Fußball

Kreisligist Hammer SC setzt weiter auf die Arbeit mit jungen Spielern

Sami Schebab (links) wechselt nach Werne.
+
Sami Schebab (links) wechselt nach Werne.

Beim Hammer SC 08 wächst von Jahr zu Jahr immer mehr etwas Großes heran. Die erste Seniorenmannschaft vom Pilsholz steht in jedem Spiel für erfrischenden und sehenswerten Fußball.

Hamm - Ein Grund für diese Art der Darbietungen ist ein talentierter, aber auch einer der jüngsten Kader in der A-Liga. So sollte die Devise beim HSC für die kommende Saison heißen: „Möglichst jeden einzelnen Spieler im Hammer-Süden halten und wieder gemeinsam einen Entwicklungsschritt nach vorne gehen.“

Doch die Idealvorstellung wird nicht in Erfüllung gehen können. Denn mit Sami Schebab (Eintracht Werne), Nico Breitländer (TuS Lohauserholz) und Jan Pankauke (TuS Wiescherhöfen) verlassen gleich drei absolute Leistungsträger den Verein. Somit fällt neben Stammtorwart Pankauke die zentrale Stabilität durch Schebab sowie die ständige Torgefahr von Breitländer weg. Dennoch wünscht HSC-Trainer Christian Lehmkemper allen drei Akteuren nur das Beste: „Sie versuchen den nächsten Schritt zu gehen. Wir wünschen allen drei Jungs viel Erfolg dabei.“

Gnatowski rückt zwischen die Pfosten

Neben den Vereinswechseln gesellen sich zudem Alexander Janzen und Maximilian Beckschäfer aus privaten Gründen zu der Abgangsliste hinzu.

Dem entgegenwirkend kann beispielsweise schon auf der Torhüterposition mit Nils Gnatowski ein neuer Name präsentiert werden. „Nils war in Wiesbaden aktiv. Er hat hervorragende Qualitäten, und dadurch war er auch bei anderen Vereinen im Visier“, freut sich Lehmkemper. Zudem wird auch Mike Gerling nach seinem kurzen Abstecher zur zweiten Mannschaft der Hammer SpVg wieder vertrautes Terrain betreten. Über die Verpflichtung des 29-jährigen Defensivspielers freut sich auch HSC-Co-Trainer Robert Stricker: „Der Kontakt zwischen Mike und mir ist nie abgerissen, und er hat die Mannschaft sowie das Umfeld sehr vermisst. Gerade durch seine Erfahrung wird er unserer jungen Mannschaft enorm weiterhelfen.“

Zudem werden mit zwei weiteren externen Akteuren erste Gespräche geführt, sodass die Kaderzusammenstellung weiterhin mit Spannung beobachtet werden darf. Trotz einiger Abgänge sowie Neulingen hält der Verein insbesondere an der Arbeit mit jungen Spielern fest. So freut sich Lehmkemper auf einige Eigengewächse: „Auch bei unseren Spielern aus der A-Jugend freuen wir uns, sie auf ihrem Weg in den Seniorenfußball zu begleiten.“

Somit sieht alles danach aus, dass auch in der kommenden Saison mit offensivfreudigem Fußball vom Hammer SC zu rechnen sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare