Dritter Spieltag in der Fußball-Kreisliga A1 (Unna-Hamm):

Spitzenspiel beim SVF Herringen, VfL Mark empfängt Hammer SC

+
Mit breiter Brust ins Spitzenspiel: Tabellenführer SVF Herringen (rote Trikots).

In der Fußball-Kreisliga A1 (Unna-Hamm) erwartet der Tabellenführer SVF Herringen am dritten Spieltag die Eintracht aus Werne. Zudem kommt es zum qualitativ hochklassigen Duell zwischen dem VfL Mark und dem Hammer SC 08.

TuS Uentrop II – SpVg Bönen (So., 13 Uhr, Im Giesendahl) Aktuelle Lage: Beim Abbruch der Saison 19/20 stand der TuS bei lediglich vier Punkten, die die Truppe vom Giesendahl nun schon nach zwei Spieltagen auf der Habenseite aufzuweisen hat. Dies sind positive Vorzeichen, so dass TuS-Coach Patrick Schmidt einen mutigen Auftritt seiner Jungs erwartet: „Bönen weiß genau, zu was wir fähig sind. Wir wollen mit breiter Brust auftreten und punkten.“ 

Es fehlen: Uentrop II: Borgmann (Studium), Wendel, Heising (beide verletzt)

TSC Hamm – TuS Wiescherhöfen II (So., 15 Uhr, Union-Stadion) Aktuelle Lage: Der TSC Hamm geht trotz der Last-Minute-Niederlage beim VfL Mark als klarer Favorit ins Spiel. Gegen den Gast wäre alles andere als ein Heimsieg eine große Überraschung. Dementsprechend erhofft sich TSC-Coach Erdal Akyüz eine erneut solide Leistung: „Wir wollen in der Spur bleiben und die drei Punkte zu Hause behalten.“ TuS-Spielertrainer Jan Behnke kann die Partie hingegen nicht wirklich einschätzen: „Nach dem Auf und Ab der letzten beiden Wochen müssen wir uns erst einmal sammeln und schauen, wie wir die Aufgabe angehen werden.“

 Es fehlen: TSC: – TuS: –

SVF Herringen – Eintracht Werne (So., 15 Uhr, Schachtstraße) Aktuelle Lage: Im Topspiel trifft der SVF auf einen kampfstarken Gegner, dessen Kader ebenfalls mit hochklassigen Spielern gespickt ist. Doch als aktueller Tabellenführer können die Hausherren selbstbewusst in diese Partie gehen. SVF-Trainer Sven Pahnreck: „Das sind die Siege, an die du glauben musst.“ Es fehlen: SVF: Karczmarzik, Neuhaus (beide verletzt)

VfK Weddinghofen – SV Westfalia Rhynern II (So., 15 Uhr, Häupenweg) Aktuelle Lage: Nach den Duellen gegen beide Uentrop-Vertreter und einem erzielten Punkt soll bei einem bislang schwer einzuschätzenden Gegner der erste Sieg in der Kreisliga A eingefahren werden. „Wir müssen mutiger agieren und uns dadurch mehr Torchancen erspielen. Wenn wir zudem weiterhin mit der richtigen Einstellung in das Spiel gehen, können wir etwas Zählbares mitnehmen“, sagt Trainer Luca Schmitz

 Es fehlen: SVW: Jung, Seidel (beide verletzt), Prenger (privat)

TuS Uentrop – 1. FC Pelkum (So., 15 Uhr, Im Giesendahl) Aktuelle Lage: Die talentierte Truppe des TuS ist gerade zu Hause in der Favoritenrolle. Die Gäste verloren zuletzt gegen die Uentroper Zweitvertretung und gehen als Außenseiter in die Partie. TuS-Coach Ralph Oberdiek sieht dem Spiel positiv entgegen: „Wir schauen weiter von Spiel zu Spiel. Wir wollen uns wieder viele Torchancen herausspielen und diese effizient nutzen.“ Aber auch FC-Trainer Adrian Wilczek will sich keineswegs vorzeitig geschlagen geben: „Meine Mannschaft ist verunsichert und benötigt zu viele Chancen. Nun müssen wir uns für unsere Arbeit einfach mal belohnen.“ 

Es fehlen: TuS: Holtsträter, Bieche (beide verletzt) FC: Schmersträter, Büscher, Böcker, Nowazik (alle privat), Stapelmann (beruflich), M. Leusmann (verletzt)

SV Stockum – TuS Germania Lohauserholz II (So., 15 Uhr, Boymerstraße) Aktuelle Lage: Nachdem die Hölzken-Reserve das wichtige Spiel gegen Wiescherhöfen II souverän für sich entschied, wartet nun das nächste „Sechs-Punkte-Spiel“ auf die Truppe vom Daberg. Mit einem Auswärtsdreier könnte sich der Gast im Mittelfeld der Tabelle etablieren. „Wir wollen mit einer ähnlich guten Leistung den nächsten Erfolg einfahren“, gibt sich TuS-Trainer Philip Schimmler selbstbewusst.

 Es fehlen: TuS: C. Henning (angeschlagen)

VfL Kamen – BV 09 Hamm (So., 15.15 Uhr, Ängelholmerstraße) Aktuelle Lage: Wenn beide Aufgebote miteinander verglichen werden, kann der Sieger im Normalfall nur VfL Kamen heißen. Doch die Hausherren kommen bei bislang einem erzielten Punkt noch nicht wirklich in der Liga an. Dies will auch BVH-Coach Orhan Secer als Chance nutzen: „Gegen einen spielstarken Gegner wollen wir noch konsequenter sowie konzentrierter verteidigen und ähnlich stark auftreten wie gegen Herringen.“ 

Es fehlen: BVH: Koch (Urlaub), Kampmann (verletzt), Günther (angeschlagen)

VfL Mark – Hammer SC 08 (So., 16 Uhr, Marker Dorfstraße) Aktuelle Lage: Der VfL und sein Trainer Kevin Schulzki wollen nach zwei starken Auftritten den nächsten Schritt gehen: „Diese Begegnungen sind immer intensiv. Wir freuen uns darauf und wollen die Punkte in der Mark behalten.“ Aber auch HSC-Trainer Christian Lehmkemper weiß um die Schwierigkeit der Aufgabe: „Wir müssen von Beginn an in die Zweikämpfe kommen und dann mit dem Ball unsere Stärken ausspielen.“ 

Es fehlen: VfL: Schmitz (Urlaub), Brinkwirth, Melnik, Operskalski, Matecki, Klink (alle verletzt) HSC: Schebab (gesperrt), Kerkhoff, Weischer, Tillmann (alle verletzt), Witte, Staubus (beide angeschlagen), Chojka (Urlaub), Berndt (beruflich)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare