Hochbetrieb in acht Hallen beim Masters am Wochenende

+
Beste Stimmung gab es im vergangenen Jahr bei der Endrunde des Masters in der Dreifachhalle in Werl – vor allem natürlich bei den Fans von RW Westönnen, das das Turnier sensationell gewann.

KREIS SOEST - Vor einer Woche gab es einen lockeren Auftakt mit den Spielen in Bönen und Warstein, am kommenden Wochenende geht es nun richtig rund beim Warsteiner Masters. Gleich in acht Hallen wird am Samstag und Sonntag gespielt.

Der Großteil der heimischen Teams tummelt sich dabei in den Hallen in Werl, Soest und Herzfeld. Zudem sind einige Mannschaften aus dem FLVW-Kreis Soest in Lippstadt und Erwitte aktiv, dazu kommt BW Eickelborn (FLVW-Kreis Lippstadt), das ebenfalls in Lippstadt den Ball jagt.

Im vergangenen Jahr sicherte sich überraschend RW Westönnen den Gesamtsieg, setzte sich in einem dramatischen Endspiel mit 8:7 nach Neunmeterschießen gegen RW Mastholte durch. Trotz dieses Erfolges, dem Gewinn der Werler Stadtmeisterschaft am vergangenen Wochenende und dem starken Auftreten in der Bezirksliga sind gewiss in diesem Jahr andere Mannschaften auf dem Papier Favorit. Schließlich sind mit den Oberligisten Westfalia Rhynern, Hammer SpVg., SV Lippstadt 08, SC Roland Beckum und RW Ahlen ganz starke Mannschaften im Feld vertreten. Dazu kommen Westfalenliga-Teams wie der Delbrücker SC, die U23 des Regionalligisten SC Wiedenbrück und etliche Landesligisten wie der heimische SV Hilbeck. Die Gruppen mit Beteiligung heimischer Teams sind nebenstehender Übersicht zu entnehmen.

Hellas Lippstadt ersetzt in der Halle Lippetal den SV Bad Waldliesborn, trifft dort auf die vier Lippetaler A-Ligisten SW Hultrop, Germania Hovestadt, SG Oestinghausen und SC Lippetal. Favorit dieser Gruppe dürfte Bezirksligist SV Westfalen Liesborn mit Trainer Ralf Bellenhaus sein. In der anderen Lippetaler Gruppe befindet sich mit dem SC Roland Beckum ein „Kracher“, mit dem sich unter anderem VfJ Lippborg, TuS Jahn Soest und SV Welver zu messen haben.

In Werl kommt es in einer Gruppe zum Aufeinandertreffen zwischen SV Hilbeck und Preußen TV Werl. In der anderen Gruppe hat es Titelverteidiger RW Westönnen unter anderem mit BW Büderich und SC Sönnern zu tun. In der ersten „Soester“ Gruppe trägt Landesligist SC Neheim die Favoritenrolle, Gegner sind unter anderem SC Neuengeseke, TuS Wickede, SuS Scheidingen und TuS Schwefe. In der zweiten Gruppe im Börde-Berufskolleg sind mit SVW Soest, SG Oberense, BSC Weslarn, SF Soest-Müllingsen, TuS Bremen und Höinger SV sechs heimische Teams zu finden, die in Bezirksligist Germania Lohauserholz einen starken Konkurrenten haben.

In Lippstadt steht B-Ligist SF Waltringen vor der hohen Hürde SV Lippstadt 08. In der zweiten Gruppe dort sind die SF Ostinghausen und BW Eickelborn vertreten. In Erwitte müssen sich SV Lüttringen, SV Völlinghausen und BV Bad Sassendorf unter anderem mit Landesligist SpVg. Beckum auseinandersetzen.

In allen Hallen beginnen die Spiele am Samstag um 13 Uhr. Die zweiten Gruppen schließen sich um 16:51 Uhr. Die Qualirundenspiele der Gruppenvierten bis -sechsten starten am Sonntag um 13 Uhr. Um 15:30 Uhr geht es weiter mit den Spielen der Zwischenrunde. Hier treffen die ersten drei Teams der Vorrundengruppen auf ersten und zweiten der Qualirunde und ermitteln den Hallensieger, der sich für die Endrunde am Sonntag, 25. Januar, in der Dreifachhalle in Werl qualifiziert. Die Zweiten und Dritten der zehn Hallen spielen tags zuvor in vier Fünfer-Gruppen sechs weitere Endrundenteilnehmer aus. Dies sind die vier Gruppensieger sowie die beiden besten Zweiten. - ru 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare