Gewann den Uefa-Pokal

Berühmter Name für die HSV: Sohn von Schalke-Legende kommt zum Oberligisten

Fußball-Oberligist Hammer SpVg hat für die kommende Saison einen neuen Innenverteidiger verpflichtet. Sein Name dürfte vielen Schalke-Fans bekannt sein.

Hamm - Ein Hauch der legendären Eurofighter des FC Schalke 04 wird demnächst durch den Hammer Osten wehen. Denn Fußball-Oberligist Hammer SpVg hat für die kommende Saison mit Patrick Nemec den Sohn von Jiri Nemec verpflichtet, der mit den Königsblauen 1997 in Mailand den Uefa-Pokal gewonnen hatte.

NamePatrick Nemec
Geboren1. Oktober 1996
Größe1,77 Meter

Hammer SpVg: Sohn von Schalke-Legende Jiri Nemec wechselt zur HSV

„Ich habe Patrick zu meiner Zeit bei der DJK Hordel trainiert. Da war er für mich der beste Innenverteidiger in der Westfalenliga”, schwärmt Holger Wortmann, der Sportliche Leiter der HSV, in den höchsten Tönen von dem 24-Jährigen, der für mehr Stabilität in der Defensive sorgen soll.

Patrick Nemec war nach seiner Zeit bei den A-Junioren des Wuppertaler SV zu Ratingen 04/19 gewechselt, ehe es ihn weiter zum 1. FC Bocholt und zum VfB Speldorf zog. Insgesamt absolvierte er bei diesen drei Vereinen 97 Oberligaspiele.

Hammer SpVg: Sohn von Schalke-Legende soll tragende Rolle einnehmen

„Jetzt soll er da bei uns noch einige draufpacken. Er wird bei uns eine tragende Rolle in der Defensive einnehmen. Wir freuen uns, dass er den Weg zu uns gefunden hat”, sagt Wortmann, der die Entwicklung des Abwehrspielers seit seiner Zeit in Wuppertal intensiv verfolgt und ihn dann auch nach Hordel geholt hatte.

HSV-Zugang Patrick Nemec mit Vater Jiri vor einem Spiel des Wuppertaler SV in der A-Junioren-Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf. 

Zudem setzt die Hammer SpVg in der kommenden Spielzeit auf ein Eigengewächs. Jannik Guhse, 18 Jahre alter Innenverteidiger aus der eigenen A-Jugend, wird in der nächsten Saison zum Kader von Trainer Steven Degelmann gehören und soll einen ähnlichen Weg gehen wie Linksverteidiger Luca Hildebrandt, der im vergangenen Sommer auf Anhieb den Sprung aus dem Nachwuchsbereich der HSV in die erste Mannschaft geschafft hatte. „Jannik ist sehr talentiert und hat viel Potenzial. Wir wollen ihm die Möglichkeit geben, die ersten Schritte im Seniorenfußball zu machen”, sagt Wortmann.

Hammer SpVg: Patrick Nemec einer von vier Innenverteidiger für Trainer Degelmann

Mit Nemec, Guhse, Philipp Grodowski und Sebastian Stroemer, der zusammen mit Patrick Schmidt, Frederik Falk und Tobias Fuest vom Landesligisten SpVg Beckum zur Hammer SpVg wechseln wird (der WA berichtete), hat Trainer Degelmann damit vier Innenverteidiger in seinem Aufgebot. „Das bietet Steven natürlich einige Möglichkeiten”, sagt Wortmann und denkt dabei an die Option, auch mal mit einer Dreikette in der Defensive zu agieren.

Damit stehen neben den beiden Torhütern Tim Oberwahrenbrock und Kevin Scierski mit Nemec, Guhse, Grodowski, Stroemer, Schmidt, Falk, Fuest, Mika Oxe, Luca Hildebrandt, Anil Saraman, Andrei Lorengel, Dennis Klossek, Vincent Ocansey, Marcel Todte und Hosan Ahmed derzeit 17 Akteure im HSV-Kader für die kommende Spielzeit.

Hammer SpVg: Zukunft von sieben Spielern noch offen

Als Abgänge hat das Oberliga-Schlusslicht bislang Tim Breuer (Holzwickeder SC), Cihan Abdallah (SG Herne 70), Jonas Janetzki (FC Iserlohn) und Yunus Emre Cakir (Westfalia Herne) zu verzeichnen. Noch offen ist die Zukunft von sieben Akteuren: Roland Kapinga, Seong-Sun You, Halil Dogan, Mohammed El Gourari, Bilal Abdallah, Lutonda Ntiti und des erst in der Winterpause von RW Ahlen verpflichteten Akil Cömcü.

Rubriklistenbild: © imago sportfotodienst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare