Warsteiner Masters

Hilbeck setzt sich Masters-Krone auf – Finalsieg gegen Wickede

+
Nach 2012 wieder Masters-Sieger: Die Fußballer des SV Hilbeck durften am Sonntagabend in der Werler Dreifachhalle jubeln.

WERL - Jubel in gelb und schwarz: Der SV Hilbeck hat das Warsteiner Masters 2015 gewonnen. Im Endspiel setzte sich der Landesligist mit 3:0 gegen den A-Ligisten TuS Wickede durch, der bis dahin kein Spiel verloren hatte.

Mit dem Finalsieg gelang dem Dambrowsky-Team die Revanche für die 0:1-Niederlage, die sie im Hauptrundenendspiel noch gegen die starke Truppe aus dem Ohl kassiert hatte.

Wie im ganzen Turnier, so präsentierte sich die TuS Wickede auch im Endspiel als kompakte und kampfstarke Einheit. Beim zweiten Duell mit dem hochmotivierten SVH reichte es aber nicht. Schon in der ersten Halbzeit – das Finale ging über zweimal sieben Minuten – hatte der SV Hilbeck gute Chancen durch Dennis Krautwurst und Philipp Sterthoff, deren Schüsse Beute von Torwart Sergej Zeitler wurden. Ein Schuss von Jannik Siepmann ging knapp über das Tor.

Hiergeht´s zum Live-Tickerzum Nachlesen.

Kurz nach dem Seitenwechsel wäre Fabian Hendriks fast per Hackentrick die Wickeder Führung gelungen. Viereinhalb Minuten vor Ende der Partie aber schlug es auf der Gegenseite ein, als Sterthoff erfolgreich war. Nicht ganz zwei Minuten später war erneut Sterthoff für die Schwarz-Gelben zur Stelle und erhöhte auf 2:0 – die Vorentscheidung für die spielerisch wie kämpferisch sehr starken Gastgeber. In der letzten Minute machte dann Dominik Koch mit dem Tor zum 3:0 endgültig alles klar – die Jubelparty konnte beginnen.

Warsteiner Masters Endrunde in Werl

 

Endrunde

1. Runde (Hauptrunde)

SC Sönnern – TSV Rüthen 3:1

TuS Wickede – Westfalia Wickede II 2:0

SC Roland Beckum – TSV Viktoria Clarholz 4:0

SG Bockum-Hövel – RW Westönnen 0:1

BW Lipperbruch – RW Mastholte 3:1

SG Sendenhorst – SV Westfalia Rhynern 1:3

SuS Bad Westernkotten – TSC Kamen 1:2

Westfalia Wethmar – SV Hilbeck 0:5

2. Runde (Trostrunde)

TSV Rüthen – Westfalia Wickede II 3:1

TSV Viktoria Clarholz – SG Bockum-Hövel 4:1

RW Mastholte – SG Sendenhorst 3:2

SuS Bad Westernkotten – Westfalia Wethmar 2:1

3. Runde (Hauptrunde)

SC Sönnern – TuS Wickede 1:2

SC Roland Beckum – RW Westönnen 1:0

BW Lipperbruch – SV Westfalia Rhynern 0:3

TSC Kamen – SV Hilbeck 0:2

4. Runde (Trostrunde)

SuS Bad Westernkotten – SC Sönnern 2:1

RW Mastholte – RW Westönnen 0:2

TSV Vikt. Clarholz – BW Lipperbruch 0:2

TSV Rüthen – TSC Kamen 0:5

5. Runde (Trostrunde)

SuS Bad Westernkotten – RW Westönnen 2:1

BW Lipperbruch – TSC Kamen n.V. 1:5

6. Runde (Hauptrunde)

TuS Wickede – SC Roland Beckum 3:1

SV Westfalia Rhynern – SV Hilbeck n.V. 1:2

7. Runde (Trostrunde)

SuS Bad Westernkotten – SC Roland Beckum 2:6

TSC Kamen – SV Westfalia Rhynern n.V. 3:5

8. Runde (Hauptrunde)

TuS Wickede – SV Hilbeck 1:0

9. Runde (Trostrunde)

SC Roland Beckum – SV Westfalia Rhynern 2:0

Spiel um Platz 3

SC Roland Beckum – SV Hilbeck 2:3

Finale

TuS Wickede – SV Hilbeck 0:3

Um das Endspiel zu erreichen, musste der SV Hilbeck im „Spiel um den dritten Platz“ den Oberligisten SC Roland Beckum aus dem Weg räumen. Schon nach 38 Sekunden hatte der Gegner dabei in Person von Todte das 1:0 vorgelegt. Ein Schock war das aber offensichtlich nicht für die Schwarz-Gelben, denn wenige Sekunden später gelang Jannik Siepmann schon der Ausgleich. Nachdem Radojcic über das Tor geschossen und Sterthoff nur den Pfosten getroffen hatte, gelang eben diesem Sterthoff nach gut vier Minuten das 2:1. Gianluco Greco erhöhte in der sechsten Minute.

Nach einer Roten Karte für den reklamierenden Daglar schien der Sieg in trockenen Tüchern zu sein, aber auch in der zweiminütigen Unterzahl wehrte sich Beckum, das stark aufgetreten war in der Endrunde, vehement gegen das „Aus“. So musste SVH-Keeper Andree Seidel mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer verhindern. 26 Sekunden vor Ende der Partie musste er sich zwar Kaplan geschlagen geben, aber in den letzten Sekunden ließ der SV Hilbeck nichts mehr anbrennen und stand erstmals seit seinem Masters-Sieg 2012 (1:0 gegen den VfL Kamen) wieder im Endspiel – um dort gegen die TuS Wickede den Sieg zu feiern.

SCS und RWW gegen Westernkotten „raus“

Insgesamt konnte sich das Abschneiden der vier Mannschaften aus dem FLVW-Kreis Soest, die die Endrunde erreicht hatten, sehen lassen. SV Hilbeck und TuS Wickede im Finale, dazu RW Westönnen und SC Sönnern in der Endrunde der besten 16 Teams vertreten.

Für den SC Sönnern kam dabei in der zweiten Trostrunde des etwas unglückliche „Aus“ gegen den SuS Bad Westernkotten, der eine Runde später auch Titelverteidiger RW Westönnen aus dem Turnier warf. In der Runde zuvor hatte das Borschel-Team noch die Rot-Weißen aus Mastholte geschlagen, gegen die sie im Vorjahr sensationell das Endspiel gewonnen hatten.

In der A-Kreisliga-Wertung lag natürlich die TuS Wickede als Finalist gegen den Landesligisten SV Hilbeck vorne. Der TSC Kamen landete vor BW Lipperbruch auf dem zweiten Platz – im direkten Duell hatten sich diese beiden Mannschaften ein hitziges Duell geliefert.

Auf dem vierten Platz in der A-Liga-Wertung landete der SC Sönnern vor dem TSV Rüthen, der SG Sendenhorst, dem BV Westfalia Wickede II und der SpVg. Möhnesee, die am Samstag in der Lucky-Loser-Runde nur knapp den Einzug in die Endrunde verpasst hatten. Der Hilbecker Erfolg ist noch umso höher zu bewerten, da die Mannschaft von Trainer Alf Dambrowsky schon am Samstag bei den „Lucky Losern“ vier Spiele hatte bestreiten müssen – ebenso übrigens wie RW Westönnen.

In der B-Liga-Wertung lag RW Unna vorne vor SuS Oestereiden, SV Schmerlecke und Suryoye Delbrück. In der C-Liga-Wertung durfte sich der SuS Scheidingen über den ersten Platz freuen, gefolgt vom SV Lüttringen, dem TuS Alteheide und dem SV Völlinghausen. Für die Teams aus A-, B- und C-Kreisliga gab es die Schecks schon vor dem Endspiel.

- ru

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare