Schubert fährt in Pau auf Platz vier

Sebastian Schubert

Hamm/Pau - Sebastian Schubert vom Kanuring Hamm hat am ersten Finaltag des Weltcup-Finales im französischen Pau das Siegerpodest im Einer-Kajak als Vierter knapp verpasst.

„Ich war eigentlich ganz gut unterwegs, habe eine Kombination von Tor 18 auf 19 nicht so gut erwischt, das hat bestimmt zwei Sekunden gekostet“, sagte Schubert. „An sich war ich gut drauf dieses Wochenende, die Zeiten passen wieder. Ich weiß jetzt, dass ich schnell genug bin, um Medaillen machen zu können.“

Derweil scheiterte seine Teamkollegin Jasmin Schornberg in Pau bereits im Halbfinale.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare