johannes Klusemann: „Wir wollen versuchen, einen Tabellenplatz zu erreichen, der eine direkte Bundesliga-Qualifikation für die nächste Saison nach sich zieht. Das wäre eine Platzierung bis zum sechsten Rang. Doch auch eine einstellige Abschlussplatzierung wäre schon ein schöner Erfolg, denn schließlich spielen wir bis auf Lukas Schittek, Jonas Gerke, Leon Drevermann, Till Heinlein mit dem kompletten Jung-Jahrgang in der Saison.“ - gp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare