Heimpremiere der HSV gegen Erndtebrück

+
Aktivposten bei der Hammer SpVg: Semih Yigit.

HAMM - Erst Regionalliga-Absteiger SV Lippstadt, jetzt der ambitionierte TuS Erndtebrück – über Unterforderung zum Start in die Oberliga-Saison können sich die Fußballer der Hammer SpVg sicher nicht beschweren.

Vor der Heimpremiere am Sonntag (15 Uhr/Evora Arena) erinnern sich die HSV-Fans gern zurück an das letzte Treffen der beiden Mannschaften im Hammer Osten. Es war vor einem Jahr, ebenfalls am zweiten Spieltag, als ihr Team mit einem prächtigen 3:1-Sieg Hoffnungen weckte, denen es im weiteren Saisonverlauf nicht gerecht wurde. Zwölf Monate später stehen nur noch fünf Akteure aus der damaligen Elf im HSV-Kader: Torwart Trifon Gioudas, Dennis Jungk, Dursun Akdag, Emre Demir und Jochen Höfler.

„Das sind Erfolge der Vergangenheit, für die wir uns nichts kaufen können. Das gilt auch für den 2:1-Sieg in Lippstadt“, sagt Trainer Goran Barjaktarevic, der mit einigem Respekt in die Begegnung mit dem Team aus dem Wittgensteiner Land geht. „Die Erndtebrücker sind ein richtig harter Brocken. Die gehören für mich zu den drei, vier besten Mannschaften in der Liga. Aber meine Spieler sind auch nicht schlecht“, sagt der 45-Jährige.

Zu den Akteuren, die er am Sonntag einsetzen darf, gehört seit Wochenbeginn auch Mesut Özkaya, nachdem die fehlenden Unterlagen aus der Türkei in Hamm angekommen waren. Der 30-jährige Neuzugang vom türkischen Zweitliga-Absteiger Istanbul Güngörenspor absolvierte am Dienstag im Kreispokal gegen den Bezirksligisten FC TuRa Bergkamen (3:1) sein erstes Pflichtspiel für die HSV. Am Sonntag wird der Mittelfeldakteur wohl seine Liga-Premiere im Hammer Trikot geben.

Verzichten muss Barjaktarevic auf die noch verletzten Faysel Khmiri und Jovan Grozdanic. Innenverteidiger Jens Grembowietz, der in Lippstadt trotz Sprunggelenk-Problemen spielte und daher im Pokal aussetzte, wird wieder dabei sein. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare