Fußball

Hier testen die Hammer Fußball-Oberligisten

Philipp Grodowski von Fußball-Oberligist Hammer SpVG
+
Zwei Testspiele mit der HSV: Philipp Grodowski.

Zwei Test-Heimspiele für die Hammer SpVg - ein Blitzturnier in Oestinghausen für Westfalia Rhynern. Die Hammer Fußball-Oberligisten testen am Wochenende gegen klassentiefere Gegner.

Hamm – Zwei Testspiele, zwei Siege: Das 3:0 gegen Landesligist TuS Wiescherhöfen und das 5:0 gegen Westfalenligist SV Hohenlimburg waren durchaus gut für die Psyche der Spieler des Fußball-Oberligisten Hammer SpVg. Mehr aber auch nicht, betont Steven Degelmann. „Dass wir gewonnen haben, ist eine schöne Aussage“, sagt der HSV-Trainer. „Aber wir sind noch lange nicht da, wo wir hinwollen, haben noch zu hektisch agiert.“

Daher will der Coach nach Möglichkeit schon an diesem Wochenende mit dem Team einen weiteren Schritt nach vorne machen, wenn am Samstag Bezirksligist SF Hüingsen (16 Uhr) und am Sonntag Landesligist SV Horst-Emscher (15 Uhr) zu Gast in der Arena sein werden. „Hüingsen bezeichnet sich selbst als ambitionierten Bezirksligisten“, sagt Degelmann. „Und Horst-Emscher ist eine Mannschaft, die mit vielen guten Einzelspielern bestückt ist. Die schätze ich deutlich stärker ein als etwa Hohenlimburg.“

Nach einer „sehr intensiven und knackigen Trainingswoche“, die seine Spieler zum Teil mit einigen Laufeinheiten auf der Tartanbahn des Jahnstadions verbracht haben, hofft Degelmann, dass sein Team in diesen beiden Begegnungen weiter einen Aufwärtstrend zeigt. „Wir haben unsere Möglichkeiten gegen Hohenlimburg schon besser genutzt als gegen Wiescherhöfen“, sagt Degelmann. „Und die Chancenauswertung wollen wir jetzt weiter verbessern.“

Vincent Ocansay hat sich in den Urlaub verabschiedet, Neuzugang Patrick Nemec befindet sich auf einem Heimatbesuch. Und Mika Oxe muss weiter aufgrund seiner Bänderverletzung pausieren. Torhüter Tim Oberwahrenbrock wird ebenfalls zumindest die Partie am Samstag verpassen. Der Winter-Neuzugang der HSV hat von seinem vorherigen Verein, dem FC Pipinsried eine Einladung erhalten. „Die ehren ihre Spieler für den Regionalliga-Aufstieg“, sagt Degelmann. „Kevin Scierski wird daher am Samstag spielen.“ Dazu kommt ein Torwart aus der zweiten Mannschaft.

Patrick Franke spielt mit der Westfalia beim Turnier der SG Oestinghausen.

Rhynern beim Blitzturnier in Oestinghausen

Kontrastprogramm für Fußball-Oberligist SV Westfalia Rhynern: Nachdem das Team von Trainer Michael Kaminski noch am Mittwoch beim 0:4 gegen Regionalligist RW Ahlen den stärksten Gegner der Vorbereitung vor der Brust hatte, tritt das Team nun am Sonntag beim Blitzturnier von SG Oestinghausen an. Dort trifft die Westfalia zunächst um 13.30 Uhr auf Landesligist Werner SC und um 15 Uhr auf den gastgebenden Bezirksligisten SG Oestinghausen. Die letzte Partie bestreiten Werne und Oestinghausen um 16.30 Uhr. Gespielt wird jeweils 2x30 Minuten.

„Ich erwarte, dass wir uns gegen diese beiden voraussichtlich tief stehenden Gegner viele Chancen herausspielen und nach Möglichkeit auch nutzen“, sagt Kaminski. „Außerdem liegt das Augenmerk darauf, dass wir wieder zu Null spielen und weiter als Mannschaft zusammenwachsen.“

Für Sezer Toy (Sprunggelenkverletzung) kommt ein Einsatz in Oestinghausen zu früh. „Er braucht vielleicht noch zwei Wochen“, so Kaminski. Zudem ist der Einsatz von Gianluca di Vinti (muskuläre Probleme) ebenso fraglich wie der von Christopher Stöhr (er erlitt gegen Ahlen einen Pferdekuss).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare