4:7 - Herringen stolpert über Schlusslicht Calenberg

+
In dieser Szene trifft Robin Schulz für Herringen zum 1:1. Am Ende aber verloren die Hammer mit 4:7 (2:3).

Hamm - Riesige Überraschung: In der Rollhockey-Bundesliga hat der SK Germania Herringen am Samstagabend ausgerechnet gegen das bis dato punktlose Schlusslicht SC Bison Calenberg die erste Saisonpleite erlitten. Die Mannschaft von Trainer Hans-Werner Meier musste sich den Niedersachsen in der Glückauf-Sporthalle mit 4:7 (2:3) geschlagen geben.

Die Hammer gerieten in Rückstand, antworteten aber mit dem 1:1 durch Robin Schulz. Zu diesem Zeitpunkt glaubten die Herringer Fans ganz sicher noch daran, dass ihre Mannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht werden sollte.

Doch im weiteren Verlauf der Partie kam es ganz anders: Zur Pause hatte der Gast die Nase mit 3:2 vorne und brach auch nach Wiederbeginn nicht ein. Während Calenberg noch vier weitere Treffer bejubeln konnte, gelangen dem Tabellenführer aus Hamm nur noch deren zwei. Damit war die Pleite besiegelt.

Rollhockey Bundesliga: SK Germania Herringen - Bison Calenberg 4:7

Am kommenden Samstag gastiert der HSV Krefeld in Herringen, der am Samstag mit 7:2 (1:1) gegen den Valkenswaardse RC gewann.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare