SKG Herringen ohne Robin Schulz zur RESG Walsum

+
Die Herringer Rollhockey-Spieler um Kevin Karschau richten sich auf ein zähes Spiel gegen Walsum ein.

HAMM -  Fünf Partien, fünf Siege: Die Bundesliga-Bilanz der Herringer Rollhockey-Spieler ist bislang makellos. Und so soll sie bleiben. Allerdings ist die Aufgabe am Samstag (15.30 Uhr) bei der RESG Walsum keine einfache, denn die ambitionierten Gastgeber laufen nach durchwachsenem Saisonstart den eigenen Erwartungen hinterher.

„Wir haben als Double-Sieger den Anspruch, dieses Spiel zu gewinnen, aber auf die leichte Schulter nehmen dürfen wir Walsum nicht“, sagt der SKG-Vorsitzende Michael Brandt und warnt davor, die Vorbereitungsduelle der beiden Teams als Maßstab zu nehmen. Die Herringer setzten sich im September zweimal deutlich durch (7:1, 9:1). Dass die Duisburger auch in einem Punktspiel den offensiven Schlagabtausch suchen, glaubt Brandt nicht. „Sie sind damit zweimal mächtig auf die Nase gefallen. Ich denke, dass Walsum diesmal kompakter stehen wird“, so Brandt.

Sorgen sind den Herringern derzeit fremd. In der Liga läuft es bestens, und auch international hat das Team bei den zwei Niederlagen in der European League gegen HC Liceo (5:9) und Forte dei Marmi (7:11) für Furore gesorgt. Am 22. November peilen die Germanen im Heimspiel gegen Ass Juventude Viana den ersten Punktgewinn eines deutschen Teams überhaupt an. „Es ist schwierig, diese Möglichkeit auszublenden. Man merkt, dass die Partie gegen Viana in den Köpfen der Spieler herumspukt. Aber ich sehe das positiv“, sagt Brandt, der in der Doppelbelastung Europa/Bundesliga kein Problem sieht: „Wir haben zurzeit einen guten Rhythmus.“

Was die Mannschaft auf dem schnellen Walsumer Parkett-Boden dagegen nicht haben wird, ist ein kompletter Kader. Robin Schulz ist – wie lange angekündigt – an diesem Wochenende privat verhindert. „Er fehlt uns offensiv, aber so haben vielleicht andere die Chance, sich mit guten Leistungen zu empfehlen“, glaubt Brandt und denkt dabei an Justin Klein und Dominik Brandt. „Die Mannschaft ist stabil genug, Ausfälle zu verkraften.“ - sst

Der SKG setzt einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 14 Uhr ab Dargel. Anmeldung bei Michael Brandt unter Tel. 0163/30 36 832.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare