Fußball-Oberliga

Kommentar zur HSV: Der Vorsatz sollte "Raus mit Applaus" lauten

Geht es für David Loheider (links) und die Hammer SpVg nur noch um einen vernünftigen Abschied?
+
Geht es für David Loheider (links) und die Hammer SpVg nur noch um einen vernünftigen Abschied?

Endlich Winterpause, mögen sich die Verantwortlichen der Hammer SpVg denken. Mit nur fünf Punkten ist der Klub abgeschlagenes Schlusslicht der Fußball-Oberliga. Geht da noch was? Ein Kommentar:

Hamm - Durchatmen, abschalten und für einige Tage nicht an den Abstiegskampf denken. Im Lager der Hammer SpVg wird mit hoher Wahrscheinlichkeit niemand traurig sein, dass es nun in die Winterpause geht. Aus: ‘Schafft die HSV endlich den ersten Saisonsieg?’ wurde in den vergangenen Wochen mehr und mehr: ‘Folgt die nächste Klatsche?’.

Drei Neuzugänge stehen bereits fest. Ob sie ab Februar die HSV im Alleingang zum Klassenerhalt schießen, darf bezweifelt werden. Zumindest sollten Dieckmann und Co. für mehr Konkurrenzfähigkeit sorgen.

Auf welche Art und Weise wollen sich die Spieler verabschieden?

Der Vorsatz für das neue Jahr sollte heißen: Raus mit Applaus! Denn mit fünf Punkten nach 18 Partien sieht alles nach dem Gang in die Westfalenliga aus. Jetzt kommt es auf die Akteure an, auf welche Art und Weise sie sich verabschieden wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare