Neuer Wettbewerb und mehr ausländische Gäste

Internationale Klasse beim Vielseitigkeitsturnier in Rhynern

Ins Gelände geht es für die Reiter in Rhynern am Samstag und Sonntag.
+
Ins Gelände geht es für die Reiter in Rhynern am Samstag und Sonntag.

Die absolute Elite der Vielseitigkeitsreiter kämpft bei den Olympischen Spielen in Tokio um die Medaillen. Doch die Topsportler der zweiten Reihe kommen am Wochenende nach Rhynern. Auf seinem Gelände am Holthöfener Weg trägt der RV Rhynern von Freitag bis Sonntag sein internationales Vielseitigkeitsturnier aus. Die ohnehin schon guten Anmeldezahlen aus dem Vorjahr wurden übertroffen.

Hamm – Grundsätzlich sind an den drei Tagen schon deshalb mehr Reiter und Pferde am Start, weil der Veranstalter erstmals auch eine internationale Einsteigerprüfung (CCI1*-Intro) ausgeschrieben hat. „Die ist relativ neu und wird gut angenommen“, sagt Sportwart Elmar Siepmann. Für die zwei Abteilungen – einmal 1994 und älter sowie 1995 und jünger – haben sich 83 Teilnehmer angemeldet. Was nach Vereinsangaben in die Nähe des zu bewerkstelligeden Maximums liegt.

Auch über die Felder der hochrangigeren Prüfungen kann sich der RV nicht beschweren. 99 Reiter zählt die CCI2*, 62 die CCI3*. In beiden Kategorien geht es international zu, EM-Teilnehmer wie Anna Siemer und Imre Toth sind auf der Liste zu finden. Reiter aus den Nachbarländern wie den Niederlanden, Belgien, Schweiz, Österreich sind im Hammer Süden zu Gast und waren bereits am Donnerstag angekommen. Die Organisatoren zählen mehr Starter, darunter „deutlich mehr Ausländer“.

In beiden Wettbewerben werden zudem gleichzeitig wie im Vorjahr die Westfälischen Meisterschaften der Jungen Reiter, der Junioren und erstmals auch der Reiter ausgetragen. „Wir sind da eingesprungen für Münster“, sagt Siepmann.

Der Sonntag im Zeichen der Geländeprüfungen

Auch aufgrund der vielen Meldungen hat der Veranstalter die drei Prüfungen der Wettbewerbe (Dressur, Springen, Gelände) auf die drei Tage verteilt. Das sei aus organisatorischen Gründen entspannter, und außerdem sei das Programm für Mehrfachstarter an einem Tag kaum zu bewältigen, erläutert Siepmann. Die CCI2* und die CCI3* sind deshalb in mehrere Abteilungen unterteilt.

Los geht es am Freitag um 8 Uhr mit den Dressurprüfungen der Einsteiger, die am gleichen Tag parallel zu den Zwei- und Drei-Sterne-Reitern auch schon ihr Springen absolvieren. Volles Programm ist am Samstag. Am Sonntag geht es für die CCI2* und CCI3* ins Gelände. Das haben die Rhyneraner noch einmal aufgepeppt. „Wir haben die Corona-Pause genutzt und mehr als 20 neue Sprünge gebaut und auch den Boden im Wasser ausgetauscht“, sagte Siepmann vor einigen Tagen.

Nachdem in den vergangenen Tagen die Hindernisse im Gelände aufgebaut wurden, haben die freiwilligen Helfer am Donnerstag unter anderem die Sprünge dekoriert und „das letzte Drumherum“ (Siepmann) gemacht. Um 16 Uhr nahmen die Richter den Geländeparcours ab – jetzt ist alles startklar.

Der Zeitplan

Freitag
8.00 CCI1*-Intro, Reiter 1994 und älter, Dressur
8.30 CCI1*-Intro, Reiter 1995 und jünger, Springen
9.00 CCI2*, 1. Abteilung, Dressur
13.00 CCI3*, 1. Abteilung, Dressur
13.30 CC1*-Intro, Springen

Samstag
8.00 CCI2*, 2. und 3. Abteilung, Dressur
8.00 CCi2*, 1. Abteilung, Springen
9.30 CCI2*, 2. und 3. Abteilung, Springen
10.00 CCI1*, Gelände
13.00 CCI3*, 2. Abteilung Dressur
15.00 CCI3*, 1. Abteilung, Springen
16.30 CCI3*, 2. Abteilung, Springen

Sonntag
8.00 CCI2*, Gelände
14.30 CCI3*, Gelände

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare