WA-Interview

SVF-Kapitän über den aktuellen Erfolg: "Können es unter die ersten Vier schaffen"

+
Die Spitze im Blick: Herringens Kapitän Phil Neuhaus spielt mit seinem Team eine starke Saison.

Mit zwei Zählern Rückstand steht der SVF Herringen knapp hinter dem Spitzentrio der Fußball-Kreisliga A. Im WA-Interview verrät Kapitän Phil Neuhaus die Gründe für den Erfolg.

Hamm – In der Fußball-Kreisliga A geht es nach den ersten 14 Spieltagen in sämtlichen Tabellenregionen hoch her. Aus Hammer Sicht überzeugen besonders der SVE Heessen (32 Punkte), der VfL Mark (27) und der Hammer SC 08 (27). Nicht zu vergessen ist aber auch der SVF Herringen. Dieser steht mit 25 Zählern lediglich zwei Punkte hinter dem zweiten Tabellenrang. Nach zuletzt einigen Spielzeiten mit Rückschlägen und unkonstanten Leistungen scheint sich die Truppe von SVF-Trainer Sven Pahnreck deutlich weiterentwickelt zu haben. Über die aktuelle Stimmungslage sprach Sebastian Jakob mit SVF-Kapitän Phil Neuhaus.

Zu Saisonbeginn glich der SVF mit Siegen und darauffolgenden, vermeintlich vermeidbaren Niederlagen einer Wundertüte. Woran lag das? 

Da unser Trainer in diesem Jahr sein erste Sommervorbereitung mit uns startete und uns somit auch ein neues Spielsystem auferlegte, mussten wir dieses als Mannschaft zunächst verinnerlichen. Das klappt nunmal nicht komplett in der Vorbereitung, sondern zieht sich auch in die Saison hinein. 

Nun ist Ihr Team seit vier Partien ohne Punktverlust. Wie lässt sich die verbesserte Konstanz erklären? 

So langsam greift unser System immer mehr, und die Automatismen klappen auch immer besser. Wir waren in den Spielen, die wir am Anfang der Saison verloren haben, nicht die schlechtere Mannschaft, konnten unseren Stil aber nicht über 90 Minuten durchziehen. Aber nun lassen auch die Ergebnisse erblicken, dass das System gut funktioniert. 

Wo sehen Sie aktuell die größten Stärken, aber auch die noch vorhandenen Schwächen? 

Eine große Stärke ist unsere mannschaftliche Geschlossenheit. In jedem Spiel kämpft jeder für jeden und reibt sich für das gesamte Team auf. Allerdings müssen wir noch an unserer Chancenverarbeitung arbeiten, da wir unsere Konter oftmals nicht sauber zu Ende spielen. 

Auffällig ist, dass Sie gegen die fünf Teams vor Ihnen in der Tabelle lediglich einen Punkt erzielten. Gegen die Mannschaften hinter Ihnen verloren Sie einzig gegen den FC Pelkum. Ist der SVF Herringen daher auf diesem sechsten Tabellenplatz genau richtig positioniert? 

Wenn man betrachtet, wo wir in den letzten Jahren am Ende der Saison in der Tabelle standen, dann ist der sechste Platz zur Zeit eine wunderbare Momentaufnahme. Zudem haben wir nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten, sodass ich uns nicht als typische Mittelfeldmannschaft betrachten würde. 

Wie beurteilen Sie allgemein die Klasse der Liga. Wer ist der Favorit für Sie, von wem sind Sie überrascht, und wer wird es sehr schwer haben, die Liga zu halten? 

Wenn man die Abstände zwischen den ersten sechs Teams sieht, finde ich, dass die Liga im Vergleich zu den Vorjahren viel ausgeglichener ist. Für mich bleibt aber Heessen der klare Favorit. Das hat der SVE im Spiel gegen die Mark bestätigt. Als Überraschungsmannschaft sehe ich den Hammer SC, den ich keinesfalls auf dem dritten Platz erwartet hatte. Im Abstiegskampf werden es wohl alle Teams ab dem elften Rang schwer haben. 

Beim SVF ist eine Entwicklung zu erkennen. Welche Rolle spielt dabei Trainer Sven Pahnreck? 

Sven spielt bei der Entwicklung der Mannschaft eine sehr große Rolle. Er und das gesamte Trainerteam leisten gute Arbeit, und es macht der Truppe einfach Spaß, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Woche für Woche ist spürbar, dass die Mannschaft die Vorgaben des Trainers besser umsetzt und sich weiterentwickelt. 

Wieso passt das zwischenmenschliche Verhältnis innerhalb des Teams so gut? 

Bei der Auswahl der Neuzugänge wurde im Sommer gute Arbeit geleistet. Sportlich, aber auch menschlich hat sich jeder neue Spieler super integriert und dadurch das Mannschaftsgefüge nochmals gestärkt. Dass beim letzten Mannschaftsabend fast das komplette Team zusammen war, bestätigt das. 

Wie zufrieden sind Sie dabei mit Ihren eigenen Leistungen? 

Bislang bin ich zufrieden. Nichtsdestotrotz versuche ich noch kleine Schwächen abzulegen, um den Aufwärtstrend auch in der Rückrunde bestätigen zu können. 

Geben Sie uns einen kleinen Blick in die Spielerkabine. Wie läuft vor einer Partie die Vorbereitung ab? Gibt es bestimmte Rituale bei der Mannschaft oder auch bei Ihnen persönlich? 

In der Kabine geht es am Anfang mit Musik locker und spaßig zu. Aber kurz vor dem Aufwärmen wissen die Jungs sich zu fokussieren. Wir haben kein richtiges Ritual, außer dass wir in der Kabine in einem Kreis zusammenkommen und der Trainer uns noch einige Tipps mit auf den Weg gibt. 

Wo wird der SVF am Ende der Saison landen, und worauf wird es ankommen, um diese Ziele erreichen zu können? 

Wenn wir als Mannschaft zusammenhalten, das System des Trainers noch besser verinnerlichen und wir auch mal gegen ein Top-Team gewinnen, dann können wir es unter die ersten vier Mannschaften schaffen.

Auch interessant:

Verärgerte Wiescherhöfener treten nicht beim Rehbein-Turnier an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare