Keine Medaille

Kanutin Jasmin Schornberg bei WM nur Sechste

+
Jasmin Schornberg aus Hamm.

[Update 20 Uhr] HAMM - Für eine Medaille hat es nicht gereicht: Bei der Kanuslalom-Weltmeisterschaft im US-amerikanischen "Adventure Sports Center International" in Deep Creek landete Jasmin Schornberg aus Hamm auf Platz sechs. Sie hatte sich am Samstag mit der drittbesten Halbfinal-Zeit für das Finale qualifiziert.

Am Samstag hatte - wie berichtet - Sebastian Schubert aus Hamm mit der zweitbesten Zeit im Gepäck das Podest im Finale verpasst. Schornberg wollte es im Finale der zehn Besten nur zu gerne besser machen. Am Ende wurde sie mit einer Zeit von 127,97 Sekunden nur Sechste. Vor ihr landeten die zwei Deutschen Fahrerinnen Melanie Pfeifer (Dritte) und Ricarda Funk (Fünfte). Erste wurde die Australierin Jessica Fox.

Im Halbfinal-Lauf blieb Schornberg zuvor ohne Strafsekunden, am Ende standen 2:00,24 Minuten für die Hammer Kanutin zu Buche. Schneller waren nur die Australierin Jessica Fox (1:58,84/inkl. zwei Strafsekunden) und die Neuseeländerin Luuka Jones (1:59,71/inkl. zwei Strafsekunden). - mcb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare