Kreisliga-Spiel des VfL Mark gegen Stockum abgesagt

Der Rasen im Bockum-Höveler Zechenstadion wurde von der Stadt für unbespielbar erklärt.

Hamm - Nachdem bisher alle Rückrundenpartien des VfL Mark ausgefallen waren, hoffte der Tabellenzweite der Fußball-Kreisliga A darauf, dass am Sonntag gegen den SV Stockum endlich wieder gespielt werden kann. Vergeblich: Am Freitag um 17 Uhr erfolgte bereits die erneute Absage.

Das Sportamt der Stadt Hamm sperrte den Rasenplatz des alten Zechenstadions in Bockum-Hövel, derzeit die Ausweichspielstätte des VfL. „Das ist natürlich bitter für uns“, ärgerte sich Marks Trainer Thorsten Heinze. „Wir sind jetzt schon seit fünf Wochen ohne Spielpraxis. Von allen Spitzenteams der Kreisliga A haben wir derzeit die schlechtesten Bedingungen.“

Die Verantwortlichen des VfL hatten noch versucht, mit dem SV Stockum das Heimrecht zu tauschen. Doch das war auch nicht möglich, da der Rasenplatz des Werner Vereins erst ab 1. März wieder bespielt werden darf.

Betroffen von der Platzsperre im Zechenstadion ist auch die zweite Mannschaft des VfL Mark, die am Sonntag ab 13 Uhr in der Kreisliga B auf die Stockumer Reserve treffen sollte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare