Herringen verliert 0:3 bei Vorwärts Ahlen

AHLEN - Es wird immer enger für den SVF Herringen im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga. Das Team von Trainer Ralph Oberdiek verlor am Sonntagnachmittag auch das Auswärtsspiel bei DJK Vorwärts Ahlen mit 0:3 (0:2) und muss mehr denn je um den Klassenerhalt bangen.

„Wir stehen mit dem Rücken zur Wand“, sagte nach der Partie ein gefrusteter SVF-Coach. „Das wird eine ganz schwere Nummer.“

Dabei waren die Herringer furios in die Partie gestartet, hatten in den ersten zehn Minuten gleich vier Großchancen. Zuerst traf Philip Grzesch nur den Pfosten (2.), dann vergab Modibo Doumbia dreimal in aussichtsreicher Position (5., 7., 10.). Und diese Nachlässigkeiten wurden wenig später bestraft. Nach einer Ecke des SVF fingen die Ahlener den Ball ab, starteten einen Konter und trafen durch Kevin Ortmann zum 0:1 (12.). „Das ist in dieser Saison eine unserer großen Schwächen, da sind wir viel zu anfällig“, kritisierte Oberdiek später.

Die Herringer aber ließen sich nicht beirren, spielten weiter schnell und über Außen – und vergaben erneut beste Chancen durch Thomas Wilczek (25.) und Doumbia (28.). Die Strafe folgte unmittelbar vor dem Hablzeitpfiff, als Marvin Krampe per Drehschuss auf 0:2 erhöhte (45.).

Nach dem Wechsel drängten die Herringer noch 20 Minuten auf den Anschlusstreffer, ehe die Kräfte und auch die Moral nachließen. So gelang Krampe mit seinem zweiten Treffer in der 82. Minute das 0:3. „Jetzt hängen wir voll drin“, ärgerte sich Oberdiek nach der deutlichen Niederlage beim Tabellenvierten. - –pad–

Rubriklistenbild: © © Andreas Rother / Digitalfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare