Handball

ASV sagt Turnierteilnahme ab

Dirk Schmidtmeier, Trainer des ASV Hamm-Westfalen II (links), würde eine längere Handball-Pause begrüßen.
+
Dirk Schmidtmeier, Trainer des ASV Hamm-Westfalen II (links), bleibt mit seinem Team im Training, das geplante Turnier wurde aber abgesagt.

Aufgrund der unsicheren Corona-Situation hat Handball-Drittligist ASV Hamm-Westfalen seine Teilnahme an einem Mini-Turnier mit den Liga-Konkurrenten TuS Volmetal und SGSH Dragons abgesagt.

Hamm – Bereits den Auftakt zum regionalen Dreierturnier mit seinen Ligakonkurrenten TuS Volmetal und SGSH Dragons hatte Handball-Drittligist ASV Hamm-Westfalen II vor zwei Wochen aufgrund eines Coronafalls im Umfeld der Mannschaft vorsichtshalber verschoben – jetzt hat der Verein seine Teilnahme komplett abgesagt. Die zweite von insgesamt vier Begegnungen war für Donnerstag in der Stein-Halle gegen die SGSH Dragons vorgesehen. „Innerhalb unserer zweiten Mannschaft sind keine Corona-Fälle vorgekommen, da haben wir gar nichts“, betont der Sportliche Leiter des ASV, Christof Reichenberger. „Die Jungs wollten auch spielen. Aber aufgrund der Entwicklung in unserer ersten Mannschaft haben wir uns im Vorstand dazu entschlossen, das Turnier abzusagen.“

Was gleich in doppelter Hinsicht als Vorsichtsmaßnahme zu sehen ist. Denn zum einen „wäre das dumm gelaufen, wenn doch etwas passieren würde. Und zum anderen war der Inzidenzwert noch in einem ganz anderen Bereich, als wir für das Turnier zugesagt haben“, so Reichenberger.

Zudem müsse der Verein vorbereitet sein, für den Fall, dass sich die Corona-Situation im Bundesligakader zuspitzt. Falls der eine oder andere der infizierten Akteure länger ausfallen sollte, müssten Spieler der Zweiten in die Bresche springen. Der Trainingsbetrieb beim Drittligateam wird daher auch im Mai noch aufrecht erhalten. „Und sollte der Fall eintreten, dass jemand oben aushelfen muss, werden die Testreihen sofort verschärft“, betont Reichenberger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare