SKG Herringen empfängt Cronenberg zum Spitzenspiel

+
Im Juni standen sich Herringen und Cronenberg in den Finals um die Deutsche Meisterschaft gegenüber. Damals setzten sich die Hammer um Robin Schulz (Mitte) und Liam Hages durch.

HAMM -  Bereits am dritten Spieltag der neuen Rollhockey-Saison kommt es zur Wiederauflage des Vorjahresfinals: Der Double-Gewinner SK Germania Herringen empfängt am Samstag den deutschen Rekordmeister RSC Cronenberg (18 Uhr/Glückauf-Sporthalle) zum Gipfeltreffen.

Nach der starken Leistung am vergangenen Samstag beim spanischen Vizemeister HC Liceo (5:9) zum Start in die European League gab es für die Herringer nur eine kurze Verschnaufpause. Bereits seit Dienstag läuft die Vorbereitung auf die Partie gegen Cronenberg. Zur ersten Trainingseinheit meldeten sich alle Spieler fit zurück, zudem kann Germanen-Trainer Alfredo Meier am Samstag wieder mit dem Einsatz von Kevin Karschau rechnen, der in Spanien aus beruflichen Gründen fehlte.

In der noch jungen Bundesliga-Saison überzeugten bis dato beide Mannschaften. Zum Auftakt gewannen die Gäste aus Wuppertal das Derby in Remscheid mit 4:3 und ließen am zweiten Spieltag gegen die RESG Walsum einen 4:0-Sieg folgen. Sie treffen nun auf ein anderes, noch unbesiegtes Team der Bundesliga: Herringen gewann all seine drei Begegnungen.

Auf der Cronenberger Bank sitzt jetzt ein anderer. Trainer Sven Steup verabschiedete sich nach vielen Jahren. Für ihn kam ein alter Bekannter: Bundestrainer Marc Behrenbeck. Er kennt die Herringer nicht nur von seiner vorherigen Station ERG Iserlohn bestens, sondern auch als Nationalcoach. Erst im Sommer berief er die vier Herringer Lucas und Kevin Karschau, Liam Hages und Robin Schulz in die deutsche Auswahl. Gemeinsam erreichten sie bei der Europameisterschaft in Spanien den vierten Platz. In Cronenberg kann Behrenbeck auf einen eingespielten Kader bauen.

SKG-Trainer Alfredo Meier freut sich auf das Spitzenspiel in der Bundesliga: „Das Match kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Vergangene Woche die große Aufgabe beim spanischen Vizemeister, am Samstag in eigener Halle gegen den Mitfavoriten auf den deutschen Titel und eine Woche später den italienischen Meister Forte dei Marmi hier zu Gast in Hamm – alle Spieler sind nach dem Match beim HC Liceo hoch motiviert und wollen den vierten Bundesliga-Sieg in Folge einfahren.“ - mb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare