Kaldewei bleibt der König des Parkhauslaufs

+
Philipp Kaldewei (mitte) entschied den 9,6 Kilometer-Lauf für sich. Zweiter wurde Philipp Henseleit (links), Dritter Jan Neuhaus.

Hamm - Er ist und bleibt der König des Hammer Parkhaus-Laufs: Bereits zum dritten Mal in Folge sicherte sich am Sonntag Philipp Kaldewei vom LV Oelde den Sieg im 9,6 Kilometer langen Hauptlauf neben dem Allee-Center. 

Dabei hatte der Athlet der M30-Altersklasse vor dem Wettkampf sogar noch tiefgestapelt: „An den Sieg oder gar an eine neue Bestzeit denke ich noch gar nicht. Ich muss erst mal anlaufen und dann gucken, was geht.“

Gesagt, getan. Kaum gab Organisator Jörg Ostrowski den Lauf bei strahlendem Sonnenschein frei, da setzte sich Kaldewei auch schon an die Spitze – zunächst allerdings nicht alleine. Namensvetter Philipp Henseleit vom Marathon-Club Menden blieb dem Top-Favoriten in der ersten von sechs Runden noch auf den Fersen. Kaum ging es dann aber in die nächste Runde vom oberen ins untere Parkdeck und wieder hinauf, da musste Henseleit abreißen lassen, so dass sich Kaldewei schon viele Meter absetzte. Vorentscheidend, wie sich später zeigte. Runde um Runde spulte der Oelder sein Programm ab, blieb trotz der warmen Temperaturen cool. Und kam mit entsprechend großem Vorsprung – knapp anderthalb Minuten – ins Ziel auf dem oberen Parkdeck. Bei exakt 30:45,34 Minuten blieb die Uhr stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare