Ems wird Zweiter im B-Finale beim Weltcup in Racice

+
Volle Konzentraation: Jonas Ems.

RACICE - Es war wettermäßig äußerst kühl und ungemütlich in Racice/Tschechien, aber auf dem Wasser ging es heiß her beim mit Fahrern aus 40 Nationen bestens besuchten Kanu-Weltcup. Und es blieb spannend bis zum Schluss – auch für den Hammer Jonas Ems. Der für die KG Essen startende Athlet hatte zwar das Finale über 200 m verpasst, war aber in den B-Endlauf eingezogen.

Und in dem wollte Ems sich gut präsentieren. Allein schon, um im „Fernduell“ mit seinem verbandsinternen Konkurrenten Felix König (Potsdam) zu punkten. Für den hatte es denkbar knapp zum Einzug ins A-Finale gereicht, Ems hatte im Halbfinale nur 0,074 Sekunden hinter König gelegen. Im B-Endlauf ging es dann noch enger zu. Hier wurde der Hammer nach einem Wimpernschlagfinale Zweiter – der Australier Lachlan Tame kam die Winzigkeit von 56/1000 Sekunden vor Ems ins Ziel, der eine Fahrzeit von 36,561 Sekunden hinlegte. Im A-Lauf belegte König den neunten und damit letzten Platz (37,098). - uf

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag in der Print-Ausgabe des WA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare