Heinze-Tor reicht dem TuS Wiescherhöfen nicht

HAMM -  Nach den Niederlagen in den beiden vergangenen Spielen in Langeneicke (1:2) und gegen den SV Drensteinfurt (0:3) gelang es dem TuS Wiescherhöfen, gegen SV Westfalia Soest lange Zeit wieder stabiler in der Abwehr zu stehen. Am Ende aber musste sich das Team von Spielertrainer Steven Degelmann im Heimspiel der Fußball-Bezirksliga mit einem 1:1 begnügen.

Die beiden Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten ab, bis Erkan Baslarli im Strafraum der Soester frei gespielt wurde. Der TuS-Angreifer wurde dann von Gästetorhüter Andreas Rupp gefällt, und Schiedsrichter Alex Ferreira entschied auf Strafstoß. Doch der Gefoulte verwandelte den Elfmeter nicht. In der 21. Minute kam es zu einer ähnlichen Situation, in der der Unparteiische das Foul dieses Mal allerdings nicht als Elfmeter würdig einschätzte. Für einen Großteil der Zuschauer war die Situation eindeutig, die TuS-Anhänger forderten erneut einen Strafstoß. Degelmann wollte darüber nach dem Spiel nicht urteilen, da er „die Aktion nicht richtig gesehen hat“. Allerdings vermute er, dass Erkan Barslarli erneut von dem Gästetorhüter gefoult worden sei.

Bis zum Pausenpfiff blieb die Begegnung eine einseitige Angelegenheit. Die Wiescherhöfener erarbeiteten sich durch gefährliche Standards und gefällige Kombinationen viele Chancen. Nach zwei Eckstöße kam jeweils Steven Degelmann zum Abschluss, brachte den Ball jedoch nicht im Tor unter. Dennis Steinke setzte in der 30. Minute einen sehenswerten Fallrückzieher knapp über das Tor. In der 44. Minute erkannte Ferreira den Wiescherhöfen nach einer zumindest fragwürdigen Abseitsposition den Führungsreffer ab. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste erneut Glück, als der Ball von einem Soester Verteidiger nach einer Flanke von Hüseyin Kücük an die Latte prallte.

In der zweiten Halbzeit erspielte sich keine der beiden Mannschaften eindeutige Vorteile. Während ein Distanzschuss von Eduard Lorengel nicht den Weg ins Tor fand, setzte Maximilian Brenk auf Soester Seite einen Schuss von der Strafraumgrenze an die Latte. Dann aber war der Bann gebrochen, als Thorsten Heinze in der 63. Minute zum 1:0 für die Platzherren traf.

Kurz vor Schluss brachten sich die Wiescherhöfener dann um den Preis ihr starken Defensivarbeit, als eine Flanke von rechts den eingewechselten Bartosch Artur Buchowiecki fand, der nur noch zum 1:1 einschieben musste (80.).

Danach erarbeitete sich keine der beiden Mannschaften weitere Chancen, so dass es nach 90 Minuten beim 1:1 blieb. Steven Degelmann schätzte die Leistung seines Teams im Vergleich zu den vorhergegangen Niederlagen stärker ein, bemängelte allerdings die schwache Chancenverwertung. - ise

TuS Wiescherhöfen: Küritz – Lorengel (71. Peper), Steven Degelmann, Kücük, Wündisch – Mryka, Koschel, Steinke (83. Gümüs), Barslarli (36. Heinze), Stefan Degelmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare