Ein Traum geht in Erfüllung

Heessener Dzenis Burnic am 17. Geburtstag im EM-Finale

+
Wandelt auf den Spuren von Weltmeister Mario Götze: Der Heessener Dzenis Burnic.

STARA SAGORA - Für das Heessener Fußball-Talent Dzenis Burnic geht ein Traum in Erfüllung. Am Freitag, wenn der Jung-Profi des BV Borussia Dortmund 17 Jahre alt wird, steht er im Finale der U17-Europameisterschaft im bulgarischen Burgas.

Am Dienstag zog die DFB-Auswahl mit Burnic in der Startformation mit einem verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Russland ins Finale gegen Frankreich ein.

Das „goldene“ Tor für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erzielte Burnic' Teamkollege Janni Serra von Borussia Dortmund (68.).

Deutschland, das sich bereits durch den Einzug ins Halbfinale für die Weltmeisterschaft (17. Oktober bis 8. November) in Chile qualifiziert hatte, war in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft. Die erste Torchance hatte Salih Özcan (1. FC Köln), dessen fulminanter Distanzschuss die Latte touchierte (16.).

Zudem traf Gökhan Gül nach einem Freistoß seines Bochumer Mannschaftskollegen Görkem Saglam per Kopf den Pfosten (38.).

Auch nach dem Seitenwechsel erwischten die DFB-Junioren den besseren Start, spielten ihre vielversprechenden Konter (43./52.) zunächst jedoch nicht sauber zu Ende. Die erste Chance bot sich Kapitän Felix Passlack (63.), der aus kurzer Distanz am russischen Torwart Aleksandr Maximenko scheiterte.

Besser machte es der Dortmunder Serra, der eine perfekt getimte Flanke von Enes Akyol (Hertha BSC) ins lange Eck köpfte. Letztmals hatte Deutschland 2009 als Gastgeber die U17-EM-Krone erobert.

Im Aufgebot standen damals unter anderem die Weltmeister Shkodran Mustafi und Mario Götze. Zudem war Deutschland 1984 und 1992 beim Vorgänger-Wettbewerb „U16-EM“ erfolgreich. Frankreich holte den Titel 2004 mit späteren Stars wie Karim Benzema (Real Madrid) und Samir Nasri (Manchester City). - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare