1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

HSV verliert Halbfinale gegen Türkspor mit 0:4 - Derby im kleinen Finale

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rainer Gudra

Kommentare

Yasin Acar traf gegen die Hammer SpVg für seinen neuen Verein Türkspor Dortmund.
Yasin Acar traf gegen die Hammer SpVg für seinen neuen Verein Türkspor Dortmund. © Rainer Gudra

Die Hammer SpVg hat im Fußball-Vorbereitungsturnier des SV Hilbeck ihr Halbfinalspiel gegen Türkspor Dortmund deutlich mit 0:4 (0:1) verloren.

Hamm - Das Team von Heiko Hofmann trifft nun am Sonntag ab 14.30 Uhr im Spiel um Platz drei auf den Stadtrivalen SG Bockum-Hövel, während Türkspor ab 16.30 Uhr das rein Dortmunder Finale gegen den TuS Bövinghausen bestreiten wird.

„Eigentlich kein Nullvier-Spiel“

„Das war jetzt eigentlich kein Nullvier-Spiel“, meinte der HSV-Trainer, der am Freitagabend auf fast ein Dutzend Spieler aus seinem Kader verzichten musste. Die HSV benötigte im Duell der beiden Westfalenligisten ein bisschen Anlauf, um ins Spiel zu finden. „Die erste Halbzeit war recht ausgeglichen“, befand Hofmann, dessen Team nach zehn Minuten durch Denizhan Yazici die große Chance zur Verfügung hatte, doch verlor dieser das Eins-gegen-eins-Duell mit Ex-HSV-Keeper Joel Kiranyaz. Quasi im Gegenzug sorgte Dario Biancardi für die Dortmunder Führung.

18 Sekunden bis zum 2:0

Die Entscheidung fiel kurz nach dem Seitenwechsel. Bereits 18 Sekunden nach Wiederanpfiff sorgte Yasin Acar, dessen Wechsel von der IG Bönen für Irritationen gesorgt hatte, für das 0:2. „Man hat gemerkt, dass die Jungs sich in ihren Köpfen damit beschäftigt haben“, meinte Hofmann, der nach 50 Minuten das 0:3 durch Pascal Schmidt sah. „Wir hatten zwar noch ordentliche Phasen, aber nach drei Wochen Vorbereitung fehlten am Ende die Körner.“ Folge war das vierte Gegentor durch Serdar Bingöl (83.) nach einem Freistoß.

Personalnot wird nicht kleiner

„Für uns wird die personelle Situation am Sonntag auch nicht besser. Wäre es ein einfaches Testspiel und kein Turnier, hätte ich wohl abgesagt. So müssen wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren“, meinte Hofmann.

Die SG Bockum-Hövel wird im „kleinen Finale“ bis auf wenige Ausnahmen die Mannschaft auf das Feld bringen, die am Mittwoch im Halbfinale durch ein Gegentor in der Nachspielzeit unglücklich mit 2:3 gegen Oberliga-Aufsteiger TuS Bövinghausen verloren hatte. Nicht dabei ist Leon Schmidt, der sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat, Dawid Franica muss wegen einers lädierten Fußes passen und der Einsatz von Jannick Kastner ist fraglich.

Auch interessant

Kommentare