Verträge für Kunstrasenplatz beim VfL Mark unterzeichnet

+
Trafen sich am Mittwoch auf der Sportanlage in der Mark: (von links) SPD-Ratsherr Ralf-Dieter-Lenz, Karin Diebäcker (stellvertretende Schul- und Sportamtsleiterin), Peter Klatt (Abteilungsleiter Sportvereins- und Schulsportförderung), Jörg Wedekind (1. Vorsitzender VfL Mark), Gregor Kotzott (Hauptkassierer VfL Mark), Stadtkämmerer und Schul- und Sportdezernent Markus Kreuz sowie Burkhard Linde (2. Vorsitzender VfL Mark).

Hamm - Mit der Unterzeichnung der Finanzierungsverträge am Mittwochnachmittag haben die Stadt Hamm und der VfL Mark den Weg für zwei Kleinspielfelder und einen neuen Kunstrasenplatz endgültig frei gemacht.

In Kürze erfolgt die Ausschreibung der rund 1,18 Millionen Euro teuren Baumaßnahme, die im kommenden Sommer fertiggestellt sein soll. „Was lange währt, wird endlich gut: Die Erneuerung der Sportanlage des VfL hat uns viele Jahre beschäftigt und umso zufriedener bin ich, dass wir jetzt eine Lösung gefunden haben, die für alle Beteiligten sehr gut ist“, betont Stadtkämmerer und Schul- und Sportdezernent Markus Kreuz.

Bereits Ende 2013 hatte der Rat beschlossen, die Sportanlage des VfL Mark umzubauen und den Schulhof der Realschule Mark zu erweitern.

Blick auf den Fußballplatz des VfL Mark.

Voraussichtlich Ende 2015 wird damit begonnen, den bisherigen Sportplatz zu einem Kunstrasenplan umzubauen, eine 120-Meter-Laufbahn für Leichtathleten anzulegen und zudem ein Kleinspielfeld (40x20 Meter) zu bauen. Nördlich des neuen Platzes entsteht in den kommenden Monaten ein Multifunktions-Spielfeld als Erweiterung des Schulhofes. Im Idealfall sollen Bauarbeiten im Sommer kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Mit rund 350.000 Euro beteiligt sich der Hammer Sportverein an den Kosten des Kunstrasenplatzes sowie des Kleinspielfelds. Weitere 830.000 Euro investiert die Stadt Hamm. - WA

Lesen Sie auch zum Thema auch:

Finanzierung für Kunstrasenplatz gesichert

1,2 Millionen Euro für neue Sportanlage

VfL Mark sammelt Unterschriften

Gegner lästern über Acker beim VfL Mark

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare