Eishockey

Eisbären zu stark für die Eisadler

+
Dustin Demuth

Der klassentiefere Eishockey-Landesligist Eisadler Dortmund war kein Prüfstein für die Hammer Eisbären.

Dortmund - Der Regionalligist setzte sich im Testspiel bei den Dortmundern glatt mit 12:2 (4:0, 4:1, 4:1) durch. „Das Spiel ging nur in eine Richtung. Man hat gemerkt, dass die Eisadler erst vor zwei Wochen mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen und vielleicht zwei oder drei Mal trainiert haben“, sagte Eisbären-Geschäftsführer Jan Koch, ehe er hinzufügte: „Das war kein Gradmesser. Aber das hatten wir vorher schon erwartet.“  

Bereits im ersten Drittel waren die Hammer das klar tonangebende Team. Ibrahim Weißleder (2.), Michael Spacek (8.), Dustin Demuth (15.) und Jonas Hoppe (20.) erzielten die Treffer zur deutlichen Führung. „Die Jungs haben das her schon souverän gemacht. Nur an der Chancenauswertung können wir noch arbeiten“, meinte Koch, der dabei ein besonderes Auge auf Milan Svarc gerichtet hatte. Der Der 23-jährige hatte die Verantwortliche schon beim Training überzeugt und will sich mit guten Leistungen in den beiden Testspielen an diesem Wochenende gegen Dortmund für einen Platz im Hammer Team empfehlen. Svarc spielte in der Saison 16/17 mit Michal Spacek und Martin Benes beim HC Klatovy in Tschechien und wurde dort Topscorer in seinem Team. „Milan hat super anlagen. Aber wir müssen mal gucken, ob es passt. Wir bewahren da die Ruhe“, erklärte Koch. 

Im zweiten Durchgang ließen Demuth (25.), Marvin Cohut (26.), Kevin Trapp(32.) und Igor Furda (36.) ließen vier weitere Treffer zur 8:0-Führung folgen ehe die Eisadler durch Frank Buchwald zu ihrem ersten Tor kamen (39.). 

Im Schlussabschnitt ließen die Hammer erneut vier Treffer folgen. Kraft (47.), Cohut (48.), Spacek (49.) und Aaron Reckers (54.) bei einem Gegentor von Robin Lieschke (50.) sorgten für den deutlichen Endstand von 12:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare