Fußball-Oberliga

VfB Hüls zieht zurück: HSV ist so gut wie gerettet

+
Spiele zwischen dem VfB Hüls und der Hammer SpVg (rechts Roman Maciejak) wird es in der kommenden Saison nicht mehr geben.

MARL/HAMM - Die Hammer SpVg hat den Verbleib in der Fußball-Oberliga fast sicher. Am Donnerstagabend gab der VfB Hüls in seiner Jahreshauptversammlung bekannt, dass er die erste Mannschaft nach der Saison zurückziehen werde. Damit steht der Club, der vor zwei Jahren noch in der Regionalliga West antrat, als erster Absteiger fest.

Neben Hüls wird es nur noch einen sportlichen Absteiger geben. Die schlechtesten Karten hat derzeit der SV Zweckel, auf den die HSV bereits zwölf Punkte Vorsprung hat. Durch den Rückzug des VfB Hüls sind auch die Chancen des von Holger Wortmann trainierten Traditionsclubs SC Westfalia Herne schlagartig gestiegen.

Der VfB Hüls begründete seinen Schritt mit der „finanziell sehr prekären Situation“. Auf seiner Facebook-Seite heißt es: „Nach dem Abstieg 2013 aus der Regionalliga und fehlender Fördergelder war ein zweijähriger Kampf um jeden Euro (...) leider erfolglos. Eine weitere Saison Oberliga am Badeweiher ist nicht finanzierbar.“ Der VfB startet in der kommenden Saison in der Bezirksliga. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare