Bittere ASV-Heimklatsche gegen Nordhorn: 23:30

+
Hamms Trainer Niels Pfannenschmidt sah erneut eine enttäuschende Heimleistung seiner Mannschaft.

Hamm - Vier Tage nach der ausgezeichneten Leistung mit dem 25:23-Erfolg bei der HG Saarlouis hat Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen seinen eigenen Anhang einmal mehr enttäuscht. Im achten Heimspiel der Saison kassierte die Mannschaft von Trainer Niels Pfannenschmidt am Mittwochabend vor 1640 Zuschauern in der Westpress-Arena mit dem 23:30 (12:14) gegen die HSG Nordhorn-Lingen bereits die fünfte Niederlage. Damit kommt der ASV derzeit in der 2. Liga nicht aus dem grauen Mittelmaß heraus.

Die Gastgeber sahen sich schon in der ersten Halbzeit fast ausschließlich in der Verfolgerrolle. Nur einmal, durch den Treffer von Jakob Macke, führte der ASV mit 1:0, danach lagen ständig die Gäste aus dem Emsland vorn. Nach zehn Minuten hieß es 2:5. Die Hammer glichen zum 6:6 aus, lagen dann wieder nach einer schwachen Wurfquote, für die auch ein überragender Nordhorner Torhüter Björn Buhrmester verantwortlich war, sogar mit fünf Toren hinten (8:13/25.). Immerhin konnten sie das Ergebnis bis zum Seitenwechsel etwas erträglicher gestalten. Mit 12:14 ging es schließlich in die Pause.

Doch auch im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber nur schwer aus den Startlöchern, ließen die Nordhorner wegen eigener Wurfschwächen wieder davonziehen. Hinzu kam noch, dass die Hammer Torhüter wahrlich keinen guten Abend erwischt hatten und mit einer unterirdischen Quote von der Platte gingen. Eine Viertelstunde vor Schluss war die Partie praktisch gelaufen, dann da lag der ASV mit 16:22 aussichtslos zurück. Nordhorn geriet angesichts der enttäuschenden Vorstellung der Gastgeber nicht mehr in Gefahr und spielte die zwei Punkte locker nach Hause. Am Ende stand mit 23:30 eine richtige Heimklatsche für die Hammer. Viele Fans hatten die Halle bereits vorzeitig fluchtartig verlassen.

2.Handball Bundesliga: ASV Hamm Westfalen - Nordhorn Lingen 23:30

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare